Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fighting The Angels

von alegna70
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Het
OC (Own Character) Samu Haber
29.10.2016
10.06.2022
242
306.288
39
Alle Kapitel
1.024 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
02.02.2017 1.375
 
Danke für eure Kommis und die Favoriteneinträge!
Viel Vergnügen!

12

Samu und Tyra kuschelten sich gemütlich auf ihre Couch. Sie lag umschlungen von seinen Beinen auf seiner Brust. Er hielt sie in seinen Armen und ihre Hände spielten miteinander. Immer wieder streichelte der Sänger sanft über Tys Handrücken, was ein leichtes Prickeln in ihr hinterließ.  Sie schwiegen und jeder hing seinen Gedanken nach.  Samu musste sich eingestehen, das alles fühlte sich einfach unglaublich gut an, auch wenn es da irgendwo in seinem Hinterkopf Gedanken gab, ob das alles wirklich das Richtige war, was er machte. Er ignorierte alles, wollte einfach nur die Frau in seinen Armen genießen. Leise fragte die Schwedin nach einer Weile: „Wann musst du zurück nach Helsinki?“
Leise seufzte er auf, am liebsten wollte er gar nicht zurück … Leise erklärte er: „Morgen … Übermorgen haben wir wieder einen Studiotermin … Ich muss gleich mal nach einem Flug schauen ….“
Sie nickte, kuschelte sich an ihren Finnen ran: „Schade … Aber ich muss ja auch wieder arbeiten morgen … Aber so kannst du wenigstens noch über Nacht bleiben … Samu, ich habe wirklich nicht damit gerechnet, dass du dich noch umentscheiden würdest ...“
Leicht runzelte der finnische Mann seine Stirn, dann schlich ein Lächeln in sein Gesicht. Sanft hauchte er ihr einen Kuss auf die Stirn und antwortete leise: „Ich ehrlich gesagt auch nicht … Ich hab das schon so gemeint gehabt, was ich im Studio gesagt habe … Du hast einen Mann verdient, der dir alles gibt! Ich war mir halt nicht sicher, ob ich das sein könnte … Ich bin es jetzt ehrlich gesagt immer noch nicht, aber ich will es versuchen. Ty, du bist eine unglaubliche Frau und hast da irgendwas in mir absolut durcheinander gebracht. Ich könnte dich nicht vergessen, ich habe mich wirklich Hals über Kopf in dich verliebt, so was ist mir seit Jahren nicht passiert, wirklich nicht … Ich hoffe nur, ich enttäusche dich nicht … Ich bin viel unterwegs, habe oft einen engen Terminplan … Ob wir uns regelmäßig sehen können, ich habe keine Ahnung ….“
Das war ihr schon bewusst, schließlich wusste sie genau, wer er war: „Ich weiß Samu! Ich habe auch genug zu tun, irgendwie bekommen wir das bestimmt hin … Das du viel zu tun hast, dass ist mir bewusst, aber ich kann ja auch nach Helsinki kommen, dass ist ja alles gut machbar!“
Das Lächeln in Samus Gesicht wurde größer. Das sie nicht nur darauf hoffte, dass er zu ihr kommen würde, sondern auch vorhatte zu ihm zu fliegen, das fühlte sich gut für ihn an. „Danke Honey, ja, irgendwie werden wir das hinbekommen, hoffe ich ...“
Sie sah ihn an, sah sein Lächeln, aber auch seine unsicheren Blick. Leicht schob sie sich an seiner Brust hoch, küsste ihn zärtlich auf den Mund: „Samu, wir lassen es auf uns zukommen … Im Augenblick genieße ich, dass du hier bist!“
Er suchte ihre Lippen, nuschelte leise an ihnen: „Das tue ich auch!“ Sanft erbat er Einlass und Ty ließ sich von ihm in einen zärtlichen Tanz ihrer Zungen verführen, wobei er gerne die Führung übernehmen durfte und sie sich ihm und seinem Kuss einfach hingab. Anschließend kuschelte sie sich wieder auf seine Brust und fragte leise: „Erzähl mir was von dir!  Ich weiß das du vierzig geworden bist dieses Jahr, ich kenne jetzt die Jungs, weiß auch von deiner TV Karriere in Deutschland, aber sonst nicht wirklich viel, nur was halt so im Netz steht ...“
Leise lachte er auf: „Da steht verdammt viel ... Vieles stimmt, aber auch einiges nicht … Also, fangen wir vorne an; ja, ich bin vierzig am 2. April geworden, war eine Megaparty gewesen! Auf Lehtisaari lebe ich in einem Bungalow, dorthin bin ich vor zwei Jahren gezogen. Ist vielleicht übertrieben ein Haus für eine Person, aber ich will meine Ruhe haben wenn ich mal Zuhause bin und ich hoffe, dass diesmal meine Adresse wirklich geheim bleibt … Ich brauche keine Fans vor der Tür … Wenn ich in Helsinki bin, bin ich hauptsächlich in meinem Büro oder im Studio.  Ich habe ein Motorboot und liebe es damit Gas zu geben. Ich fahre einen BMW, das ich den IFK liebe habe ich dir gestern schon ausgiebig erzählt … Ich glaube das war es. Ach, meine Familie ist mir sehr wichtig und meine Freunde auch. Ich liebe meinen Job, bin wirklich glücklich dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte.“ Bei seinen Worten strahlten seine Augen und Tyra glaubte ihm jedes einzelne Wort. Dass er mit Leib und Seele Musiker war, dass hatte sie schließlich schon ein paar mal miterleben können. Sie mochte seine Stimme, die Art wie er sang, aber noch besser hatte ihr gefallen, wie er mit seiner Band zusammenarbeitete, da zum absoluten Teamplayer wurde. Fragend sah er Tyra an: „Willst du noch was wissen?“
Sie suchte seine Lippen, küsste ihn zärtlich: „Nein, das war mehr als genug, sonst gibt es ja nichts mehr zu entdecken … Bilder mit deinem Boot habe ich schon gesehen, sieht nach verdammt viel Spaß aus! Und das du deine Ruhe haben willst, das kann ich wirklich verstehen, erst recht, wenn bekannt war, wo du wohnst. Das muss man echt nicht haben. … Aber Lehtisaari  sagt mir so gar nichts...“
„Warte!“, schon holte er sein Handy und zeigte ihr ein paar Bilder von seinem Haus, was ihn doch mit leichten Stolz erfüllte, dass er nun ein eigenes hatte. Auch zeigte er ihr auf einer Karte von Helsinki, wo er genau lebte, gab ihr dabei direkt seine Adresse, schließlich sollte seine Freundin doch wissen wo er lebte. Seine Freundin … Es hörte sich so unglaublich gut an, aber auch wieder beängstigend …  Nie im Leben hätte er damit gerechnet, sich doch nochmal so zu verlieben, dass es ihn komplett aus der Bahn werfen würde …
Aufmerksam betrachtete Tyra die Bilder und lächelte Samu an: „Das sieht schön aus dort! Ich war noch nie in Helsinki!“
Fest zog er sie an sich: „Dann wird es aber Zeit Süße!“
Sofort nickte sie: „Sehe ich auch so! Am 2. Juli habe ich eine Karte für ein Konzert da, Adam und Queen spielen dann dort!“
Samu machte große Augen: „Du kommst nach Helsinki? Wirklich? Hab ich gar nicht mitbekommen … Bin mir gar nicht sicher, ob ich dann da bin … Moment ...“ Der Sänger machte seinen Terminplaner auf, sah sich alles durch und ein leichtes Lächeln legte sich in sein Gesicht: „Ich komme Freitagabend wieder aus Berlin, von den Promoshooting von „The Voice“. Ist das das Konzert im Kaisaniemen Puisto? Dann muss ich mal schauen, dass ich noch eine Karte auftreiben kann ….“
Sie nickte. „Das ist ausverkauft ...“, sah Tyra ihn an.
Nun grinste Samu: „Ein Grund, aber kein Hindernis … Ich muss mal fragen, da lässt sich bestimmt was machen … Ich kenne die Veranstalter ...“
„Beziehungen, okay … Wäre ja schon toll! Meinst du, da ist die erste Reihe erreichbar?“
„Du willst das wirklich oder? Keine Ahnung, normal ist immer alles sehr relaxt bei uns …“
Sofort nickte die Schwedin: „Oh ja, ich zahle doch nicht fast 80 Euro um dann hinten zu stehen … Adam ist einfach unglaublich gut!“
Leicht amüsierte sich Samu über seine Süße, aber irgendwo tief in ihm drinnen, war da auch ein anderes Gefühl, schließlich kannte Tyra den Ami … Direkt schob er den Gedanken wieder bei Seite, das war absoluter Blödsinn, aber eins war klar, er brauchte eine Karte!! Er nahm sich vor direkt wenn er zurück war, sich mit ein paar Bekannten in Verbindung zu setzten …
Ty riss ihn aus seinen Gedanken, zeigte auf sein iPhone: „Du wolltest noch nach einem Flug schauen ...“
„Stimmt, werde ich wohl müssen ...“, kurz hauchte der finnische Mann ihr noch einen Kuss auf die Lippen. Irgendwie musste er sie immer weiter küssen, Ty schmeckte einfach viel zu gut … Er machte die Seite von Finnair auf und nach ein paar Klicks hatte er noch einen Flug für den nächsten Tag gefunden. Tyra sah ihm dabei zu: „Der ist doch gut, da kann ich dich noch zum Flughafen bringen!“
„Lieb von dir, aber ich kann auch ein Taxi nehmen!“, sah er sie an.
Leicht wuselte sie ihm durch die eh noch wirren Haare: „Mache ich gerne Süßer! Wirklich, das machte mir nichts aus, nur musst du mit einem schwedischen Wagen vorlieb nehmen!“
Unsicher sah Samu sie an: „Damit hätte ich absolut keine Probleme, aber ist es okay für dich, mit mir gesehen zu werden?“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast