Weihnachten mit Familie

OneshotRomanze, Familie / P6
Draco Malfoy Hermine Granger Severus Snape
18.12.2016
18.12.2016
1
1130
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Adventskalender Wichteln 2016


Wichtelkind ist Mrs DiLaurentis
1) gewünschtes Format: OneShot
Fandom oder freie Arbeit? Harry Potter
Genre: Romanze
Schlagworte, die vorkommen sollen: Überraschung, Weihnachten, Fest, Kind, Weihnachtsbaum
Sonstige Anmerkungen von euch für das Wichtelkind: Promtwunsch: Hermines und Dracos erstes gemeinsames Weihnachten als Ehepaar. Noch dazu hat sie für ihn eine besondere Überraschung, die jedoch erst in 9 Monaten auf der Welt sein wird




„Danke, dass du mir bei dem Weihnachtsbaum geholfen hast, Onkel!“
„Ich helfe dir gerne, das weißt du!“
„Du willst mir doch nicht etwa sagen, dass es dir immer noch unangenehm ist, wenn sich jemand bei dir bedankt.“
Der Tränkemeister und starrte auf den Baum, den er gerade mit Draco in dessen Haus gebracht hatte.
„Ich bin es einfach noch nicht gewohnt, Draco. Mein ganzes Leben hat sich nur selten jemand bei mir bedankt. Daran muss ich mich erst gewöhnen. Vor allen daran, dass ich jetzt wirklich glücklich bin.“
Ein kleines Lächeln zierte die Lippen des Lehrers. Draco sah ihn wissend an.
„Dann sollten das definitiv mehr tun.“, sagte der junge Mann ernst. „Und ich werde dies meinen künftigen Kindern beibringen. Sie werden lernen jeden so zu nehmen, wie er ist. Vor allen mit dir als Opa.“
Severus rollte die Augen.
„Ich bin nicht dein Vater.“
„Du bist mein Pate und hast dich gut um mich gekümmert als meine Eltern die Probleme wegen Vaters Spionage hatten. Und auch so. Du warst immer für mich da. Da ist es doch ganz normal, dass du ihr oder sein dritter Opa dann bist.“
Der Tränkemeister errötete. Draco grinste verschlagen. Sie stellten den Baum auf und der junge Malfoy holte seine Frau, damit sie zusammen den Baum schmücken konnten. Das taten sie jedes Jahr zum dritten Advent seitdem sie zusammen sind. Seit sechs Jahren waren sie zusammen. In ihrem fünften Hogwartsjahr hatten sie ihre Liebe zueinander entdeckt und letztes Jahr hatten sie geheiratet. Einer der glücklichsten Tage seines Lebens.
Draco fand seine Frau in einem Buch vertieft im Wintergarten. Sie saß in einem Weidenkorb. Er tippte sie an der Schulter an.
„Hallo, Miss Malfoy, ich möchte Sie in unsere Wohnstube entführen, um mit Ihnen den Weihnachtsbaum zu schmücken.“, sagte Draco und reichte ihr die Hand. Hermine machte ein Lesezeichen in die Seite, legte es auf den kleinen Tisch und mit den Worten: „Ich freue mich von Ihnen zu einem Baum schmücken entführt zu werden, Mister Malfoy.“ reichte sie ihm die Hand. Hand in Hand schritten sie in das Wohnzimmer. Hermine blieb vor Staunen fast der Mund offen stehen als sie den Baum sah. Er stand in seiner vollen Pracht da. Zwei Meter hoch und voll. Keine kahle Stelle.
„Der ist wundervoll.“

Es war ein Tag vor Weihnachten. Dem Fest der Liebe. Hermine strich sanft über ihren Bauch. Sie war schwanger. Damit war ihr Glück komplett und sie eine kleine Familie wenn das kleine geboren war. Lächelnd legte sie das Ultraschallbild in einen Umschlag. Dieses Geschenk hob sie sich für den Schluss auf. Es sollte die größte Überraschung sein.

Es war der Weihnachtsmorgen. Alle packten ihre Geschenke aus und jeder war froh über seine Geschenke. Sie waren alle versammelt im Wohnzimmer, saßen auf der Couch, Sesseln und manche auch auf dem Boden. Geschenkpapier lag zerknüllt am Boden herum. Es scherte niemanden. Nicht einmal die älteren Malfoys. Alle waren fröhlich und glücklich. Erzählten Geschichten, sangen Weihnachtslieder. Es brach auch nicht während der Essenszeiten ab. Nur hin und wieder ein trauriger Gedanke an die Menschen, die verschieden waren, aber niemand verfiel in depressive Stimmung. Nicht einmal Severus. Es war ein berauschendes Fest und als es dann dem Ende zuging wollte noch keiner so recht gehen, aber alle waren hundemüde und wollten nur ins Bett. Den nächsten Tag wollten sie sich zum Kaffee treffen. Das junge Ehepaar verabschiedete ihre Freunde, Brüder, Verwandte, ehemalige Lehrer und machte es sich im Schlafzimmer gemütlich. Hermine holte einen Umschlag heraus und überreichte ihn Draco. Verwirrt öffnete Draco diesen und als er das Ultraschallbild sah, blickte er seine Frau mit geweiteten, tränenerfüllten Augen an.
„Wir bekommen ein Kind?“, war seine ungläubige Frage.
„Wir kommen ein Kind!“
Review schreiben