Die Erde stirbt zuerst

KurzgeschichteTragödie / P12
07.11.2016
19.06.2017
19
2851
1
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Dies hier ist also alles was übrig bleibt.

Ein jahrtausendealter Traum, verlassen.

Nun wird er im Feuer vergehen.

Auch jene, die dem Brand entfliehen konnten, werden bald erreicht werden. Die Hitze der sterbenden Sonne ist unerträglich.

Wir sind die letzten Menschen auf dem brandheißen Planeten und bald werden auch wir nicht mehr sein. Alle anderen verließen schon vor langer Zeit unseren Planeten, Mutter Erde. Richtung Mars, die nächste Basis.

Doch bald wird auch die nächste Basis verbrennen. Und die Menschheit muss weiter fliehen. Immer weiter, fort von der alles verschlingenden Sonne.

Doch ich bleibe hier. Hier werde ich sterben. Auf dem Planeten, der mir so viel bedeutet.

All das worauf die Menschen stolz waren hat jetzt keine Bedeutung mehr. Himmelstrebende Konstruktionen aus Stahl und Glas, längst verfallen und dennoch majestätische Überreste unserer Kultur.

Am Ende dieses letzten Tages wird von alldem nur noch Hitze und Feuer übrig sein. Und danach wird nie mehr Nacht sein.

Ausgerechnet die Sonne wird es beenden, die Spenderin allen Lebens. Doch vielleicht ist es auch nur das Ende des Zyklus. Alles kommt von der Sonne und alles wird von der Sonne verschlungen.

Der Feuerball der Sonne dehnt sich weiter aus. Einmal noch blicken ich und meine Gefährten der drohenden Gefahr ins Auge. Dann leuchten wir selbst noch ein letztes Mal auf und vergehen im lodernden Feuer.

Nichts bleibt von unserer Heimat übrig. Eine Feuerwand rast über die Erde hinweg bis nur noch Asche und Rauch übrigbleiben.

Auf der nächsten Basis, dem Mars sieht man nichts als eine kleine Explosion am Rand der aufgeblähten Sonne. Hier nimmt das Leben unverändert seinen Lauf.
Review schreiben
 
'