Die Legende der Eyeshine Kid's ||MMFF||

MitmachgeschichteAbenteuer, Romanze / P12
25.11.2016
16.07.2017
3
8.307
6
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
16.01.2017 5.716
 
Hey! Nach zweihundert Jahren ist nun endlich das erste richtige Kapitel draußen! Ich entschuldige mich wirklich sehr dass das so lange gedauert hat. Schuld dran waren: Keine Lust, Keine Motivation und Pokemon Sonne ;) ABER Jetzt ist es hier! Und es ist das bis jetzt längste Kapitel das ich je geschrieben habe! Mit genau 5159 Wörtern! *stolz auf sich sein*
Aufjedenfall gibt es was sehr wichtiges was ich mit euch besprechen will. Mir ist aufgefallen das jeder Mensch - mit 1 bis 2 ausnahmen - KEIN Interesse an den Eyeshine Kid's haben aber dafür die Vampire TOLL findet. Wieso? Kein Interesse an unsterblichen Wesen aber dafür Gefährlich Vampire toll finden? Ich verstehe es nicht! Eine findet die Eyeshine Kid's richtig cool und wäre am liebsten selbst einer und eine andere hasst sie genauso wie die Vampire. Eine andere hat ein neutrales Verhältnis zu beiden. Ist alles drei Toll. Aber die anderen Menschen haben kein Interesse an den Eyeshine Kid's finden aber die Vampire toll. Leute ganz ehrlich, es kommt so rüber das ihr euch nur hier angemeldet habt damit ich euren Charakter verpaire. So kommt es mir rüber! Die Eyeshine Kid's sind mir wirklich sehr wichtig und um sie dreht sich die Story ja eigentlich.
Falls ihr denkt das die Eyeshine Kid's gefährlicher als die Vampire sind, dann irrt ihr euch! Es gibt nur zwei Eyeshine Kid's die es mit Kuro aufnehmen können - wenn er einen auf ernst macht - die restlichen sind genauso stark wie Lilly, vielleicht gibt es auch welche die auf dem Level von World End sind, aber das wars! Zitat von meiner Schwester: "die Eyeshine Kid's machen doch gar nichts außer komisch auszusehen" Die Augen der Eyeshine Kid's sind auch ganz normal, sie sehen nur so abgedreht aus damit man sie von den Menschen unterscheiden kann. Ich bitte euch: Lest das und sagt mir wieso ihr überhaupt kein Interesse an den Eyeshine Kid's habt. Das gilt nur für die, die mir einen Menschen geschickt haben! Ich will antworten! Vielen Dank fürs Lesen!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es war ein wunderschöner morgen. Es war Frühling und deswegen noch ein bisschen frisch. Vögel zwitscherten und die Menschen gingen ihrer Arbeit nach. Gerade war es Samstagfrüh und unsere lieben Schüler standen vor den Flughafen…ja richtig gelesen, sie standen in der Früh vor den Flughafen. Wohlgemerkt schon seit einer Stunde und wieso? Ganz einfach! Licht wollte seine Kindheitsfreundin abholen die er seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Unterwegs hat er dann die anderen getroffen und die sind einfach mitgegangen. Die ahnten ja nicht, dass das so lange dauert.„Licht…“ fing Mahiru an. „Ich glaube nicht, dass deine Kindheitsfreundin noch kommt.“ „Doch! Natürlich kommt sie. Das hat sie mir Geschrieben!“
Während Licht den anderen seine Facebook Nachrichten zeigte, saßen die Servamps im Schatten und beobachten die Szene. „Wusstest du, dass er eine Kindheitsfreundin hat?“ wandte sich Lilly an seinen größeren Bruder. „Nein! Das wusste ich nicht. Ich wusste noch nicht mal, dass er andere Freunde hat!“ gab Lawless empört von sich. Das brachte Lilly zum Lachen. „Vielleicht hat sie ja ihren Flug verpasst?“ mischte sich Tetsu ein. Licht wollte gerade was erwidern als sie das Gespräch von den Vampiren hörten.  „Vielleicht ist das Flugzeug ja abgestürzt?“ warf Hyu in die Runde. „Das könnte Sinn ergeben. Schließlich sollte sie ja schon vor einer Stunde da sein.“ stimmte Lilly ihm zu. „Hm…wartet mal.“ meinte Lawless und holte sein Handy raus. „Ich suche mal ob es ein Flugzeugabsturz gab.“ mit diesen Worten begann er auf seinen Handy rumzutippen. „Ihr seid ja fleißig an der Sache dran…“ murmelte Kuro und lehnte sich an seinen jüngeren Bruder um auf seinem Handy mit zu lesen. „Seid doch nicht so Negativ!“ schrie Mahiru schockiert. „Hey ihr Töpel!“ machte Misono auf sich aufmerksam. „Wieso fragen wir nicht einfach die Leute hier?“. „Gute Idee, los…äh Licht?“ fragte Mahiru verwirrt als er keinen Licht vorfand. Er fand ihn schließlich auf Lawless Platz, der wohlbemerkt auf dem Boden lag. Der selbsternannte Engel hat außerdem Lawless Handy in der Hand und es sieht so aus, als würde er selbst nach dem Flugzeugabsturz suchen.
„Hey großer Bruder Mahiru, wieso fragen wir dann nicht einfach die Leute?“ fragte der große Blonde ziemlich ruhig. „Hm? Okay, dann los.“ meinte Mahiru und schaute sich um ehe er auch schon zur ersten Person ging. Es war eine Mutter mit ihrer kleinen Tochter. „E-entschuldigung, haben sie vielleicht ein Schwarzhaariges Mädchen mit Hellblauen Augen gesehen? Sie müsste auch ein paar Koffer bei sich gehabt haben… “ fragte der Eve der Trägheit unsicher. Die Frau mit den langen Dunkelbraunen Haaren verneinte jedoch. Gerade als die kleine Truppe sich bedankt hat und gehen wollte, sprach das kleine Kind. „Warte! Ich habe so ein Mädchen gesehen!“ rufte sie und hüpfte auf und ab. Die kleine hatte lange gelockte Dunkelbraune Haare die mit zwei Dunkelrosanen Schleifen zu zwei Zöpfe gebunden wurden. Sie hatte große Türkise Augen und einen Dunkelrosanen Mantel an. Ein ziemlich süßes Kind.
„Sie ist in den Laden da gegangen. Als sie wieder rauskam ist zu zwei anderen Mädchen und einen Jungen gerannt.“ sagte die kleine voller Stolz. „Aha und weis du auch wie die anderen aussahen?“. Misono hat sich zu der kleinen runtergebeugt und hat sie mit seiner schroffen und unhöflichen Frage verunsichert. Der händigte sich gerade einen sehr bösen Blick von der Mutter und ein Schlag mit den Ellenbogen von Mahiru ein. Als er den blick der Mutter bemerkt hat, ist er schreiend zu Lilly gerannt. „Die eine hatte weiße Haare, die andere Helllila Haare und der Junge sah aus wie das Mädchen, nur in Männlich.“ erzählte sie wieder voller Stolz. „Und weis du auch in welche Richtung sie gegangen sind?“ fragte Tetsu. Die kleine nickte und zeigte ihnen die Richtung. Nachdem die zwei sich bedankt haben, sind sie wieder zu den anderen gegangen. „Hey Licht! Jemand hat deine Kindheitsfreundin gesehen. Sie ist in den Laden da gegangen und ist dann mit zwei Mädchen und einen Jungen weggegangen.“ „Was? Ich dachte wir suchen nur nach einem Mädchen und nicht drei und einen Jungen!“ fing Hyde an zu motzen. „Wir suchen ja auch nur eine!“ sagte sein Eve und tretet ihn weg. Lawless, der jetzt in Tierform in der Sonne lag, murmelte nur etwas das man nicht verstand. „Der Junge war ihr Bruder…ich kenne ihn noch von damals. Die Mädchen kenne ich nicht.“ Meinte er. „Sie sind in die Richtung gelaufen.“ sagte Mahiru und zeigte in Richtung Stadt.

Gerade als sie losgehen wollten, rannte Misono in ein Mädchen. „Kannst du nicht aufpassen?“ fuhr sie ihn an. „Ich?! Du bist doch in mich reingerannt, du Töpel!“ rufte er zurück. Das Mädchen war ungefähr 20cm größer als er und hatte lange glatte weiße Haare mit einem roten Pony. Der Pony verdeckt ihre Augen und ihre Haare gingen ihr bis zur Rückenmitte. Ihre Haut...was zum?! Ihre Haut glitzert leicht! Da sie im Moment in der Sonne stand sah man den Glitzer ziemlich gut. Sonst trug sie noch ein schwarzes T-Shirt, eine Weiße Stoffjacke, eine ¾ Tarnhose und eine goldene Drachenkette.
„Ähm…Misono, du bist in sie reingerannt.“ erklärte Mahiru ihm. „W-was? Das stimmt nicht!“ rief er Wütend. Während die beiden streiten ob Misono jetzt ihn sie reingerannt oder nicht, beobachtete das Mädchen sie Misstrauisch. „Äh a-also mein Freund hier meint es nicht so…ähm i-ich bin Ma-“ bevor er weitersprechen konnte, unterbrach die Weißhaarige ihn. Als er sich nämlich vorstellen wollte hat sie nur genervt geseufzt. „Als ob ich mit sowas wie euch befreundet sein will.“ sagte sie schlechtgelaunt. Nachdem sie das gesagt hat guckte sie sich kurz um, nur um danach weg zu sprinten. Unsere Freunde schauten ihr noch eine perplex nach ehe der erste anfing zu sprechen. „Die ist ja noch schlechter gelaunt als Lichttan.“ fing Lawless in seiner Tierform an zu sprechen. Licht – der das natürlich gehört hat - schmiss ihn zuerst auf den Boden und tretet ihn dann mit den Worten “Stirb du Dämon“ weg.
„Was hat sie gesagt? Sie will mit sowas wie uns nicht befreundet sein?“ bemerkte Lilly. „Sie war ziemlich Misstrauisch und Schlechtgelaunt.“ sagte Hyu. „So einem schlechtgelaunten Mädchen bin ich nicht gewachsen…“ „Ist jetzt auch nicht wichtig“ meinte Licht und ging einfach weiter. Der Rest folgte ihm nach kurzen zögern.

In der Stadt angekommen guckten sie sich erstmal um. „Wie sollen wir sie denn jetzt finden?“ fing Hyde wieder an zu nerven, doch niemand antwortete ihm. Dann sahen sie vor einen Süßigkeiten Laden zwei Personen die genau auf die Beschreibung des Kindes passte. Es war das Mädchen mit den Helllilanen Haaren und der Junge, wohlbemerkt standen auch unzählige Koffer um sie herum. „Das ist Yosuke. Ihr großer Bruder.“ erklärte Licht. „Das Mädchen kenne ich nicht.“ mit diesen Worten ging er auf die beiden zu. Als sie auf die beiden zugingen, bemerkte der Junge sie und machte ein erstauntes Gesicht. „Licht? Bist du das?“ fragte Yosuke erstaunt. Danach fing er aber an zu lachen und meinte, dass das ja Ewigkeiten her ist. „Warte…“ fing die Helllilane langsam an. „Das ist Licht? DER Licht? Ich dachte den gibst gar nicht!“ „Wie kommst du denn jetzt auf den Schwachsinn?“ fragte Yosuke perplex. „Nana hat mir nie ein Bild von ihm gezeigt. Da dachte ich das sie ihn nur erfunden hat.“ erzählte die Helllilahaarige. „Ich bin nicht erfunden! Wieso? Weil ich ein Engel bin!“ dazu machte er seine typische Engel Pose, doch auf Begeisterung stoß er damit nicht. „Biste dir sicher, dass das dieser Licht ist?“ murmelte die Helllilane. Yosuke gab nur ein knappes Ja von sich. „Damals hat er das noch nicht gemacht.“ gab er noch von sich, ehe er die gesamte Gruppe musterte. „Ich dachte immer, dass er das auch als Kind gemacht hat.“ murmelte Mahiru während Lawless in seiner Tierform auf Licht Schulter saß und sich das Lachen verkneifen musste. „Wo ist Nana? Ich sollte sie vom Flughafen abholen.“ fragte Licht schroff. „Abholen?“ fragten die beiden Synchron. „Ja, Nana hat mir geschrieben das ich sie vom Flughafen abholen sollte.“ „Davon weiß ich aber gar nichts!“ meinte Yosuke. „Außerdem zieht sie heute zu mir – deswegen auch die vielen Koffer.“ Licht war ziemlich überrascht das zu hören. „Ja, es gab Familienprobleme…da hat sie dann beschlossen zu mir zuziehen.“ klärte Yosuke aus und fuhr sich durch seine schwarzen Haare.

„Hey wir sind fertig!“ rief eine dritte weibliche Stimme. Als sie sich alle zur der Stimme umdrehten, sahen sie ein Schwarzhaariges Mädchen mit Hellblauen Augen und einen fetten Grinsen im Gesicht. Ihre Haare gehen ihr bis zur Rückenmitte und ihr Teint war leicht rosa. Sie trug ein weißes T-Shirt wo ein rosa Einhorn Kopf drauf war und drunter stand: Ich und irre? Vielleicht sollte ich mal von meinem Einhorn steigen und dir eine Knallen! Dazu trug sie eine hellrosane Röhrenjeans die ins weiße ging und glitzerte, sowie Rosane Sneakers. Neben ihr lief ein Rotfuchs der ein weißes Halstuch um den Hals trägt. Neben ihr stand ein weißhaariges Mädchen. Ihre Haare gingen ihr bis zum Oberschenkel und waren leicht wellig. Da sie ihr blick gesengt hat, konnte man ihre Augen nicht sehen. Ihre Haut war…ACH DU HEILIGE – Ihre Haut war leicht Hellblau! Es sah so aus als ob sie gleich an Erfrierungen stirb! An ihren Wangen, ihre Lippen, an ihren Ohren, etwas am ihren Hals, ihren Ellenbogen und an den Fingern war es Hellblau. Sie trägt ein weißes Sailorkleid mit Puffärmeln. Das Kleid ging ihr bis zum Oberschenkel und hatte zwei Schichten, die obere war etwas kürzer als die untere. An der Brust befand sich eine Dunkelblaue Schleife und am Kragen sowie unten auf der oberen Schicht hatte es zwei Dunkelblaue streifen, an den Puffärmeln und an der unteren Schicht hatte es jeweils ein streifen. (https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/67/06/57/67065743ca333b74638ad2b11b65c23c.jpg ) Sie trug weiße Overknee Socken und Dunkelblaue Mary Jane Schuhe. Wohlbemerkt hielt sie in der einen Hand einen Weißen Sonnenschirm der zu ihrem Kleid passte und in der anderen zwei Tüten. Neben ihr lief eine Weiße Husky Dame. Während die anderen noch geschockt auf die Hautfarbe der Kleinen Weißhaarigen guckten, fing Nana ihren Bruder an zu erzählen was sie alles gekauft hat. „Ähm Nana? Hast du nicht was vergessen?“ wendete sich die immer noch Namenslose Helllilane zu ihrer Freundin. „Hm? Was meinst du?“. Nach diesen Satz drehte Yosuke Nana um – in die Richtung von Mahiru & Co. „Kannst du uns das erklären?“ fragte ihr Großer Bruder sie. „Da war ja was! Tut mir leid Licht, ich habe dich ganz vergessen.“ sagte sie ganz locker. Nachdem sie das gesagt hat, haute die Helllilane Nana auf den Kopf. „Wie kannst du so was Wichtiges Vergessen?!“ „Sorry? Du weist doch wie ich bin…“ murmelte Nana und hielt den blick gesenkt, jedoch lag ein grinsen auf ihren Lippen.
Derweil seufzte Licht erleichtert auf. Er war froh das es ihr gut ging und nach der Flugzeugabsturz Geschichte von diesen Dämonen hatte er ehrlich gesagt schon ein bisschen Angst - nicht das er das jeweils zeigen würde…das dachte er. Denn auch wenn er das nicht bemerkte hatte er ein ganz kleines Lächeln im Gesicht. „Naja auf jedenfall wette ich das ihr euch nicht kennt!“ rief Nana begeistert. „Doch, ich kenne ihn.“ so Yosuke. „Dich habe ich auch nicht gemeint! ich meinte sie kennen Yuki und Aisu noch nicht. Außerdem kenne ich Licht’s Freunde noch nicht!“ rief die Schwarzhaarige zu ihrem Bruder. Ihr Bruder jedoch gab nur ein unbeeindrucktes “Sorry“ von sich. „Also…“ begann Nana und holte tief Luft. „Die Lilahaarige ist Yuki - “ dabei zeigte sie auf die eben genannte Person.
Yuki trug eine Sonnenbrille mit dunklen Gläsern. Ihre Haare waren zu einem Zopf gebunden und sie trug eine zerrissene schwarze Knielange Hose plus Gürtel in gleicher Farbe, ein schwarzes trägerloses Top mit der Zahl 13 und eine schwarze Strickjacke. „Was?“ knurrte sie. „Ich trage heute 4 verschiede schwarztöne!“. Nachdem sie das gesagt hat, fing Nana an zu lachen. „Guter Witz!“ lachte Nana, doch sie hörte auf als Yuki sie nur Stumm anstarrte. „Das war kein Witz – das war noch nicht mal Lustig!“ sagte sie Trocken. „E-es g-gibt aber n-nicht 4 v-verschiedene sch-schwarztöne!“ warf die kleine Weißhaarige ein. „Siehste doch das es sie gibt.“ widersprach Yuki. Während sich jetzt noch Yosuke einmischte und Nana sich wieder kaputtlachte, schaute sich Mahiru die Augen von Aisu an. Ihre Wimpern waren wie ihre Haare weiß und ihre Augen…die waren ebenfalls weiß! Es war ein Einfaches weiß, man kann die Iris aber vom Augenlid unterscheiden. Eine Pupille hatte ihr Auge wiederum nicht. Da fällt ihm ein, könnte es sein? Als sich Mahiru zu Hyu umdrehte, flog der schon zu ihm. „Könnte es sein, dass sie ein Eyeshine Kid ist?“ flüsterte Mahiru zu Hyu. „Ja, sie ist eins.“ flüsterte er ebenfalls zurück. „Ohne Zweifel. Das habe ich mir schon gedacht als ich ihre Hautfarbe gesehen habe. Die Haut von manchen Eyeshine Kid’s schimmern in anderen Farben – hab auch schon gesehen das die Haut sogar glitzern kann.“ erklärte Hyu. Kuro, der auf Mahiru’s anderer Schulter saß, guckte nur seltsam bei dem Gespräch. „Sollten wir sie mal darauf ansprechen?“ fragte Mahiru unsicher. „Ja, aber, wenn wir mal mit ihr alleine sind.“

„Nun hör doch auf zu lachen!“ schrie Yuki Nana an – die mittlerweile schon in die Hocke gegangen ist und sich dort vor Lachen den Bauch hielt. Nachdem sich Nana endlich beruhigt hat, überlegten sie sich was sie jetzt machen sollten. „Wie wär’s wenn ihr mit zu uns kommt? Ich bin mir sicher das Licht gerne wüsste wo Nana wohnt, damit du sie irgendwann besuchen kannst, oder?“ fragte Yosuke zu Licht&Co. Licht nickte nur. „joa, wieso nicht? Das wird sicher Spaß machen. Außerdem müssen wir noch meine Koffer wegräumen.“ antwortete Nana. „Ja, wir haben sowieso nichts zu tun.“ stimmte Mahiru zu. Die kleine Gruppe ging los um zur Wohnung von Yosuke - und jetzt Nana - zu gehen. Gerade als die Weißhaarige ein paar Schritte gegangen ist, bemerkte sie das sie angestarrt wurde.
Das Mädchen hatte lange Weinrote Haare die glatt waren und ihr bis zur Mitte des Rückens ging. Sie hatte die Haare offen und trug eine schwarze Lederjacke, darunter sah man ein rotes Oberteil und sie hatte eine weiße Jeans an. Dazu trug sie braune knielange Stiefel. Ihre Haut hatte einen leichten rot Schimmer und sie hatte leuchtende Blutrote Augen die beim genaueren Hinsehen sogar glühen. Nebenbei hatte sie auch eine Narbe am linken Auge. Ein Eyeshine Kid – ohne Frage. Die Rothaarige schien sie ebenfalls zu mustern, denn als sie ihren Blick bemerkte rannte sie davon. Erst als die Weißhaarige ihren Sonnenschirm zu machte, bemerkte Yuki, dass sie stehengeblieben ist. „Hm? Was ist los Aisu?“ fragte Yuki perplex. „Ähm…I-ich muss n-noch was e-erledigen. G-geht sch-schon mal vor, i-ich komme n-nach!“ stotterte Aisu ehe sie dem Mädchen nachrannte. „Wieso rennt sie den dem Mädchen nach?“ fragte Nana. Ihr Bruder zuckte nur mit den Schultern während Yuki nur was murmelte und danach Anstalten machte als ob sie ihr nachrennen wollte, wurde jedoch von Yosuke aufgehalten. Gleichzeitig nahm Mahiru Kuro von seiner Schulter, warf ihm Tetsu in die Arme, nahm dafür aber Hyu mit sich und rannte Aisu nach. „Hey! Wo gehst du hin, du Töpel!“ „I-ich muss ebenfalls was erledigen!“ rief Mahiru eilig. „Wieso macht der immer was im Alleingang?“ regte sich Misono auf, ging jedoch wie die anderen weiter. Derweil rannte Mahiru Aisu durch die ganze Stadt nach. Während er so fixiert ist die Weißhaarige nicht aus den Augen zu verlieren, bemerkte er gar nicht das er Hyu in seiner Hand fast zerquetscht. Er guckte sich auch immer wieder kurz um bis er überrascht stehen blieb. Er sah das Weißhaarige Mädchen mit dem roten Pony und eine ziemlich große Schwarzhaarige Frau die genauso seltsamen Augen wie Aisu hat. Etwa auch ein Eyeshine Kid?! „Hey! Hast du nicht irgendwas vergessen?“ fragte Old Child nachdem er sich endlich befreien konnte. Stimmt! Er wollte Aisu ja folgen! Mahiru guckte sich schnell um und sah wie sie gerade um die Ecke rannte. „Verdammt!“ rief er und bemühte sich sie einzuholen. Doch als er um die Ecke rannte, sah er sie nicht mehr. „S-sag mal Hyu…kann es sein das sich Eyeshine Kid’s Teleportieren können?“ „Mir wurde erzählt das sie es können aber gesehen habe ich es noch nie.“ flüsterte er in seiner Tierform. „Und was soll ich jetzt machen? Warten bis sie wiederkommt?“ wandte sich Mahiru zu Hyu. „Warten ist schlecht. Was ist, wenn sie dann andersrum läuft?“ „Was soll ich sonst machen? Ich ja noch nicht mal wo die anderen hin sind.“ seufzte Mahiru ehe er sich auf eine Bank in der Nähe setze und hoffte das Aisu wiederkommt.

Ortswechsel:
Gerade erreichte die kleine Gruppe ein großes mehr Familienhaus. Misono regte sich über Mahiru auf, Nana unterhielt sich prächtig mit Licht und streichelte nebenbei Hyde und Kuro fragte sich wieso Mahiru weggerannt ist und ihn dagelassen hat. Als Yosuke die Eingangstür aufgeschlossen hat und alle eingetreten sind fragte Misono in welchen Stock sie denn wohnen. Yosuke sagte nur ganz locker: „Ganz oben.“ „WAS?!“ „Ganz ruhig. Es gibt einen Fahrstuhl.“ beruhigte Yosuke den geschockten Zwerg. Mittlerweise war Nana zum Fahrstuhl gegangen und drückte Non-Stopp auf den Knopf wo ein Pfeil nach unten zeigt. Derweil ist auch Licht zum Fahrstuhl gegangen und stoppte Nana weiter den Knopf zu Vergewaltigen. Als der Fahrstuhl aufging ankam, kam eine ältere Dame raus, neben ihr stand eine…KUH?! Die ältere Dame ging mit ihrer Kuh aus dem Fahrstuhl, lächelte die gesamte Gruppe an und sagte Freundlich: „Guten Morgen“. Danach ging sie aus dem Gebäude und hinterließ ein paar geschockte Charaktere. „Ach du Scheiße…“ murmelte Misono und starrte die Eingangstür mit einen WTF-blick an. „Ja, kaum zu glauben das wir erst elf Uhr haben.“ antwortete Yuki ihn und schob ihn in den Fahrstuhl. „Das habe ich nicht gemeint!“ schrie Misono wütend und befreite sich von ihr. „Wisst ihr…Ich nehme die Treppen.“ sagte Tetsu und begann schon die Treppen hochzulaufen. „Ich auch. Es passen eh nicht alle in den Fahrstuhl.“ stimmte Yuki ihm zu. „Man sieht sich oben.“ winkte Yuki ihnen zu. Nachdem der Fahrstuhl zu war, begann Nana wieder wie verrückt den Knopf fürs dritte Stockwerk zu drücken. „Das Haus hat nur drei Stockwerke? Von außen sah es viel größer aus.“ staunte Misono. Nachdem sie aus dem Fahrstuhl sind, ging Yosuke nach Links zu der Wohnung. „Und wer wohnt da?“ Nana zeigte mit ihrem Daumen nach rechts. „Da wohnt eine Russische Oma mit ihrem Enkel.“ „Wie cool! Ich wollte schon immer mal mit einem Russen befreundet sein!“ freute sich Nana. „Ja, ja. Jetzt kommt und pack mit an!“ rief ein völlige entnervter Yosuke. Der mittlerweile angekommene große Blondhaarige mit Kuro auf der Schulter, packte ebenfalls an.
In der Wohnung bemerkten sie erst jetzt das Yuki fehlt. „Wo ist Yuki?“ „Die ist in ihre Wohnung gegangen.“ murmelte Tetsu. „Was? Die wohnt hier?!“ rief die Schwarzhaarige begeistert. „Ja, sie und Aisu wohnen in einer WG, genau unter uns.“ meinte ihr Bruder ganz locker. Nachdem er das gesagt ist seine Schwester schon aus der Tür gestürmt. „H-hey! Warte mal!“ mit den Worten rannte er ihr nach, die anderen liefen hinterher und Licht machte sogar freundlicherweise die Tür zu. Ein Stockwerk weiter unten konnten sie problemlos in die WG rein, den Yuki hat vergessen die Tür zu schließen. Als Licht gerade den zweiten Stock betrat, hörte er schon wie Yuki Nana anschrie und danach Yosuke mit den Worten: „Danke, jetzt weis das ganze Haus das wir wieder da sind!“. In Wohnzimmer fand er dann auch die drei die sich gerade gegenseitig anschrien. Mittlerweise saßen alle drei Eve’s auf dem Sofa und verfolgten den Streit bis Yosuke es schaffte die beiden ruhig zu stellen. Danach saßen auch die anderen auf dem Sofa und unterhalten sich über dies und das, um sich besser kennenzulernen bis Yuki etwas Bestimmtes rausrutsche. „Eure Haustiere erinnern mich an diese komischen SerVamps.“ „SerVamps? Was’n das?“ fragte Nana perplex. „W-woher w-weist du Töpel davon?!“ „Das heißt es gibt sie wirklich?“ staunte Yosuke, die laut fragende Nana im Hintergrund ignorierte er gekonnt. Die Eve’s waren ziemlich geschockt und Licht fragte sich woher das seltsame Emo Mädchen das wusste. „Wenn sie ja wissen was wir sind können wir uns auch so zeigen.“ Lawless wechselte vor den anderen seine Gestalt, so dass er jetzt in Menschenform auf dem Sofa saß. „Du blöder Dämon!“ Licht kickte seinen SerVamp aus dem Wohnzimmer. „Eine seltsame Beziehung.“ murmelte der schwarzhaarige. „Dem bösen Engel bin ich nicht gewachsen…“ Kuro machte es seinen kleinen Bruder nach und wechselte in seine Menschenform, Snow Lilly machte es auch nach und jetzt sitzen zwei der drei Vampire der Größe nach auf dem Sofa. Lawless, der jetzt wieder in Wohnzimmer kam, hielt sich schmerzhaft den Kopf und setzte sich neben seinen jüngeren Bruder.

Die Rollladen waren übrigens unten und die einzige Lichtquelle war die Lampe die an war. Nachdem man Nana endlich erklärt hat was ein SerVamp ist wurde erstmal die Frage aufgeklärt woher Yuki von den SerVamp weis. „Aisu’s Tante hat uns von euch gewarnt.“ so Yuki. „Und wieso wissen es alle außer ich?“ fragte Nana beleidigt. „Liegt vielleicht daran das du zu dem Zeitpunkt noch nicht hier warst.“ antwortete ein gelangweilter Yosuke. Die schwarzhaarige drehte nur beleidigt den Kopf weg. Gerade wollte Nana was erwidern, da hörte sie aus dem Treppenhaus ein gedämpftes ton den man nicht richtig verstand. Danach hörte man eine andere stimme fragen ob alles in Ordnung sei, alles andere was danach kam hörte man nicht mehr da die Personen flüsterten. „Irgendjemand ist vor der Tür.“ machte Nana die anderen darauf aufmerksam. Als schließlich alle zur Wohnzimmer sahen, standen auf einmal Mahiru, hinter ihm Aisu und neben ihr ein Mädchen mit Weinroten langen Haaren und leuchtenden Roten Augen. Zuerst starrten sie sich nur gegenseitig an, bis Aisu die stille zerbrach. „W-wieso w-war die T-tür offen?“ „Wir dachten schon hier wurde eingebrochen!“ warf Mahiru in die Runde. Nach dem Satz gaben sich alle gegenseitig die Schuld und nachdem Lawless gesagt hat, dass das Licht schuld sei, da er als letztes reingegangen ist, wurde er wieder weggetreten, Kuro murmelte das er gerne eine Cola hätte und Hyu meinte das sich echte Vampire nicht so kindisch verhalten. Nachdem sich alle wieder beruhigt haben, flog Hyu zu Tetsu und wechselte auf dem Sofa ebenfalls in seine Menschenform. „Und du musst die Hochmut sein. Also ist der große dein Eve.“ schlussfolgte die Helllilane. „Ganz genau! Und Mahiru ist der Eve von der Trägheit.“ klärte Hyu auf. „Und das ist?“ fragte Yuki nun an Aisu und zeigte auf die Rothaarige. „D-das ist H-haruhi S-sayoko! S-sie ist e-ebenfalls ein E-eyeshine Kid!“ stotterte die kleine. Haruhi winkte nur kurz. „I-ich h-habe i-ihr…ähm…e-erlaubt bei u-uns zu w-wohnen…“ gab Aisu nervös und kleinlaut von sich. „Bist du etwa Obdachlos?“ laberte Nana dazwischen. Haruhi guckte sie kurz wütend an, drehte ihren Kopf aber dann weg und antwortete ihr nicht, dass Nana wiederum sauer macht. „Hallo?! Das war ne‘ normale Frage!“ „J-ja ist s-sie. I-ich k-konnte s-sie doch n-nicht a-auf der S-straße l-lassen!“ „Ist ja ok, hab nichts dagegen aber was willst du deiner Tante sagen?“ fragte Yuki die Weißhaarige. „T-tante Kuro h-hat s-sicher nichts d-dagegen.“ Aisu lächelt ihre Freundin beruhigend an. „Du bist die Nichte von DER Kuro?!“ fragte ein schockierter Hyu. Die Angesprochene nickte nur während Lilly fragte wer diese Tante Kuro ist und was Eyeshine Kid’s sind. Nach einer ausführlichen Erklärung was Eyeshine Kid’s sind erklärte Hyu das Tante Kuro ziemlich Gefürchtet ist da sie ziemlich Menschenfeindlich und SEHR Männerfeindlich ist.
„Egal was du in ihrer Nähe machst, sie findet immer einen Grund einen anzuschnauzen. Auch wenn du einfach nur rumstehst und nichts machst, so soll sie einen selbst da anschnauzen – besonders schlimm sollen es die Männer haben. So lauten die Gerüchte.“ klärte Old Child die anderen auf. Eine Zeit lang war es ruhig, die Eve’s guckten den kleinen schockiert an während Kuro und Hyde von Old Child weggerutscht sind und zitterten, murmelte Lilly nur so was wie: „Genauso so schlimm wie große Schwester.“ „Das ist sie.“ sagte Yuki ganz gechillt. „D-das ist m-meine Tante! D-du h-hast sie P-perfekt b-beschrieben!“ sagte Aisu ganz begeistert und als Haruhi dann sagte, dass sie Tante Kuro lieber nicht kennenlernen wollte, wurde Aisu ein bisschen Traurig. „Hä? S-sie k-kann auch g-ganz lieb sein!“ „Ja, nur bei dir Aisu!“ lachte Nana. „Deine Tante hält es mit drei Menschen aus?“ fragte Mahiru die kleine Weißhaarige. Zuerst starrte sie ihn ein paar Sekunden an bis sie dann total perplex fragte wieso denn drei. „Yuki ist ein Eyeshine Kid.“ mischte sich Yosuke ein. „Was glaubst du wieso sie immer noch die Sonnenbrille trägt.“ fügte er noch hinzu. Mahiru und der Rest guckten jetzt Yuki an die jedoch den Schwarzhaarigen anschrie. Als Yuki ihre Sonnenbrille abnahm, staunten die anderen nicht schlecht. „Wow…“ so gut wie alle außer Nana, Yosuke und Aisu staunten über Yuki’s Augenfarbe. Ihre Augenfarbe hatte die Farbe des Universums, sprich: Schwarz mit dunkellila, Pink und Blau, eine Pupille hat sie auch nicht aber dafür waren viele kleine weiße Sterne in ihrer Iris.

Doch der Spaß war schnell vorbei als Aisu eine ihr sehr vertraute Stimmte hörte. „Und hier – Hm? Wieso ist die Tür auf?“ hörte man aus den Treppenhaus. Aisu wurde augenblicklich noch blasser als sie ist schon. Als Aisu in den Flur rannte um ihre Tante abzufangen, bemerkten die anderen das gar nicht.  Erst als sie Aisu’s panische stimme hörten, wurden sie darauf aufmerksam. „T-tante K-kuro s-schön das d-du w-wieder da b-bist…“ „Aisu! Wieso war die Tür wieder offen?“ „Ä-ähm…h-haben w-wir v-vergessen…“ „Wir? Haben wir besuch? Kenne ich sie? Ach ja, das ist Sara sie ist auch ein Eyeshine Kid.“ den Rest der Unterhaltung hörte man nicht da Aisu anscheinend flüsterte. „WAS?! WAS MACHEN MÄNNER IN MEINER WOHNUNG?!“ als sie anfing zu schreien zuckten die Besucher allesamt zusammen. „Chill! Es sind nur die SerVamps!“ riefen die Okumura Geschwister synchron. Ein paar Minuten war es still. Zu still. Bis sie dann noch lauter als vorher rumschrie. „DAS IST JA NOCH VIEL SCHLIMMER!“ man hörte danach nur noch lautes schritte und dann tauchte eine sehr wütende und sehr große schwarzhaarige Frau in der Tür auf. Sie war leicht gebräunt und hatte ihre Haare zu einem Zopf gebunden. Ihre Augen waren Hellgrün und sie hatte eine dunkelrote Pupille. „Wieso seid ihr in MEINER Wohnung und sitz auf MEINEN Sofa?!“schrie sie die Vampire und die Eves an, die wieder zusammenzuckten. Danach standen alle ganz schnell vom Sofa auf und gingen ihr aus den Weg. Kuro verwandelte sich wieder zur Katze und kletterte wieder auf Mahiru’s Schulter und sagte das er so einem Mannsweib nicht gewachsen sei. Tante Kuro, die das natürlich hörte, wurde jetzt erst recht wütend. „Mannsweib…MANNSWEIB?! ICH GLAUB ICH HABE MICH VERHÖRT?! KOMM NUR HER! ICH SCHMEISSE DCH AUS DEN FENSTER UND ÜBERFAHR DICH MIT EINEN TRAKTOR! LOS KOMM UND HÖR AUF DICH ZU VERSTECKEN!“ Tante Kuro schrie wie eine wild gewordene Furie den armen Kuro an und nicht nur ihn. Mahiru, der Kuro in seiner Katzenform auf den Arm trägt, wurde ebenso angeschrien und zitterte am ganzen Leib. Der Arme junge hatte Angst, dass diese Frau ihn noch Umbringt! „Die Frau ist irre! Lass uns hier abhauen!“ „S-spinnst du?! D-das ist deine Schuld das die so austickt! H-hey! Versteck dich nicht hinter mich!“ Kuro ist auf Mahiru’s Schulter geklettert und versteckte sich so vor ihr. Selbst Lilly, der hinter der Schwarzhaarigen Riesin stand, hatte Angst vor ihr. Lag wahrscheinlich daran das sie ihn an seine große Schwester erinnerte. Als Tantchen Kuro Mahiru immer näherkam, wurde der immer Panischer. „T-tante Kuro! E-es reicht!“ Aisu stellte sich schützend vor dem zitternden Mahiru. „Aisu! Geh mir aus dem weg!“ „Nein! D-du m-machst M-mahiru A-angst!“ „Das ist mir sowas von egal!“ Tante Kuro schob ihre Nichte beiseite und ging weiter auf Mahiru zu. „W-wenn du nicht sofort a-aufhörst, w-werde ich dich bis zu m-meinem L-lebensende i-ignorieren!“ fing Aisu auf einmal an zu schreien. Ihre Tante blieb auf der Stelle stehen und drehte sich geschockt zu Aisu. Dann guckte abwechselnd zuerst Aisu und dann Mahiru an bis sie sich dann beleidigt auf das Sofa setze. „Die Nummer klappt immer.“ lachte Yuki. Als ein räuspern erklang und jeder sich zur Tür umdrehte sahen sie das Weißhaarige Mädchen mit dem Roten Pony. „Das ist Sara Kisharu. Eyeshine Kid der Dunkelheit.“ „D-das Mädchen das in mich reingerannt ist!“ erkannte Misono sie wieder. „Du bist in mich eingerannt!“ meinte sie nur kalt. „Ich wollte das ihr beide sie kennenlernt, denn sie ab jetzt eine von unseren Verbündete.“ sagte Tante Kuro an Aisu und Yuki gewandt. „Ähm…D-das ist H-Haruhi S-sayoko. E-eyeshine Kid d-des Feuers.“ stellte sie die Rothaarige vor. „Aisu hat ihr angeboten bei uns zu wohnen.“ fügte die Helllilane hinzu. „Ja aber ich werde es mir noch mal überlegen ob ich das Angebot annehme.“ meinte Haruhi. „Ist gut aber wo kommst du solange unter?“ „Hotel.“ gab sie schlicht von sich. „Gut, kommt mit. Ich gebe euch noch ein bisschen Geld, so das ihr für längere Zeit im Hotel bleiben könnt. Besonders du Sara.“ Tante Kuro machte eine Handbewegung die zeigen sollte das die beiden Mädchen ihr folgen sollten. „Und ihr…“ damit wendete sich Tante Kuro an die Jungs. „Verschwindet aus meiner Wohnung!“ „Sofort?“ fragte Hyde und guckte die schwarzhaarige, die gerade aus dem Wohnzimmer ging, perplex an. „Es ist so ruhig hier.“ bemerkte Lilly auf einmal. Erst jetzt fiel ihnen auf das Nana, Licht, Aisu’s Husky und Nana’s Fuchs fehlte. „Ah Verdammt! Wo ist die blöde hin?!“ Yosuke rannte panisch durch die ganze Wohnung, in der Hoffnung seine kleine Schwester zu finden. Als man auf einmal ein Dudelsack hörte, horchten alle wiedermal auf. „Findet hier eine Party statt oder wieso steht die Tür auf?“ „Oh, das ist Opa Wolfgang.“ meinte Yuki erstaunt. Auf Tetsu’s frage ob das ihr Opa sei, verneinte sie. „Wir nennen ihn alle Opa. So wie wir auch alle älteren hier Oma nennen. Wir dürfen das.“ beantwortete sie die Frage. „Ok. Tür ist endlich zu und der Rest ist bei dem Russen. Nana hat ihn im Treppenflur gesehen und isst jetzt mit ihn und seiner Oma Kuchen.“ Yosuke ging dann anschließend nach oben um die beiden wieder runterzuholen. Hyde kam gleich mit. Derweil hat Tante Kuro die Jungs rausgeschmissen und ist danach mit den beiden anderen Eyeshine Kid’s in ein Hotel gegangen. Mahiru ging gerade mit Hyu auf den Schultern und mit Kuro auf seinen Kopf die ersten Stufen runter als knallrote Aisu ihn aufhielt. „Ähm M-mahiru! I-ich m-möchte das d-du d-das hier n-nimmst!“ die Weißhaarige gab ihn einen weißen Zettel. „E-es k-kann sein d-das wir i-in der S-stadt b-beobachtet w-wurden. F-falls euch e-ein Eyeshine Kid a-angreift, d-dann r-ruft u-uns an, j-ja?“ Aisu machte trotz der vielen stottern ein ernstes Gesicht. Mahiru nahm den Zettel an sich und gerade als er sich bedanken wollte, rannte Aisu knallrot an Yosuke, Nana und Co vorbei in ihre Wohnung. „Wie seltsam…“ murmelte er und ging dann weiter die Treppen runter. „Wir haben erst Mittag und ich bin jetzt schon fertig…dem bin ich alles nicht gewachsen…“ Mahiru seufzte nur auf diesen Kommentar und wartete bis sich Licht von Nana verabschiedet hat. Draußen angekommen wechselten die Vampire in ihre Tierform und Hyu flog zu Tetsu rüber. Zusammen machten sie sich dann auf den Weg nach Hause, unwissend das sie gerade von etwas sehr bösen beobachtet wurden...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Yay! Geschaft^^ Ganz ehrlich - ich liebe Tante Kuro <3
Hoffe ihr hattet spaß am Lesen und vergesst bitte die Reviews nicht! Danke :3
Und vergesst nicht die antworten! Ich will eure Antworten zum oberen Thema!
LG Aisu~
Review schreiben