Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Rosen Tanz

GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Dimitri Belikov Rosemarie "Rose" Hathaway
05.11.2016
18.09.2020
21
24.853
8
Alle Kapitel
23 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
05.11.2016 287
 
Etwas zerbricht in mir.
Nicht langsam. Aber unbemerkt von allen, die mich nicht gut genug kennen. Nur Rose kannte mich so gut. Sie hätte es gesehen. Sie hätte gewusst, was los ist. Sie ist nicht mehr da.
Ich gehe ein paar Schritte hinter den anderen. Langsam laufen wir zurück zur Schule. Schon von Weitem sehe ich Prinzessin Vasilisa Dragomir mit Ihrem Freund Christian Ozera am Tor der Akademie im Schatten stehen. Alberta geht etwas schneller, wahrscheinlich um Sie dazu zu bringen in Ihre Zimmer zurück zu kehren, bevor wir mit den verstorbenen da sind. Lissa, Rose beste Freundin, ist zu mir gekommen, sobald wir nach der rettungs Aktion wieder in der Akademie waren. Ich konnte es nicht mit ansehen, als Sie zusammengebrochen ist, nachdem ich Ihr gesagt habe, dass Rose es nicht geschafft hat, raus zu kommen. Sie sah so schlimm aus, wie ich mich fühlte. Lissa lest sich nicht umstimmen und bleibt am Tor stehen. Sie hofft wahrscheinlich, dass es Rose wie durch ein Wunder, doch geschafft hat, zu überleben oder das wir Sie wenigstens mit zurück bringen, sodass Sie sich von Ihr Verabschieden kann. Über die dritte Möglichkeit wollte keiner von uns nachdenken.
Als ich durch das Tor trete, schaut sie kurz hinter mich, dann stellte sie sich vor mich, hebt die Hand und wischte mir eine Träne aus dem Gesicht. Ich stehe nur da, kann mich nicht bewegen und nichts machen. Ich habe noch nicht einmal bemerkt das sich eine Träne aus meinen Augen gelöst hat. Ich will Weinen. Ich will schreien und toben in Tränen ausbrechen und etwas kaputt machen. So wie Rose immer. Rose, meine Rose.
Lissa dreht sich um und geht zurück zu Christian. Ich bleibe alleine am Tor stehen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast