Love On Board?

GeschichteDrama, Romanze / P16 Slash
OC (Own Character) Selena Gomez Zac Efron
04.11.2016
15.05.2017
35
54292
3
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Kerstins POV


Seufzend band ich mir die Schürze um und machte meine brustlangen,blonden Haare zu einem Pferdeschwanz. 
Gleich begann meine Schicht im Bordrestaurant. 
Seit zwei Jahren arbeitete ich nun schon an Bord der MeinSchiff und es war wirklich die beste Idee gewesen. 
So viel wie in den zwei Jahren, hatte ich in allen den Jahren davor nicht von der Welt gesehen. 
Klar musste ich auch viel arbeiten, aber anders könnte ich mir das hier sonst nie leisten. 
„Hey Kerstin. Ich sehe du hast gerade genauso wenig Lust wie ich“, hörte ich die Stimme meiner besten Freundin Michelle. 
Wir hatten uns hier kennengelernt und eigentlich relativ schnell angefreundet. 
Sie war schon ein Jahr länger hier als ich und sie war für mich zuständig und hatte mich eingearbeitet. 
„Wie kann ich Lust haben wenn wir gerade in New York angelegt haben und erst wieder in ein paar Stunden weiterfahren. Das wäre meine Chance meine Lieblingsstadt zu sehen, aber nein. Natürlich habe ich gerade jetzt meine Schicht“, jammerte ich und wechselte noch meine Schuhe. 
Immerhin musste ich die nächsten 8 Stunden auf den Beinen sein, da brauchte ich die passenden Schuhe dafür. 
„Wem sagst du das. Vor allem da Selena Gomez hier heute ein Konzert hat. Sie ist in der selben Stadt wie ich und ich muss arbeiten“, kam es seufzend von Michelle, woraufhin ich breit grinste. 
„Du hättest sie doch eh niemals gesehen“, zog ich sie auf. 
Finster sah sie mich an. 
„Jaaa. Aber ich hätte ihre Nähe gespürt!“, erwiderte sie. 
Zeitgleich fingen wir wegen ihrem Satz an zu lachen. 
„Okay. Das klang wirklich dämlich“, stellte sie selbst fest und verließ den Personalraum.
Ich folgte ihr grinsend und begann dann mit meiner Arbeit. 
Da gerade Hauptabendessenszeit war, war auch richtig viel los. 
Aber so geht wenigstens die Zeit schneller rum.


Michelles POV

Ich konnte es nicht glauben.
Da war ich in der gleichen Stadt wie Selena Fucking Gomez und ich musste arbeiten.
Schlimmer konnte es doch gar nicht sein.
Meine langen brünetten Haare hatte ich zu einem Dutt gebunden, und meine Schürze hatte ich mir auch schnell umgelegt, bevor ich anfing zu arbeiten.
Ausgerechnet heute.
Besser hätte es ja wirklich nicht laufen können.
„Was kann ich Ihnen bringen?“ fragte ich freundlich, als ich zu einem jungen Paar blickte, welches an der Bar saß.
„Einen Sex On The Beach und ein Bier bitte“ lächelte der Mann und kurz nickte ich, ehe ich die Getränke machte.
Während ich hinter der Bar arbeitete, kümmerte sich Kerstin um die Tische.
Aber natürlich nicht alleine.
Insgesamt waren wir fünf Kellner.
Zwei hinter der Bar und die anderen drei kümmerten sich um die Tische.
Zu mindestens wenn noch nicht so viel los war.
Später würde ich vermutlich auch die Tische mit bedienen.
„Mooom? Komm, das Konzert fängt gleich an“ hörte ich ein junges Mädchen, welches zu ihrer Mutter sah, die sich gerade ein Wasser bestellt hatte.
Ich erkannte sofort, dass sie auf das Konzert von Selena ging.
Allein am Shirt von ihr war es zu erkennen.
Es war von ihrer aktuellen Tour.
„Ich komme“ lachte die Mutter, ehe sie zahlte und verschwand.
„Na toll“ murmelte ich leise, bevor ich dem Paar die Getränke gab.
„Wollen Sie nicht raus?“ fragte ich und sah ruhig zu dem Paar.
„Wir gehen gleich. Meine Freundin wollte auf das Konzert“ lachte der junge Mann, was auch mich lachen ließ.
Die beiden waren kaum älter als ich.
„Dann wünsche ich Ihnen viel Spaß“ lächelte ich, bevor ich weiter arbeitete.
Ich hasste meine Arbeit.
Zu mindestens heute.
Denn immerhin hatte ich darum gebeten frei zu bekommen.
Doch dem war leider nicht so.
das dieser Tag aber doch noch gut werden würde, ahnte ich gerade noch nicht.
Review schreiben