Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Rosen Tanz

GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Dimitri Belikov Rosemarie "Rose" Hathaway
05.11.2016
18.09.2020
21
24.853
8
Alle Kapitel
23 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
06.11.2016 415
 
Ich möchte Schlafen. So gern. Aber schon seit Stunden liege ich in meinem Bett wach. Ich denke immer wieder an das Gespräch  mit Lissa in der Kirche. Zum ersten mal habe ich mich ein wenig geöffnet jemanden anderen gegenüber. Nein nicht zum ersten mal nur war es nicht Rose.

-------------

>>Da bist Du ja Dimitri ich habe Dich schon überall gesucht.<<

>>Habe ich das heutige Training etwa verpasst?<<

>>Nein, wir haben heute kein Training aber wir haben beide heute frei und ich würde gerne mit Dir zu unserer Hütte gehen<<, sagte Rose in einem sehr anziehenden Ton.

Die Hütte in der wir gemeinsam einige Stunden miteinander verbracht habe. Aber irgendetwas stimmt nicht. Etwas ist hier falsch. Ich weis nur nicht was.

>>Sehr gerne lass uns gehen Rosa. <<

Wir laufen einige Minuten durch den Wald, bis wir an der Hütte angekommen sind.
Gemeinsam betreten wir die Hütte.

>>Ich werde ein kleines Feuer machen Rose, damit es hier nicht so kalt ist. Mach Du es Dir schön mal gemütlich.<<

Nachdem ich das Feuer an gemacht habe, setze ich mich gemeinsam mit Rose auf das kleine Sofa, welches nah dem Kamin steht.

Rose beugt sich zu mir herüber und beginnt mich zu küssen. Ich schalte meinen Kopf aus und konzentriere mich nur noch auf meine Rosa.

>>Ich liebe Dich Dimitri.<<

>>Ich liebe Dich auch meine Rosa <<

Ich schließe meine Augen und küsse Sie aufs Neue.

>>Du musst aufwachen Dimitri.<<

>>Was meinst Du damit? Ich bin doch wach.<<, antworte ich Rose noch immer mit geschlossenen Augen.

>>Du musst akzeptieren, wie es ist!<<

>>Was…?<<

Ich öffne meine Augen und da sehe ich es.

----------------

Schweißgebadet schrecke ich aus dem Schlaf hoch.

Rote Augen!

Nur dieser eine Gedanken in meinem Kopf. Ich kann an nichts anderes denken. Sie war ein Strigoi!
Ich hätte nicht gedacht, dass ich überhaupt noch einschlafen könnte. Ich schaue auf die Uhr und sehe das es bereits 11.00 Uhr ist. Fast Mittag nach vampirischem Zeitplan.

Langsam stehe ich aus meinem Bett auf und ziehe mich an. Ich schaue nicht in den Spiegel. Mir ist egal wie ich aussehe.
Kurz lausche ich, ob jemand im Flur ist. Alles erscheint ruhig, also verlasse ich mein Zimmer und mache mich auf den Weg zum Wächter Gebäude.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast