Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fighting The Angels

von alegna70
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Het
OC (Own Character) Samu Haber
29.10.2016
10.06.2022
242
306.288
39
Alle Kapitel
1.024 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
01.11.2016 1.292
 
Danke für eure Kommis, die vielen Favoriteneinträge und die drei Sternchen! <3

Was für ein toller Start für diese Story, ich freue mich sehr das ihr dabei seid! Darum geht es auch jetzt schon weiter :)

Viel Vergnügen!


2


Galant hielt Samu Tyra die Tür auf und ging zu den Jungs zurück, während die Tontechnikerin. schmunzelnd den Platz am Mischpult neben dem Producer einnahm. Zu seiner Überraschung erhielt der Sänger erst mal die Ansage von ihnen nur sein Instrument zu spielen, damit sie alle zueinander finden würden.  Da er Ty und auch Jukka vollkommen in dem Punkt vertraute, gab er sich dem Sound hin, was auch perfekt harmonierte. Das beruhigte Samu dann doch, so dämlich stellte er sich also doch nicht an diesem Tag an. Sie spielten den Song mehrfach durch wobei Samus Blick immer mal wieder durch die Scheibe zu Tyra ging, die vollkommen in ihrem Element nun war. Leicht wippte sie mit ihrem Oberkörper mit, drehte ihr und da an den Reglern und besprach sich immer wieder mit Jukka, der offensichtlich voll und ganz ihrer Meinung war.  Sie so zu beobachteten machte Samu wieder auf eine ungeahnte Weise an, noch nie war ihm aufgefallen wie sinnlich ihre Lippen aussahen wenn sie still mitsang. In dem Moment verpasste er glatt seinen Einsatz wieder was sie ihre Augen verdrehen ließ und ihm ein hämisches Lachen von den Jungs einbrachte. Tatsächlich schoss Samu eine gewisse Hitze ins Gesicht, fühlte sich erwischt und er war heilfroh, das die Scheibe zu Tyra hin getönt war, das fehlte ihm gerade noch. Nur gut das seine Jungs an diesem Tag vollkommen entspannt waren und anscheinend ihren Spaß mit ihm hatten …
Als sein Blick sich wieder mit dem von der Tontechnikerin kreuzte, schien die Luft im Raum zu vibrieren. Innerlich stöhnte der Musiker auf, da er keine Ahnung hatte wie er den Song irgendwie noch gut hinbekommen sollte wenn jetzt auch noch sein Körper beschloss, dass er diese Frau unbedingt haben wollte … Er hatte nicht gelogen, normal trennte er strikt berufliches mit privaten, aber bei ihr hatte sein Kopf gegen seine Hose verloren ... Er musste mit ihr ausgehen, am liebsten sie vollkommen besitzen, fragte er sich doch schon ob sie wirklich so sinnlich war, wie er sie jetzt wahrnahm.
„Samu, denk dran, nur der frühe Feierabend zählt!“, kam nun auch noch ihre Ansage durch die Lautsprecher.
Fragend sahen ihn die Jungs an und er versuchte, ohne sich zu verraten ihnen zu erklären, was sie meinte: „Sie hat noch was vor heute Abend und ich auch, das können wir vergessen, wenn es hier spät wird!“
Zustimmend nickten die Jungs und machten sogleich Pläne, was sie denn zusammen anstellen könnten. Samu hielt sich zurück und Riku schickte sein Okay Zeichen zu ihr rüber, gegen frühen Feierabend hatte absolut keiner etwas.
„Okay Jungs, fünf Minuten Kaffeepause und dann starten wir mal richtig durch, wird ja wohl zu schaffen sein, das mal alles passt, auch für den blonden Herren!“
Samu schluckte leicht, selten wurde er so direkt kritisiert, allerhöchstens von den Jungs oder dem Producer aber das war wieder so ein Punkt der ihn anmachte an Ty.  Ihr war es egal, wer da in der Kabine  am Mikro stand, sie nahm kein Blatt vor den Mund und auch ein Grund warum er wert darauf gelegt hatte, dass sie bei der Produktion dabei war. Das sein Unterbewusstsein ihn da wohl auch schon andere Gründe mitgeliefert hatte, das ignorierte er direkt mal gekonnt. Sie stellten ihre Instrumente beiseite und gingen alle in die kleine Küche um sich einen Kaffee zu holen. Während sich alle lebhaft unterhielten trank Samu nur still seinen Kaffee als sich Tyra an ihm vorbei schlängelte, ihn nur flüchtig dabei berührte, was direkt dafür sorgte, dass ein Stromschlag durch seinen Körper jagte. Sie sah ihn unschuldig an, klimperte einmal mit ihren bezaubernden Augen und reckte sich dann um ihn zu zu flüstern: „Du musst dich schon anstrengen Herr Haber! So wird das nichts und das wäre wohl sehr schade für uns Beide!“
Ihre Stimme war pure Erotik in seinen Ohren und er fragte sich, warum er das noch nie so gehört hatte, sinnlich, lasziv, sexy ohne Ende …
„Ich gebe jetzt alles, darauf kannst du dich verlassen Ty!“, flüsterte er genau so leise zurück und spürte wie seine Stimme einen Klang zu heiser war.
Nochmal blitzten ihre Augen ihn an, zufällig rutschten ihre Hände über seine Brust, was ihn schwer einatmen ließ und sie wisperte super sexy: „Wäre auch sehr schade wenn nicht, wir würden eine wunderbare Gelegenheit verpassen!“
Leicht riss er seine Augen auf, seine vage Hoffnung Tyra eventuell verführen zu können bekam neues Futter mit ihrer Ansage. Sie schien offensichtlich ihm gegenüber nicht abgeneigt zu sein. Er griff kurz nach ihrem Arm, sie lächelte ihn verführerische an: „Es liegt an dir Samu!“ Sprachlos ließ sie den Musiker stehen, klatschte in ihre Hände: „Auf geht’s die Herren, jetzt legen wir mal richtig los!“
Zustimmendes Gemurmel und kurze Zeit später standen sie wieder alle an ihren Platz und Tyra gab ihr Zeichen, dass sie beginnen konnten. Samu versuchte sich zu sammeln, was ihn unter den Umständen nicht wirklich leichter viel als zuvor und dann legten sie los.  Die erste Songzeile kam und saß! Erleichtert fiel dem Sänger ein Stein vom Herzen. Er ließ sich in den Song fallen, schaltete alles andere um sich herum aus und gab sich seiner Musik hin. Endlich war es da, dieses einzigartige Gefühl welches er verspürte, wenn er seine Songs mit seinen Jungs spielte.
Auf Tyras Lippen breitete sich ein Lächeln aus als sie hörte, dass endlich der Text zu der Melodie passte. Noch nie hatte sie Samu so erlebt wie an diesem Tag, so absolut von der Rolle! Die Schwedin hatte schon befürchtet, dass er eine Maschine war, die auf Knopfdruck funktionierte. Sie mochte ihn, das stand außer Frage, die Chemie stimmte von der ersten Minute an zwischen ihnen aber das Perfekte war ihr suspekt gewesen. Ihn an diesem Tag mal so vollkommen neben sich  stehend erlebt zu haben, das machte ihn menschlich in ihren Augen, verdammt attraktiv und sexy. Natürlich hatte er ihr auch schon vorher gefallen, aber auch wenn er immer auf lässig und cool machte, hatte er immer ein wenig unnahbar auf sie gewirkt, halt Mister Perfekt. Zusammen mit seinen Freunden wirkte Samu auf einmal vollkommen anders auf sie, man spürte dass er sich bei ihnen sicher fühlte, alleine immer wieder die Blickkontakte zu Riku rüber zeigten wie wichtig ihm es war das alles harmonierte. Manchmal hatte sie das Gefühl er brauchte immer wieder die Bestätigung seiner Band, dass es nun wirklich lief und auf einmal wirkte er super entspannt und die Emotionen sprangen mit jeder Aufnahme mehr über, man konnte sie schon fast mit den Händen greifen. Ihr war klar, den Abend würde sie mit dem finnischen Mann verbringen, was wirklich kein Opfer für die Schwedin war. Sie hatten sich immer gut verstanden und wie sich der Abend dann entwickeln würde, sie würde sich überraschen lassen. Das es zwischen ihnen kribbelte und funkte, das konnte sie nicht leugnen und sie war durchaus offen sich auf Abenteuer einzulassen. Ihre letzte Beziehung war länger her, eine neue war nicht wirklich in Sicht und wenn es passte, was sich in dem Fall dann noch raus stellen müsste, dann hatte sie auch nichts gegen eine heiße Nacht einzuwenden. Nur normal suchte sie sich ihre Partner nicht auf der Arbeit, sie trennte das immer! Aber durfte man nicht auch mal eine Ausnahme machen wenn diese Ausnahme so verdammt schöne Augen, Haare zum verwuscheln und vor allem einen so vielversprechenden heißen, sexy Body hatte? Es gab Regeln, damit man sie brechen konnte und Samu war dieses mit Sicherheit wert zumal es mit Garantie zumindest etwas sehr Gutes zu essen gab.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast