Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mittelerde-Adventskalender 2016 - Tag 20 - "Marzipan"

Kurzbeschreibung
GedichtHumor, Familie / P6 / Gen
Dis Fili Kili Thorin Eichenschild
20.12.2016
20.12.2016
1
467
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
20.12.2016 467
 
Wie das Marzipan nach Mittelerde kam



Disclaimer: Mit gehören weder die Charaktere, noch der Ort. Einzig diese saublöde Idee ist von mir. ;) … und es ist Teil des Mittelerde-Adventskalender 2016

Ort: Ered Luin
Zeit: Als Fíli und Kíli noch klein waren
Form: 4er-Drabble(also exakt 400 Worte), in Reimform

Viel Spaß dabei!



***********



Fíli und Kíli – sie beide waren noch klein,
manch einer nannte sie gar Zwergelein,
sie wollten helfen gar fein
und stahlen sich in die Küche hinein.

„Fíli, was sollen wir tun?
Jetzt, wo alle andern noch ruh'n?“,
sah Kíli den Bruder an scheel,
denn er war schon bestäubt voller Mehl.

„Ich weiß es – wir nehmen die Mandeln!
Die können in 'was And'res wir sicher wandeln.“
Gesagt war es – und schnell getan,
dass mit dem Schälen sie fingen an.

Es klapperte und scharrte in der Küche von Dís
voller Neugier trat sie hinein, verlor fast ihr Gebiss,
als sie voller Schreck in ihrer Küche nun sah,
dass eine Schlacht in vollem Gange wohl war.

„Fíli, wir müssen mehr probieren,
als nur mit den Mandeln zu hantieren.
Wie wäre es, tun noch Zucker wir hinein
und auch etwas Wasser vom Stein?“

„Oh ja, Kíli, diese Idee ist ganz wunderbar,
so wird die Masse viel besser noch formbar.
Hier, magst du mal kosten – nicht unken!“,
sprach Fíli und tat den Finger rein tunken.

Genüsslich, und mit geschlossenen Augen,
war Kíli der Meinung, es täte was taugen.
Doch nun war Dís bei den beiden Rabauken
„Ich zieh' euch die Ohren lang, das könnt ihr mir glauben!“

„Mutter!“, Fíli erschrocken nun keuchte,
als Dís ihn durch die vier Wände schon scheuchte.
„Alles, was wir wollten erschaffen,
war etwas für'n Onkel, das er mal nicht gleich kann paffen!“

„Wer das glaubt, der wird selig!
Alles, was kein Kraut, lässt er liegen verschmählich!“,
sprach Dís, die eines nicht sah,
nämlich, dass Thorin schon bei ihnen war.

„Als ob ich jemals so etwas getan!
Was habt ihr geschaffen, zeigt's mir wohlan!“,
forderte bedrohlich und laut der Regent.
Schon sprangen die Kinder davon, recht behänd.

„Hier lieber Onkel, wir lassen uns nicht lumpen.
Gebaut haben wir dir einen leckeren Humpen!“,
sprach Kíli, während Fíli musst lachen,
denn Thorin, der tat recht große Augen wohl machen.

Nun war es auch Dís, die fleißig mit lachte,
nicht mehr dem Chaos der Küche gedachte.
Thorin, ihr gar lieber Bruder,
biss ab, bevor es noch mehr lief aus dem Ruder.

„Oh Kinder, das ist wirklich lecker!
Bald besser, als bei einem Zuckerbäcker!
Was auch immer ihr habt getan,
ab heute ist dies nun Mahalzipan!“

Und so, liebe Kinder, die Geschichte ist raus,
gemeinsam sie machten der Speis' den Gar aus.
Und wenn sie nicht gestorben bis heute,
verteilen sie Mahalzipanbraten unter die Zwergenleute.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast