Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Stay Strong

Kurzbeschreibung
GeschichteAngst, Schmerz/Trost / P12 / Gen
Mina Amiri Oliver Radek
30.10.2016
18.08.2017
8
10.056
2
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
11.08.2017 1.348
 
Oliver lief zum Behandlungsraum vor und wartete an der Tür auf Mina die sehr zögert und leicht taumelt nach kam.
"Geht's ?" Fragte er sie und kam ein Stück auf sie zu.
"Ja alles gut".
Zusammen mit Oliver betrat sie den Behandlungsraum und setzte sich auf die Behandlungsliege.
Ihr Blick ging zu Oliver und dann auf den Stuhl neben der Liege, gleich verstand er was sie wollte und setzte sich neben sie auf den Stuhl.
Nervös und am zittern schaute sie zu Tür.
"Mina alles wird gut, ich bin bei dir" Oliver setzte sich zu ihr auf die Liege und legte ihr eine Hand auf die Schulter.
"Danke" flüsterte Mina und ließ ihren Kopf auf Olivers Hand sinken, die auf immer noch auf ihrer Schulter lag.
Darauf hin zog Oliver sie vorsichtig zu sich hin, so das sie sich leicht anlehnen konnte.
"Du brauchst gleich keine Angst haben" er machte ihr nochmal Mut, da sie immer noch leicht zittert, im selben Moment kam der Arzt rein und beide schreckten Kerzen Grade hoch.
"Guten Tag mein Name ist Dr. Pezt" er gab erst Mina und dann Oliver die Hand, bevor er sich die Akte von Mina nochmal schnell durch laß und sich dann an sie wendet.
"So Frau Amiri dann erzählen sie mal wie sie das gemacht haben".
Er nahm ihre Hand und schaute sich die Verletztung erstmal an.
"Ich wollte meine Kaputte Kaffee Tasse aufheben und hab dann in die Scherbe gepackt" erklärte sie mit einen unsicheren Blick zu Oliver.
"Aha interessant" hörte Mina den Arzt murmeln und bekam ein sehr schlechtes Gefühl bei dieser Aktion.
"Ich zieh ihnen jetzt die Scherbe raus, diese könnte natürlich etwas weh tun".
Der Arzt drehte sich kurz um holte eine Pinzette, eine Schale und ein Verband, währenddessen schaute Mina mit Tränen in den Augen zu Oliver, sie hatte Angst, große Angst aber sie wollte nicht das er es mitbekommt also schluckte sie einmal und riss sich zusammen damit die Tränen keinen Chance haben.
"Legen Sie sich doch bitte hin, denn falls ihr Kreislauf absacken sollte, was bei untergewichtigen schnell passiert fallen sie uns nicht von der Liege".
Mina schaute dem Arzt leicht verwundert aber auch sehr betroffen an.
Er hielt sie also für Untergewicht und zu schwach dafür bei dieser Sache nicht um zufallen, echt sehr nett von ihm.
"Komm leg dich mit den Kopf auf meinen Schoß" vorsichtig drückte Oliver sie runter, da sie leicht neben sich stand wegen den Worten vom Arzt ließ sie es einfach zu.
Dr. Pezt stellte die Schüssel neben ihre Hand genauso wie das Verband auch, dann zog er seine Handschuhe an und nahm die Pinzette zu Hand.
Nun wurde Mina leicht komisch bei der Sache, weshalb sie Blick Kontakt mit Oliver suchte.
"Alles wird gut" beruhigte er sie und streichelte ihr durch die Haar. Sie versuchte ihn an zu lächeln doch der Arzt legte genau jetzt die Pinzette an und wackelte etwas an der Scherbe.
Eine Schmerzwelle nach der anderen zog durch ihren mittlerweile wieder zitternden Körper, so das sie ihre Tränen nicht mehr zurück halten konnte.
"Du hast es gleich geschafft" beruhigend lächelte sah er sie an doch dass konnte sie irgendwie kein bisschen beruhigen.
"Frau Amiri ich zieh das Teil jetzt raus, damit sie auf hören zu weinen" sagte der Arzt etwas grob und riss die Scherbe wörtlich aus ihrer Hand raus, wobei sie sich keinen Schrei verkneifen konnte.
Er legte die Scherbe weg und band ihr ohne auf schmerzen zu achten das Verband um, danach drehte er sich zu seinen Schreibtisch und fühlte etwas aus.
"Mina, es ist vorbei. Sssccchhhh alles ist gut" Oliver zog die komplett aufgelöst Mina in seinen Arm.
"Wenn sie schon mal so nett wären die Schmerzmittel zu holen, ich muss noch etwas auf Frau Amiri acht geben wegen ihren Kreislauf" er drückte Oliver ein Rezept in die Hand.
"Klar kann ich machen" er nahm das Rezept und wendete sich zu Mina "Ich bin gleich wieder da alles ist gut" kurz drückte er sie noch bevor er zu Tür raus ging.
"Sein sie mal ehrlich Frau Amiri sie betreiben doch selbstverletztung oder ? So labil wie sie aussehen wäre das kein Wunder für mich" er schaute sie lächelnd an.
Ich und  Selbstverletztung ?? Sieh ich jetzt schon so schlimm aus, dass jemand fremdes denkt das ich mich selbst verletzte ? Rolf hatte recht ich bin schwach und labil, er hatte die ganz Zeit recht bei alles ich bin es nicht wert zu leben.
"Frau Amiri Hallo ? Ich sprech mit ihnen".
Sie reagierte erneut nicht auf seine Frage, da ihre Gedanken sie grade innerlich umbrachten.
"Ach wissen sie was ich schau mir jetzt mal ihre ganzen Narben an die sie bestimmt haben und außerdem will ich noch wissen wie schlimm ihre Essstörung wirklich ist" er kam auf Mina zu und drückte sie grob auf die Liege.
"Nein bitte nicht" flüsterte sie leise konnte sich, aber nicht wehren ihre Körper stellte sich komplett steif.
"Lassen sie mich raten Tritte in den Bauch und Schläge an den Armen" seine Augen funkelten seltsam auf, während er ihr Top hoch schob, was Mina sich durch ihre Steifheit einfach gefallen ließ.
"Und wie hat er es gemacht so in etwa".
Mit einen kräftigen Schlag haute er ihr in den Bauch.
Sofort zog sie sich krampfhaft zusammen und fing wieder an zu weinen.
Er war genauso wie Rolf, bloß das er sie mal geliebt hat und dieser Mann den sie kaum kannte nicht, doch trotzdem meinte er das selbe wie Rolf und zwar das sie wertlos und schwach ist.
"Ich hab nicht gesagt das ich fertig geschaut hab" er griff nach ihren Handgelenk und zog sie wieder richtig auf die Liege.
"Und hier hat er auch hin geschlagen oder ?" Erneut schlug er zu.
Nun weinte sie noch heftiger und musste sich zu Seite hin übergeben, da er ihren Bauch genau richtig getroffen hatte.
"Ah so machst du das also. Immer schon übergeben damit du bloß nicht noch Fetter wirst ne" lachte er gemein während er sie wieder richtig zog.
"So zeig mal die Narben am Arm".
Zitternd zog sie ihren Ärmel hoch und schaute den Arzt ängstlich an.
"Aha du ritzt dich also oder was ?" Er fuhr sie Narben von Rolfs Messer Angriffen nach und schlug auf die von den Schlägen drauf.
|Hilft, gott erlös mich bitte. Ich will nicht mehr bitte|.
Eigentlich hätte ein normaler Mensch gedacht das Minas weinen nicht mehr zu toppen war doch es ging, so doll wie jetzt hatte sie das letzte mal bei Rolf geweint, als er sie zusammen geschlagen hat und dann nach draußen in den Schnee geworfen hat  für eine komplette Nacht lang war sie dann draußen alleine. Ohne Decke, ohne alles nur in Schlaf Sachen.
Mit einen ruckartigen Griff packte er sie am Oberarm und zog sie zu sich hoch.
"Passen sie bloß besser auf sich auf sonst bringen sie sich noch selber um" sprach er mit drohender Stimme worauf sie einmal schluckte und brav nickte.
"Gut dann können sie jetzt gehen" er schmiss sie von der Liege runter in richtung Tür.
Mina kam mit einen dumpfen schlag auf und kroch gleich zu Tür rüber wo sie aufstand um so schnell es geht raus zu rennen, doch wieder packte Dr. Pezt sie am Arm.
"Vergess aber bloß nie wie wertlos du bist, du kleine Schlampe. Ach und glaub mir der Typ von gerade mag dich auch nicht, denn dich mag keiner" er ließ sie los und schuppste sie mit ihren Leichen blass gewordenen Gesicht aus dem Behandlungsraum raus.


_________________________
Hallo meine Lieben,

Nach langer Zeit geht es auch hier mal weiter :)
Ich hoffe sehr euch gefällt das neue Kapitel (:
Würde mich über eine Rückmeldung freuen ♡

LG Xenia  :D♡
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast