Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Bloody Mary-Liebe zwischen Priester und Vampir

GeschichteÜbernatürlich, Liebesgeschichte / P18 Slash
Bloody / Mary Hydra Ichiro Rosario di Maria Shinobu Takumi Sakuraba Yzak Rosario di Maria
25.10.2016
25.10.2016
1
812
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
25.10.2016 812
 
Es war ein wunderschöner Sommertag in Yokohama. Seit den Geschehnissen rund um die Geheimnisse von Marys Vergangenheit und Marias Familie ist ein halbes Jahr vergangen. Mary kann sich inzwischen an alles aus seiner Vergangenheit erinnern und hat sich inzwischen mit seinem Bruder und Hydra ausgesöhnt.

Sein Bruder hat sich inzwischen aus Marys Körper verabschiedet. Hydra war da drüber sehr traurig, aber hat es inzwischen überwunden. Die Sache mit Marias Großvater Yzak war nun endlich auch vom Tisch. Dieser fand in einem Kampf gegen Maria und Mary, indem er Mary schwer verwundete, durch Maria mit Hilfe der „Macht des Exorzismus“ den Tod.

Yzak war seinem Enkel sehr dankbar, dass er ihn von seinem unsterblichen Leben erlöst hat. Mary überlebte seine Verletzung zwar, fiel aber ins Koma. Aber nun ist Ruhe und Frieden in den Alltag von Maria, Mary und ihren Freunden eingekehrt, na so halbwegs kann man sagen: Denn es gibt immer noch ein paar Vampire die hinter Marias Blut her sind und Mary hat nach wie vor den Wunsch zu sterben. Mehrmals am Tag versucht er sich umzubringen, aber was er auch versucht, er kann nicht sterben.

Obwohl sein Wunsch nicht mehr so stark wie am Anfang ist und das liegt daran das er Gefühle für Maria entwickelt hat, der ihm ja versprochen hat, ihn zu töten wenn die Gefahr durch die anderen Vampire die sein Blut wollen vorüber ist.

Mary will also unbedingt sterben, wohingegen Maria aber unbedingt leben will. Maria könnte Mary ja jetzt ganz einfach mit der „Macht des Exorzismus“ erlösen von seinem Leiden, aber er tut es nicht, weil er ebenfalls Gefühle für Mary entwickelt hat, die er aber nicht wahr haben will und wenn ihn einer drauf an spricht, streitet er alles ab.

Hydra hat sich inzwischen mit Takumi in England ein neues Leben aufgebaut. Zurzeit in einer bestimmten Kirche in Yokohama essen Mary und Maria gerade zu Abend.

„Sag mal Mary was ist eigentlich mit deinem Wunsch zu sterben, wann soll ich dir erfüllen oder möchtest du vielleicht gar nicht mehr sterben?“ fragte Maria

„Also das kann noch warten, ich habe es nicht mehr so eilig zu sterben, ich möchte dir viel lieber noch in deinem Kampf gegen die anderen Vampire beistehen.“ erwiderte Mary.

„Okay wenn du mir noch helfen willst ist das für mich in Ordnung, aber mein Versprechen das ich dir damals gegeben habe, werde ich halten.“ versprach Maria.
„Das ist ebenfalls für mich okay, solange du dein Versprechen auch wirklich hältst.“ erwiderte Mary.

Danach verfielen beide wieder ins Schweigen und ließen sich ihr Essen schmecken. Nach dem Abendessen ging Mary ins Bad und ließ sich ein Bad ein. Maria hingegen machte mit seinem Onkel Shinobu seine Runde durch die Straßen um Vampire zu exorzieren.

„Maria sag mal warum ist Mary heute nicht mit gekommen, so wie sonst auch?“ fragte Shinobu.

„Mary ist nicht mitgekommen, weil er meinte ihm ginge es nicht gut und würde ein Bad nehmen und sich danach dann hinlegen.“ erwiderte Maria.

„Und das hast du ihm einfach so geglaubt?“ hakte Shinobu fragend nach.

„Ja ich habe ihm geglaubt, weil Mary mich niemals anlügen würde, wenn es um seine Gesundheit geht und er sah wirklich blass aus, also blasser als sonst.“ erwiderte Maria.

Nach seinem Bad legte Mary sich sofort in seinem Zimmer in sein Bett. Mary ging es wirklich nicht sehr gut an diesem Abend und er wusste auch warum, sein momentaner Zustand hat mit einem kleinen Geheimnis zu tun, welches er bisher vor allen anderen bis auf Hydra geheim gehalten hat und zwar ist Mary obwohl er männlich ist in der Lage Kinder zu bekommen und hat daher einmal im Monat eine bestimmte Phase wie eine gebärfähige Frau. Aber auch wenn Mary diese Fähigkeit besitzt, wünscht er sich kein Kind, denn er hat ja keinen festen Partner dafür, außerdem will er ja so wieso sterben.

Auch weiß er nicht ob Maria, wenn die beiden doch ein Paar werden, überhaupt ein Kind mit ihm will. Diese und noch viele weitere Fragen gehen Mary durch den Kopf. Und somit nimmt die aufregende Liebesgeschichte zwischen dem Vampir, der sterben will und dem Priester der Leben will ihren Lauf. Wie sie am Ende ausgeht, ob es ein Happy End gibt oder nicht steht in den Sternen, aber es liegt auch bei Mary und Maria wie sie sich schließlich entscheiden. Auf jeden Fall wird es bei den beiden spannend bleiben.

Also während Mary schon schläft kommt Maria nach Hause, macht sich Bett fertig und legt sich schlafen. Ganz Yokohama liegt nun im tiefen Schlummer. Auch Shinobu hatte sich auf den Weg nach Hause begeben ohne zu merken das er von einigen Vampiren beobachtet wurde, aber auch die Kirche von Maria stand unter Beobachtung. Denn außer der Tatsache das Mary Kinder bekommen kann, hat er Maria noch etwas nicht von sich erzählt und zwar dass sein Bruder und er die Söhne des Vampirkönigs sind.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast