Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fighting The Angels

von alegna70
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Het
OC (Own Character) Samu Haber
29.10.2016
12.05.2022
241
305.209
39
Alle Kapitel
1.023 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
20.01.2017 1.209
 
Danke für eure Kommis und die Favoriteneinträge!
Viel Vergnügen!

11

Atemlos, umeinander verschlungen landeten Tyra und Samu wieder in ihrer Küche. Er vergrub sein erhitztes Gesicht an ihrem Hals, hauchte kleine Küsse auf ihre feuchte Haut. Der Sänger fühlte sich so absolut berauscht von ihr. Fest hielt er sie in seinen Armen, als ob er Angst hatte, sie könnte auf einmal vor ihm davon laufen. Wieder machte sich dieses ganz neue Gefühl in ihm breit, dieses wohlige, genau am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu sein, was ihn aber auch direkt wieder ein wenig Angst machte. Samu war sich nicht sicher, ob das gut war, was er da machte.  Um seine aufkommenden Gedanken zu verbannen, suchte er ihre Lippen und  küsste sie zärtlich, wisperte leise: „Es war unglaublich ...“
Ty nickte lächelnd, sah ihn noch mit lustverschleierten Augen an und wisperte: „Siehst du, es ist egal wo man ist, wenn es der richtige Moment ist!“ Sie löste sich von ihm, gab ihn frei und begann zu kichern: „Rot, dein ernst?“
Samu war leicht irritiert, bis er begriff was sie meinte, das Kondom war aus rotem Latex … Nun grinste er auch: „Halt neben Schwarz meine Lieblingsfarbe … Und Mann sollte sich doch wohlfühlen dabei!“
Nun kicherte sie noch mehr: „Okay, das heißt, du hast rote und schwarze Kondome bei dir?“
„Wenn ich schon die Wahl habe … Aber Hauptsache ist doch, sie funktionieren!“
Sie küsste ihn: „Da hast du recht!“ Ty stand auf, reichte Samu ein Paket mit Tempos, damit er die Folgen ihrer Leidenschaft entsorgen konnte.  „Ich bin gerade im Bad, was hältst du davon, noch ein wenig  auf der Couch auszuruhen?“
Er stand auf, zog sich seine Hosen hoch und lächelte. „Hört sich nach einem perfekten Plan an!“
„Die Tür neben dem Schlafzimmer!“, erklärte sie kurz, bevor Tyra ins Bad verschwand um sich frisch zu machen. Samu sah ihr nach, selbst jetzt wirkte sie noch absolut graziös, elegant, einfach unglaublich.  Schnell zog er sich seine Schuhe aus und auch sein T-Shirt wieder über, ging dann rüber ins Wohnzimmer. Neugierig sah er sich um, wie Tyra lebte. Ihr Einrichtungsstil strahlte absolute Harmonie und Gemütlichkeit aus, er spürte, ihr Zuhause war ihr wichtig, ihre Oase. Überall standen Bilder rum, von Menschen, die ihr wohl einiges bedeuteten. Neugierig sah er sich diese an und stolperte dabei doch über ein ihm durchaus bekanntes Gesicht, Adam Lambert. Es war ein Bild was im Studio entstanden sein musste. Anscheinend hatte sie mit ihm zusammen gearbeitet und strahlte doch richtig in die Kamera.  Sie hatten noch nie ein Bild zusammen gemacht …
Ty kam aus dem Bad. Sie hatte einen Moment für sich gebraucht. Der Sex mit Samu haute sie einfach um. Sie hatte wirklich einiges an Erfahrungen, aber das was zwischen ihnen passierte, wenn sie miteinander schliefen, so was hatte sie noch nie erlebt.  Diese Intensität, die Nähe, es war einfach unbeschreiblich.  Aber sie hatte auch wieder gespürt wie Samu sich gewehrt hatte, komplett die Kontrolle abzugeben … Sie hatte keine Ahnung warum er sich nicht einfach fallen lassen konnte, ahnte, dass das wohl nicht ohne Grund war.  Er hatte definitiv ihr Herz erobert und das hatte sie lange wachliegen lassen in der vergangenen Nacht.  Es war etwas zwischen ihnen passiert, was sie nie für möglich gehalten hatte. Dieser finnische Mann löste ihn ihr ein Verlangen aus, welches sie nicht beschreiben konnte.  Nach diesem unglaublich schönen Abend hatte sie ihn mit vollkommen anderen Augen gesehen, nichts war mehr von ihren Mister Perfekt übrig geblieben, wie sie ihn bis dahin wahrgenommen hatte. Auf einmal war er nicht mehr perfekt, sondern absolut menschlich, stand zu seinen Schwächen, versprühte eine Herzlichkeit, wie sie es selten erlebt hatte und seine Ausstrahlung war unglaublich auf sie gewesen. Das sich dann in der Nacht alles bei ihnen beiden verändert hatte, sie sich immer mehr in ihn verliebt hatte, das hatte sie nicht schlafen lassen.  Dass sie sich in ihn verliebt hatte, sie hatte es mit Schmerzen eingesehen, da sie das Gefühl hatte, das der finnische Sänger kein Mann war, der sich wohl schnell auf eine Beziehung einlassen würde.  Irgendwann war sie zu dem Entschluss gekommen, dass sie wohl alles auf sich zukommen lassen müsste, nur noch einen One Night Stand, dass hatte sie sich direkt verboten, Selbstschutz ...
„Hast du meine Ahnengalerie entdeckt?“, lehnte sich die Schwedin an Samu, umarmte ihn  und sah an ihm vorbei.
Er zeigte auf das Bild mit Adam: „Der gehört bestimmt nicht zu deiner Familie, oder?“
Nun kicherte sie: „Leider nein, aber ich bin ein großer Fan von ihm! Er ist absolut fantastisch und total nett!“
Samu nickte leicht: „Ich habe ihn letztes Jahr kennengelernt, beim Benefizkonzert. Soweit ich weiß war er mit  Queen auf Tour ...“
Sofort nickte Ty: „Ich weiß, er war in Helsinki, aber ich konnte da nicht, meine Schwester hat geheiratet. War echt verdammt schlechtes Timing! Da wäre es wohl einfach gewesen, in die erste Reihe zu kommen … Die Tour mit Queen war  so genial, unglaublich! Adam passt so perfekt zu ihnen! Queen ist immer noch genial, auch wenn Freddy natürlich fehlt!“
„Aber mit ihm hast du sie nicht gesehen, oder?“, kurz überlegte er wie alt Ty sein musste, darüber hatte sie ihm noch gar nichts erzählt.
„Leider nein, damals war ich noch ein wenig zu jung. Die letzte Tour mit ihm war die „Magic Tour, da war ich fünf, wohl doch noch zu jung um auf ein Konzert zu gehen!“
Leicht drehte sich Samu, zog sie an sich heran: „Verrätst du mir dein Geburtsdatum? Das du  34 bist, das weiß ich jetzt ...“
Sie lächelte ihn an: „Ist doch eigentlich unwichtig … Ich bin am  28.5.1981 in Göteborg geboren, daher komme ich und dort leben auch noch meine Mama und meine Schwester, samt Familie!“
Fragend sah er sie an: „Und dein Vater?“
Leicht winkte sie ab: „In Uppsala, mit neuer Familie ...“
Verstehend nickte der Sänger, und sein Blick fiel nochmal auf das Bild von Tyra und Adam: „Hast du ihn schon oft getroffen?“
„Er war ein paar mal schon im Studio, hat hier sein letztes Album aufgenommen, da läuft man sich über den Weg. Er ist wirklich sehr nett!“
Ein merkwürdiges Gefühl breitete sich in Samus Brust aus … „Du hast gestern gesagt, du mischt berufliches mit privaten nicht ….“
Überrascht sah sie ihn an und begriff was er meinte, müsste doch leicht lächeln, er schien eifersüchtig zu sein … Sie hauchte ihm einen Kuss auf die Wange. „Ich weiß zwar nicht worauf du hinaus willst, aber Adam ist schwul und ja, normal vermische ich nichts! Dass ich mit dir gestern ausgegangen bin, das war die absolute Ausnahme Samu! Ich fange normalerweise nichts mit Männern an, die mir im Studio begegnen. ...“
Ein Lächeln legte sich auf die Lippen des finnischen Mannes. Fest zog er, ja wohl nun seine Freundin, an sich heran und sagte leise: „Danke Tyra, dass du mit mir ausgegangen bist!“
Sie streichelte ihn über seine Wange und lächelte: „Ich glaube, das war wirklich eine gute Entscheidung von mir! Es war ein wundervoller Abend, eine perfekte Nacht  … Samu, komm, lass es uns gemütlich machen … Möchtest du einen Kaffee?“
Sanft küsste er sie: „Vielleicht später, im Augenblick möchte ich glaube ich nur eine wundervolle Frau im Arm halten!“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast