Wiedersehen in Dubai

GeschichteRomanze, Freundschaft / P12
11.12.2016
11.05.2019
5
5203
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Hi Leute,

mir ist aufgefallen, dass ich geschrieben habe, in Dubai würden noch Plakate hängen, dabei kann das doch nicht sein oder  ? Es müssen natürlich Werbebanner auf riesigen Bildschirmen sein … So jetzt geht’s weiter im Text, ihr erfahrt etwas mehr über den Werbebanner...

Jessica schlich sich an Alex heran und sprang plötzlich hinter der Palme hervor. Alex ließ einen Schrei heraus, aber als er merkte, dass es Jessica war, lachte er laut auf.

«Musst du mich so erschrecken!» lachte Alex.

«Komm, wir gehen ein bisschen schwimmen, das Wasser ist so warm!» rief Jessica, die schon vorausgelaufen war.

Alex packte schnell seine Taucherbrille und rannte ihr hinterher.

So verbrachten sie das Wochenende, in der Sonne und am Strand beim schnorcheln, als Jessica ihn mit einer Idee überraschte.

«Wir haben ja unsere Airline Deinburg Airlines gegründet, aber wie wäre es wenn wir auch Werbung im größeren Stil machen, dass jeder von der neuen Luxusairline erfährt?»

«Du hast Recht, lass uns sofort zu einer Werbeagentur fahren!»

«Aber Alex, es ist Sonntag!» bremste Jessica ihn « du musst dich noch bis morgen gedulden.»

Wieder zuhause angekommen, mussten sie sich erst einmal ausruhen, die Tage am Strand machten sich langsam bemerkbar.

Am Montagmorgen wachte Alexander schon früh auf, und versuchte Jessica aufzuwecken. Diese schlief tief und fest und wachte erst auf, als Alex sie auf die Nasenspritze küsste.

«Guten Morgen! Wir wollten heute zu der Werbeagentur fahren, Jessi

«Noch 5 Minuten» stöhnte Jessica, aber Alex liess nicht locker, und so machten sie sich auf den Weg.

Sie frühstücken schnell im Atlantis Hotel, das nur wenige Straßen von ihrem Haus entfernt war, und fuhren dann so schnell es auf den vollen Straßen möglich war, zu einer Werbeagentur.



In der Werbeagentur sah es sehr nobel eingerichtet und professionell aus, und sie mussten nicht lange warten, bis sie aufgerufen wurden. Die Dame führte sie in ein großräumiges Büro, und mit den Worten, sie sollen kurz warten versschwand sie um den Chef zu holen. Wenige Minuten später betrat ein junger, gutaussehender Mann das Büro, er stellte sich als Herr Barzyc vor und stellte einige Fragen, wie sie sich die Anzeige vorgestellt haben und was für eine Art von Geschäft es ist. Währenddessen machte er sich Notizen. Nachdem alle wichtige Fragen geklärt waren, beendete Herr Barzyk den Termin mit den Worten, dass sie am Nachmittag wiederkommen sollen, und dann der erste Entwurf steht.

In der Zwischenzeit schlenderten Jessica und Alex an der Strandpromendade entlang und genossen das warme Wetter.

«In Deutschland war es nie so warm.» seufzte Jessica, wobei Alex ihr zustimmte.

«Manchmal würde ich mir wünschen, meine Familie mal wieder zu besuchen, ich vermisse Ulli, Nick, Papa und Oma schon ein bisschen! Und deine Schwester Lisa auch. Können wir nicht, wenn die Airline noch besser läuft als gerade, alle mal wieder besuchen?»

«Doch, natürlich. Aber wir besuchen nicht meinen Vater, er nimmt es mir immer noch übel, dass ich nicht Eva geheiratet habe.», erwiderte Alex, und musste dabei an die geplatzte Hochzeit und Evas wütendes und verletztes Gesicht denken.

Nach dem Mittagessen, was sie in einem traumhaften Restaurant am Strand aßen, fuhren sie wieder zur Werbeagentur. Dort angekommen, zeigte Herr Barzyc ihnen die Entwürfe. Jessica meinte « Sie sind alle so gut, ich kann mich gar nicht entscheiden, was meinst du , Alex?»

«Ich denke wir sollten den zweitem Entwurf nehmen, mit uns im Hintergrund und der großen Schrift daneben.»

«Stimmt, der passt ganz gut!» Also wählten sie nach nochmaliger Betrachtung dem zweiten Entwurf aus und bezahlten gleich, sodass die Werbung ab morgen in Dubai gezeigt wurde.

Am nächsten Tag sah Alex zum Fenster Richtung Innenstadt, und sah die Werbung von seiner Airline auf den großen Bildschirmen der Shoppingmalls. Jessica stellte sich neben ihn und staunte: „das ging jetzt wirklich schnell, und die Werbung sieht richtig gut aus



Nachmittags fuhren sie zu dem Gebäude der Airline, das etwas außerhalb von der Innenstadt war, aber trotzdem noch nicht ab vom Schuss(wie man doch sagt).



Nachmittags in einer Shoppingmall.

Das kann nicht sein, dachte sich Eva als sie den Werbebanner sah. Wohnt Alexander jetzt mit diesem bürgerlichen Mädchen in Dubai?  Es versetzte ihr einen Stich, die beiden so glücklich zu sehen. Die ganze Wut auf Alex und Jessica, die sie versucht hatte zu unterdrücken, kam wieder hervor. Sie lief schnell aus der Mall  und bevor sie jemand so sah, stieg sie in das nächste Taxi und fuhr wieder ins Hotel zurück. Wieder in ihrer Suite, setzte sie sich auf das Bett und fing an zu weinen. Plötzlich kam alles wieder hoch, die glückliche Zeit mit Alex in ihrer Jugend, bis zu dem Tag an dem Jessica aufgetaucht war, war alles perfekt gewesen! Und dann kam diese Bürgerliche und hat mir mit Lisas Hilfe Alex weggenommen! Gegen ihre ganzen Gefühle für Alex, die sie versucht hatte zu vergraben und zu verschließen, konnte sie sich nicht länger wehren.

Hi an alle die das lesen, ich konnte das  nicht früher hochladen, hatte Probleme mit dem Speichern. Selbst jetzt konnte ich nicht das ganze Kapi hochladen, der andere Teil kommt später.  
LG JasminSchweizer
Review schreiben