Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Stay Strong

Kurzbeschreibung
GeschichteAngst, Schmerz/Trost / P12 / Gen
Mina Amiri Oliver Radek
30.10.2016
18.08.2017
8
10.056
2
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
28.12.2016 1.639
 
Der Weg ins Büro dauerte heute nicht lange da anscheinend alle Leute schon bei der Arbeit wahren außer die beiden.
Nach ein paar Minuten mehr also sonst bei wenig Verkehr kamen die beiden endlich am Präsidium an.
Oliver packte sein Auto auf den verschneiten Parkplatz und stieg mit Mina zusammen aus.
Im der Eingangshalle nahmen die beiden zusammen die Treppe, da früh Sport noch keinen geschadet hat und wahren dann endlich im Büro angekommen, wo Juna und Felix schon fleißig am arbeiteten waren.
"Guten Morgen ihr beiden" rief Radek gut gelaunt in die Runde, worauf Juna und Felix gleich zu den beiden auf blickten.
"Hi" kam von Juna die sich nach einem kurzen Lächeln wieder zurück zu ihrem Aktenstapel wendet.
"Hat der Verkehr euch heute morgen extrem den Weg versperrt oder wieso seit ihr fast eine Stunde zu spät ?" Wollte Felix lachend wissen.
Auf diese Aussagen hin schauten Mina und Radek zu Uhr, er hatte recht aus halb neun anfangen ,da nichts los ist wurde, fast halb zehn.
"Ne, der Verkehr war heute eigentlich relativ entspannt wir haben bloß heute morgen noch zusammen gefrühstückt wobei es leider etwas später geworden ist als geplant, sorry" sie schaute leicht verlegen da ihr die Situation peinlich war, fast eine Stunde zu spät zukommen und das auch noch mit ihren Chef zusammen, die Kollegen müssen jetzt ja sonst was von ihr denken.
"Gab es heute morgen bei euch den schon was interessantes ?" Radek ging in sein Büro, brachte seine Sachen weg und kam dann mit einer Tasse Kaffee in der Hand wieder.
"Mina ist dir irgendwie kalt ?" Felix der grade an ihr vorbei ging, legte ihr eine Hand auf die Schulter da sie nicht reagierte.
"Wieso ?" Sie schreckte aus ihren Gedanken wieder auf in die Realität zurück.
"Weil du immer noch deine Jacke an hast".
Er nahm seine Hand wieder von ihrer Schulter und brachte die Akte, die er in der anderen Hand hatte zu Oliver ins Büro.
"Achso nein" sagte sie und zog ihre Jacke dann aus und warf sie über ihren Schreibtischstuhl bevor sie sich an die Kaffeemaschine wendete.
"Ach Radek nein heute war noch nichts spannendes" beantwortete Juna endlich seine Frage, er nickte und stellte sich neben Mina die an der Mini Küche ihren Kaffee trank.
"Radek, Felix und ich müssen ja gleich zu dieser Fortbildung, können wir schon mal los oder braucht ihr uns hier noch ?" Fragte Juna ihn.
"Also wir brauchen euch nicht, deswegen haut einfach ab und viel Spaß euch beiden" er lächelte die beiden ironisch an da er genau wusste wie sehr sie sich nicht auf die Fortbildung mit Conrad freuten.
"Danke, werden wir bestimmt haben" meinte Felix, genauso ironisch wie Radek als er mit seiner Jacke in der Hand hinter Juna herlief.
"Die beiden tun mir ja schon leid" Mina schaute leicht Gedanken versunken in ihren Kaffee.
"Nicht nur dir" er schaute zu ihr rüber und merkte jetzt ihren Blick in den Kaffee "Na was sagt der Kaffee so wie das Wetter heute wird oder dein Horoskop ?" Radek musste anfangen zu lachen.
"Nichts von beiden" sie schaute wieder auf und versuchte nicht zu lachen, da ihr dazu grade einfach nicht war, doch irgendwie konnte sie sich ein kleines Lächeln nicht verkneifen.
"Ey du sollst lachen" er stellte seine und ihre Tasse weg und fing an sie leicht zu kitzeln.
"Ich will nicht" versuchte sie mit beleidigter Stimme zu sagen, was aber nur halb klappte.
"Mina" drohte er ihr gespielt während er sie toller anfing zu kitzeln, doch Mina blieb hart und versuchte seine Hände weg zu drücken, aber nach wenigen Sekunden musste sie sich eingestehen das es sinnlos war sich gehen Radek zu wehren.
"Oliver hör auf bitte" nun konnte sie sich das lachen nicht mehr verkneifen, was ihm zum lächeln brachte.
"Geht doch" er ließ von ihr ab.
"Du bist gemein" als Rache versuchte sie nun ihn zu kitzeln doch schnell stellte sich heraus das er nicht kitzelig ist und so gab sie leicht enttäuscht auf.
"Mina, dass hat noch keiner geschafft, mach dir nichts raus" er legte ihr eine Hand auf die Schulter.
Sie nickte und schenkte ihm ein lächeln, dass für ihn sehr viel Wert war, denn sie lächelte seit letztens kaum mehr, so war es um so schöner wenn sie es tat auch, wenn es nur für paar Sekunden ist.
"Es ist so schade das du nicht öfters mal lächelst, dass sieht nämlich wunderschön aus bei dir" mit diesen Satz ging Oliver in sein Büro und ließ Mina nachdenklich an der Küchenzeile stehen.
|Hatte er recht sollte ich vielleicht mal öfters lächeln und nicht immer das sein lassen was Menschen an mir mögen ? Aber ich kann doch nicht immer meine Umwelt anlügen, denn man lächelt doch wenn man glücklich ist und das bin ich einfach nicht also kann ich doch keine Menschen an lächeln oder ? | sie nahm verwirrt ihre Tasse wieder in die Hand und wollte sich damit an den Schreibtisch setzte, gegen den sie aber erstmal lief, dabei fiel ihre Tasse zu Boden und zerbrach.
"Mist" fluchte Mina und griff nach den Scherben ohne darüber nachzudenken, dass sie scharf sind.
"Ahhh" ruckartig nahm sie ihre Hand wieder hoch, blickte auf sie und entdecke eine Scherbe die in ihrer Hand steckte.
Vor Schmerz fing sie bitterlich an zu weinen, schleppte sich dabei aber zu Olivers Bürotür rüber. An seiner Bürotür angekommen tastete sie nach dem Griff, den sie durch die vielen Tränen nicht richtig erkennen konnte, doch zu ihren Glück war Oliver grade auf dem Weg aus seinem Büro zu gehen und öffnete deshalb seine Tür.
Da er aber noch etwas auf seinen Schreibtisch vergessen hatte drehte er sich nochmal um, als Mina grade in diesem Moment mit ihrer verletzten Hand gegen den Türrahmen kam und aufschrie "Ahhhhhhh".
Sie weinte jetzt noch doller als vorher während sie sich vor Schmerzen extrem verkrampfte.
"Mina ?" Oliver drehte sich zu ihr um und nahm sie erst jetzt wahr.
"Scheiße ! was hast du gemacht ?!" Fragte er mit aufgebrachter Stimme während er immer wieder von Mina auf das Blut am Türrahmen schaute, bis er sie schlussendlich in seine Arme zog und versuchte ihre verletzte Hand anzuschauen, was aber durch ihre komplette Verkrampfung nicht klappte.
Mit ihrer verkrampften Hand die sie nah man Körper hält drückte sie sich gegen seine Brust und bekam einen heul krampf der ihr die Luft abschnürtte.
"Mina ganz Ruhig, alles wird gut" er streichelte ihr sanft mit einer Hand über den Rücken, führte sie aber gleichzeitig zu sein Sofa rüber wo er sich dann auch mit ihr hin setzte.
Kurz schaute er auf den Boden und nahm die Blutspur war die ihre Hand hinterlassen hat, sie machte ihm große Sorgen denn so eine menge konnte eigentlich nicht mehr normal sein.
Mina die immer noch mit ihren Kopf an Olivers Brust vergruben weinte entkrampfte sich langsam wieder bis eine neue schmerz welle durch ihren zitternden Körper fuhr.
Leise konnte man ihr verzweifeltes und auch etwas ängstliches schluchzen hören, er wusste genau wie sehr ihr ein Verletztung zu schaffen machte da sie jedesmal an die Schläge von Rolf zurück denken musste. Wie oft hatte er sie wohl geschlagen und getreten bis sie grün und blau war, 50, 100 oder sogar 150 mal während 1 1/2 Jahren Beziehung, er verstand diesen Mann nicht, Mina ist die liebenswürdigste Person die er kennt und so ein Mensch der eindeutig einen Schaden hat zerstört sie einfach und baut ihr Selbstbewusstsein ab wie als wär sie 4 Jahre alt.
Aber trotzdem all diesen Sachen ließ sie sich nie was vor Juna und Felix anmerken nur vor Oliver alleine ließ sie ihre Schutzmauer fallen und zeigte ihre wahre Art, es hat ewig gedauert bis er sie so weit hatte das sie ihm vertraute und sich nicht mehr vor ihm schämte wegen der Vorfälle, was sie aber ihm tiefsten inneren trotzdem noch tat.

Oliver weiß davon nichts denn auch vor ihm machte sie noch ein auf stark auch wenn sie es nicht wollte und auch eigentlich nicht mehr konnte, doch es war ein Verhalten was seit Monaten normal war genauso wie das sie sich jeden Abend in den Schlaf weinte und sich Vorwürfe machte während sie ihre Naben betrachtete, die sie gesammelt hatte danke Rolf.
"Darf ich mal sehen ?" Ganz vorsichtig nahm Oliver ihre Hand hoch, wobei ihm gleich Blut über die Hand lief und Mina noch mehr anfing zu zitterte als vorher.
Ihre Atmung wurde schneller und panischer so näher er der Scherbe in ihrer Hand kam.
"Mina alles ist gut" flüsterte er schon fast mit liebevoller Stimmt um sie wieder etwas zu beruhigen.
Jetzt drehte er ihre Hand um und erblickte die Scherbe, kurz musste er schlucken konnte seine Gedanken aber schnell wieder sammeln.
"Das sieht nicht gut aus Kleine, damit müssen wir dringend ins Krankenhaus".
Kopfschüttelnd und ängstlich schaute sie ihn an.
"Nein... Bitte... nicht" flehte sie mit kaum hörbarer Stimme.
"Doch es geht nicht anders aber keine Sorge ich lass dich nicht alleine" er stand auf und hielt Mina seine Hand hin, zögert schaute sie von zwischen seinen Gesicht und seiner Hand hin und her bis sie ihre nicht verletzte Hand schließlich in seine legte und aufstand mit Olivers hilfe zusammen.
Als sie halbwegs sicher stand fing sich auf einmal alles an zu drehen, ihr wurde schwarz vor Augen und sie brach in Olivers armen zusammen, dass war eindeutig ein Zeichen dafür das für ihren Kreislauf der viele Blutverlust zu viel war.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast