Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fighting The Angels

von alegna70
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Het
OC (Own Character) Samu Haber
29.10.2016
12.05.2022
241
305.209
39
Alle Kapitel
1.023 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
10.06.2021 1.144
 
Hei,

die Ferien sind vorbei, mein Arbeitsturn auch, es wird Zeit für ein neues Kapitel :)

Danke für Eure Reviews und die Favoriteneinträge!

Am Samstag zieht es mich nach Berlin. Endlich machen die Hotels dort wieder auf und ich kann meine Schwester besuchen für ein paar Tage <333
Aus dem Grund wird es hier vermutlich erst übernächste Woche weitergehen.

Viel Vergnügen!


223

So wie der Tag im Studio begonnen hatte, so ging er weiter. Die Stimmung war absolut entspannt, immer weiter wurden Witze gemacht und der eine oder andere musste unter dummen Sprüchen leiden, am meisten Samu, mit seinem Glitzereinhorn. Er stand absolut drüber, die Jungs hatten es sich verdient, denn die Songs, die sie im Kasten hatten, waren perfekt eingespielt. Es war ein absolut solider Grundstock für das neue Album, Anfang und Ende waren jetzt schon perfekt besetzt, er hatte ein klares Bild vor Augen, wie es werden würde. Home war für ihn persönlich die Krönung des Albums. Nun hatte er noch 5 Songs, die er auf dem Album haben wollte. Dass es insgesamt nur zehn Songs werden würde, war ihm absolut egal, denn hinter denen stand er mit vollem Herzen!
Ganz zum Schluss tranken sie ihren letzten Kaffee zusammen, bevor die Jungs zum Flughafen mussten, um nach Hause zu fliegen. Samu blieb noch übers Wochenende bei Tyra. Sami sah in die Runde: „Okay Leute! Nun mal ehrlich! Ich fand, es war die richtige Entscheidung, hier die Aufnahmen zu machen!“
Samu sah ihn an, nickte leicht: „Das war es!“ Dann sah er zu Ty, lächelte sie an: „Du hast einen absolut perfekten Job gemacht! Davon kann man bei uns leider nicht sprechen …“ Fragend sah sie ihn an und er sprach weiter: „Der Start war absolut unterirdisch … Vernünftige Absprachen wären Gold wert gewesen!“
Sofort nickte sie und Riku übernahm das Wort: „Ein Fehler von allen Seiten! Wir haben, denke ich, alle daraus gelernt! Ich hätte da dann noch eine Frage ...“
Samu sah ihn überrascht an: „Okay ..“
Riku nickte leicht: „Ich fände es gut, wenn die Aufnahmen in einer Hand blieben würden!  Wir haben im Mai das Studio in Helsinki wieder gebucht, richtig?“
Sofort nickten alle zustimmend und er fuhr fort: „Ich habe keine Ahnung, ob es vom Vertrag her von dir geht, aber könntest du dir vorstellen Ty, auch in Helsinki mit dabei zu sein?“
Mit dieser Frage überraschte Riku Samu absolut, wobei er auch schon mal daran gedacht hatte, aber keine Ahnung hatte, ob das überhaupt möglich wäre. Ty sah zu Riku, freute sich über seine Frage, auch wenn die vollkommen unerwartet kam: „Danke Riku! Du kannst Fragen stellen … Klar könnte ich mir vorstellen, auch den Rest mit euch aufzunehmen … Nur weiß ich nicht, ob es geht! Ich bin zwar gerade dabei, mich umzuorientieren, hin nach Helsinki, aber im Mai bin ich garantiert noch nicht da!“ Überrascht von ihren Worten, sahen Riku, Raul und Sami Samu an, der nur leicht nickte. Sie sah diese Blicke, sah Samus Reaktion und ein kleines Glücksgefühl ging durch ihr Herz. Lächelnd erklärte sie: „Ich will mich lebenstechnisch umorientieren, habe mich bei ein paar Studios in Helsinki beworben.  m Augenblick stehe ich mit Fried in Kontakt … Vielleicht lässt sich irgendwas arrangieren, dass ich das machen kann. Ich habe vor, im Sommer nach Helsinki zu ziehen, frühstens vermutlich im Juni, wegen der Kündigungsfristen. Ich müsste mit meinem Chef sprechen oder ihr eine offizielle Anfrage stellen, ist vielleicht noch besser …“
Alle sahen zu Samu und er nickte: „Die geht morgen raus! Ich finde es auch eine gute Idee!  Ist zwar unüblich, aber, dass ist mir egal … Ich denke, das Finanzielle kriegen wir geregelt! Kost und Loge sind selbstverständlich inbegriffen!“
Ty lächelte ihn an: „Das hört sich nach einen perfekten Angebot an … Danke Jungs, dass ihr mir so vertraut!“ Raul fing an zu klatschen und alle stimmten mit ein, was Tyra glatt ein wenig verlegen werden ließ. Sie freute sich richtig, dass Samu und seine Jungs so zufrieden mit ihrem Job waren. Sie hatte einfach Sorge gehabt, den Ansprüchen nicht genügen zu können und dann das ganze Hotelchaos am Anfang, eigentlich hatte es nicht unter einem guten Stern gestanden …
Dann wurde es Zeit, der Flieger nach Helsinki rief. Ty wurde einmal durch finnische Musikerarme gereicht und zum Abschied ordentlich geknuddelt. Die Jungs wollten mit dem Van zum Flughafen fahren, um ihn dort direkt zurückzugeben. Als alle weg und Tyra und Samu alleine waren, zog er sie in seinen Arm und lächelte sie voller Liebe an: „Danke minun ruusu! Du hast uns echt den Arsch gerettet! Ich war wirklich kurz davor, alles hinzuschmeißen! Und mir tut es wirklich das ganze Theater zu Beginn leid! Wir mussten uns, glaube ich, erst mal wieder alle richtig finden …  Aber ich denke, jetzt stimmt die Chemie zwischen den Jungs und mir wieder!“
Zärtlich streichelte sie mit ihren Fingerspitzen über seine Wange, lächelte ihn an: „Das hatten wir doch abgehakt Liebster! Es war ätzend, aber vielleicht hatte es so sein müssen, damit jetzt alles so gut gelaufen ist!“
Samu war mal wieder fasziniert von Tyras Sichtweise. Sie hätte allen Grund, ihm noch immer Vorwürfe wegen der ganzen Aktion zu machen. Aber anstatt dieses zu tun, sah sie das Ganze und irgendwo ganz tief drinnen, wusste er, dass sie recht damit hatte …
Leicht beugte er sich zu ihr runter, hauchte ihr einen Kuss auf die Lippen und wisperte: „Danke Tyra! Du bist eine wundervolle Person! Ich hab übrigens schon wegen einer Sache bei deinem Chef angefragt ...“
Nun sah sie ihn überrascht an: „Okay … Weswegen?“
Ein Lächeln legte sich auf Samus Lippen: „Ob du Überstunden abbauen könntest … Am dritten und vierten April ...“
Ihre Überraschung wurde immer größer: „Okay ...Genug hätte ich ...Aber will ich das auch?“
Nochmals küsste er sie und nuschelte an ihren Lippen: „Ich würde mich sehr freuen … Was hältst du von einem verlängerten Wochenende im Warmen?“
Nun fingen ihre Augen an zu strahlen: „Klingt sehr verlockend ...“
Nun strahlte auch Samu sie an: „Was hältst du von Valencia? Da soll es sehr schön sein, hat mir mein jüngeres Ich geflüstert ...“
Sie schlang ihre Arme um seinen Nacken, küsste ihn und freute sich richtig: „Wow! Das klingt sehr verlockend Herr Haber! Es ist bestimmt sehr schön da!“
Leicht grinste Samu sie an: „Wie gesagt, mein jüngeres Ich, ist dieser Meinung … Ich muss gestehen, ich habe kaum Erinnerungen an die Stadt, ich war nur kurz ...Und wahrscheinlich war der Wein zu gut … Aber ich würde das gerne alles nochmal sehen ...“
Tyra lachte auf: „Hört sich interessant an … Die Erinnerungen kommen garantiert wieder, wenn du da bist! War ja eigentlich auch ne heftige Zeit damals für dich, vor allem zum Schluss ...“
Sofort nickte er: „Das schwärzeste Kapitel in meinem Leben! Aber, auch das gehört dazu und hat mich bestimmt auch wenig geprägt … Ich freue mich darauf! Ich würde gerne von Freitagabend, bis Dienstagabend fliegen … Aber ich hab extra noch keine Flüge gebucht, nur das Hotel ...“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast