Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wicked life

von Anni99
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16
Newt OC (Own Character)
30.10.2016
09.02.2018
74
100.896
23
Alle Kapitel
96 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
31.10.2016 997
 
Heyyy!
Ich bin im Moment wirklich enthusiastisch was das Schreiben angeht, deshalb kommt schon so bald etwas Neues! Eigentlich sollte dieser Teil sowieso noch zum ersten Kapitel gehören, aber weil das ansonsten sehr lang geworden wäre, habe ich beschlossen, es zu teilen.

Ich bin übrigens ein Fan davon, mir selber Charaktere auszudenken und falls ihr es noch nicht gemerkt habt, Sammy kommt nicht in den Büchern vor. Aber in meine Geschichte passt ein Sammy halt besser als ein Jeff oder Clint, hoffentlich stört das niemanden :) .
(Ach ja, die Idee mit den Zetteln habe ich aus einer anderen Fanfiction, ich habe aber leider nicht mehr herausgefunden, aus welcher. Falls der/diejenige das liest, ich hoffe, es ist okay, dass ich das mit eingebaut habe)
Gut, jetzt ganz viel Spaß :D (& sagt gerne, wenn es euch gefällt :) )
Anni
----------------------------------------------------------------------------------------------

Ein wenig von dem größeren Gebäude entfernt, aus dem wir kommen, kann ich einen Berg aus Ästen erkennen, von dem aus sich bereits hohe Flammen ihren Weg in den Himmel schlagen.
Rundherum haben sich mehrere Menschentrauben gebildet.
Die Anwesenden trinken,  lachen, quatschen und scheinen sich prächtig zu amüsieren. Etwas abseits sitzt eine kleine Gruppe mit trommelähnlichen Instrumenten auf Baumstämmen und musiziert. Einer von ihnen scheint sogar so etwas wie eine Gitarre in der Hand zu halten.
Es sieht nach einer unterhaltsamen Feier aus, trotzdem bleibe ich in einiger Entfernung unschlüssig stehen und verschränke die Arme vor der Brust. Sammy kommt ungeduldig zu mir zurück gelaufen und versucht mich mitzuziehen.
„Hab keine Angst, Zoe. Die meisten Jungs sind total nett und solche Feiern sind wirklich immer lustig!“
Die meisten? Sammy scheint nicht zu wissen, wie man Leuten die Angst nimmt!
Widerwillig folge ich ihm schließlich bis an das Feuer heran, was für eine prickelnde Wärme auf meinem Gesicht sorgt.
Automatisch strecke ich meine Arme in Richtung des Feuers aus.
Sammy hat sich ein paar Meter weiter an einen Baumstamm angelehnt auf den Boden gesetzt und winkt mich zu sich.
Während ich zu ihm trotte, spüre ich die Blicke der anderen Jungen im Rücken und auch, als ich schon sitze und aufmerksam den Blick umherschweifen lasse, starren einige von ihnen mehr als auffällig zu mir hinüber.
 Klar, dass sie neugierig sind, wenn ich tatsächlich das einzige Mädchen weit und breit bin, aber mir ist die Situation dennoch mehr als unangenehm.
Erst als Alby auf uns zu schlendert, entspanne ich mich ein wenig und strecke die Beine in das weiche Gras aus. Hinter ihm folgt ein kräftigerer Junge, der ein Tablett balanciert.

„Das ist nicht tatsächlich Pizza?!“, kreischt Sammy neben mir vor Freude.
„Glaubst du etwa, Newt verarscht uns?“, entgegnet der  fremde Junge, der ihm gerade einen Teller mit einem Pizzastück reicht.
Ohne vorher zu fragen drückt er auch mir einen solchen Teller in die Hand.
„Tut mir ja leid, dass wir dir so etwas Wunderbares gleich am ersten Tag vorsetzen“, meint er dazu, „und du dich dann leider ab morgen schon auf…einfachere Kost einstellen musst!“
„Ja, das ist leider eine Mega-Ausnahme!“, fügt Sammy eifrig kauend hinzu.
Alby, der die Szene bislang stumm verfolgt hat, hockt sich nun direkt vor mich.
„Ich hoffe, die Feier gefällt dir, sie ist nämlich für dich. Sieh es als Willkommensgruß von uns an.“
Er steht auf und macht ein Handzeichen in Richtung der Musiker, die ihr Stück sofort unterbrechen. Auch alle Gespräche verstummen, jeder wendet sich dem Anführer zu.
Mit erhobener Stimme ruft Alby: „Hier ist unser neuer Frischling! Willkommen auf der Lichtung, Zoe!“
Die übrigen Jungen wiederholen den Ausruf und meine Wangen werden vor Aufregung ganz rot.
Ich versuche in die Menge zu lächeln und hoffe, dass der Moment der vollen Aufmerksamkeit auf mir schnell vergeht.
Tatsächlich setzt recht bald die Musik wieder ein und die Gespräche werden erneut aufgenommen. Alby entfernt sich wieder und auch der andere Junge muss weiterziehen.
„Wie schmeckt die Pizza denn? Und eine andere Antwort als perfekt nehme ich nicht an!“, sagt er vorher zwinkernd.
„Sie ist wirklich gut! Wer bist du eigentlich?“
„Oh, ich dachte, das wäre offensichtlich! Tut mir leid. Man nennt mich Bratpfanne, bin der exzellente Koch hier! Naja gut, heute erlebst du direkt eine Glanzleistung von mir, ich muss aber sagen, das liegt zu einem großen Teil an Newts Genialität… Ich muss dann mal weiter“, verkündet er und verschwindet in die Menge.
Bevor sie ganz kalt wird, beiße ich noch ein großes Stück von meiner Pizza ab. Sie schmeckt wirklich köstlich!

„Was hat denn nur Newt mit dem Essen zu tun?“, wende ich mich danach an Sammy.
Der streckt die Beine aus und lehnt sich entspannt zurück. „Das ist eigentlich eine witzige Geschichte! Ich weiß nicht, ob es ursprünglich ein Spaß gewesen ist, aber… ich fange besser von vorne an.
Wenn einmal im Monat die Box mit einem Frischling kommt, dann fährt sie danach wieder nach unten, wohin auch immer.
Es gibt bei uns die Möglichkeit, Zettel in die Box zu legen, so eine Art Wunschzettel und wenn man Glück hat, kommt mit dem nächsten Frischling das, was man aufgeschrieben hat, mit der Box nach oben.
Tja, und letzten Monat hat Newt einen geheimnisvollen Zettel hinein gelegt.
Als du dann kamst, waren tatsächlich alle Zutaten mit in der Box, um vernünftige Pizza herzustellen und ab da war klar, was auf Newts Zettel gestanden hat!“
Er scheint wahrhaft zu strahlen, so sehr freut er sich über sein Stück Pizza.
Fast schäme ich mich, weil ich mich fühle, als würde ich meines nicht genug wertschätzen.
„Spätestens seitdem lieben ihn alle! Okay, vielleicht nicht alle, aber Newt ist wirklich der beste Stellvertreter, den Alby haben kann. Das liegt an den kleinen Dingen, die er versucht, um uns das Leben hier irgendwie erträglich zu gestalten. Ich meine, nie ist jemand auf so eine banale Idee gekommen, die aber so viele Lichter erfreut!“
„So einer ist dieser Newt also?“, frage ich nachdenklich.
„Ja, er ist klasse. Ich glaube, dass er für uns alle wirklich das Beste will. Deshalb funktioniert unser System auch erst. Weil wir zwei gerechte Anführer haben!“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast