Club der roten Bänder

von MimiKili
GeschichteRomanze, Schmerz/Trost / P12
Alex Breidtbach Anton "Toni" Vogel Emma Wolfshagen Hugo Krüger Jonas Neumann Leo Roland
06.11.2016
06.11.2016
8
3412
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Wie alles Geschah


Diese Geschichte widme ich meiner besten Freundin, Maria <3

„Ich mach das nicht! Ich mach kein Bodenturnen!“, schrie ich durch die Sporthalle und rannte wütend in die Kabine. Ich zog mich um und wollte gerade gehen, als Frau Korte, meine Sportlehrerin kam und mich fragte was das soll. „Ich mach einfach diesen Scheiß nicht.“, sagte ich immer noch wütend. Ich spürte, wie mir langsam die Luft ausging. „Aber warum denn nicht? Komm, stell dich nicht so an! Das ist Unterrichtsverweigerung, das muss ich melden!“, sagte Frau Korte. Ich wollte ihr gerade antworten, als plötzlich etwas in meiner Brust zu stechen begann. Der Schmerz wurde immer stärker und ich atmete immer lauter. Um mich herum verschwamm langsam alles. „Maria? Ist alles Okay?“, fragte sie mich und legte eine Hand auf meine Schulter. Ich schüttelte ihre Hand ab und atmete tief ein und aus. Der Schmerz verschwand und ich ging in das Schulgebäude.

Wenig Später hatten wir Deutsch, bei unserem Klassenlehrer. Ich war gerade dabei an meinem Wochenplan zu arbeiten, als plötzlich Max an meinem Tisch vorbei lief und einen blöden Spruch zu mir sagte. Ich stand wütend auf und lief um den Tisch herum, auf ihn zu. „Halt doch einfach dein Maul und kümmre dich um deine Sachen!“, schrie ich ihn wütend an und im Klassenzimmer wurde es schlagartig ruhig. „Was ist denn hier los? Mensch, setzt euch auf eure Plätze und seid still!“, schimpfte unserer Lehrer und Max streckte mir die Zunge raus. Ich spürte wie mein Gesicht die Farbe Rot annahm und ich atmete wieder schwer. „Aber er nervt mich ständig, er soll mich in Ruhe lassen!“, schrie ich weiter. Plötzlich kehrte der Schmerz von vorher in meiner Brust zurück, nur schlimmer und alles um mich herum begann wieder zu verschwimmen. Augenblicklich fasste ich mir an meine Brust, da wo das Herz war. Der Schmerz war so unerträglich, das ich langsam zu Boden glitt. Das letzte, was ich vernahm waren, meine Klassenkameraden, die anfingen meinen Namen zu schreien: „Maria!“ Danach wurde alles Schwarz um mich herum.
Was war nur los mit mir?

Vielleicht ist das ja auch ein passender Moment um mich richtig vorzustellen:
Ich heiße Maria Sigg, bin 16 Jahre alt und wohne in einer Vorstadt bei Köln. Ich habe Dunkelbraune, lange Haare und blaue Augen. Ich bin schlank gebaut und bin 1,72m groß. Ich werde, wie man gerade vielleicht schon sah, ziemlich schnell Wütend, aber sonst bin ich eigentlich ganz nett, nur nicht zu gewissen Leuten die mir ständig auf den Geist gehen. Doch eine Frage beschäftigt sowohl mich, als auch euch: Wo bin ich hier und was ist passiert?

436 Wörter
Review schreiben