Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

die Siebte der Generation

GeschichteAllgemein / P16
Aomine Daiki Kagami Taiga Kuroko Tetsuya Midorima Shintarō Murasakibara Atsushi
11.10.2016
13.04.2017
66
73.817
12
Alle Kapitel
81 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
13.04.2017 790
 
Ohayo Mina ! Dass hier wird das letzte Kapitel zu meiner FF Die Siebte der Generation und damit wäre sie dann 'abgeschlossen'. Nein Spaß, ich werde eine neue anfangen in der es dann um das Spiel gegen Jabberwock weitergeht und erst dann werde ich durch sein. Also dann, noch einmal ganz viel Spaß beim lesen. Ach ja, nur damit ihr wisst wo ihr weiterlesen müsst, die nächste FF wird ganz einfach Die Siebte der Generation - Vorpal Sword vs. Jabberwock heißen.
…………………………………………………………………………………………………………

- Epilog -

Natsue´s P.O.V.
Immer wieder huschten meine Augen über die Leute mit denen wir in einem Kreis standen, wobei sich mir eine Frage stellte...Was taten wir hier ? ,,Ich muss sagen… '' Meine Augen legten sich sofort auf Akashi, welcher angefangen hatte zu sprechen. Sein Blick war nicht mehr der Selbe wie zuvor beim Anfang des Spiels, sondern um einiges entspannter und freundlicher. ,,...ich hätte nie gedacht dass das Spiel so ausgehen würde. Vielen Dank Kagami, Natsue und Tetsuya. Ich denke ich habe es gebraucht einmal zu verlieren, denn dadurch habe ich wieder Spaß an diesem Sport gefunden. '' Lächelnd nickte ich dem etwas Kleineren zu. ,,Aber ich denke nicht dass dies der Grund ist wieso du uns hier her bestellt hast oder ?'' ,,Nein. Der eigentliche Grund ist folgender. Ich möchte ein neues Team gründen mit dem wir in die Nationalen Spiele gehen und diese Leute seid ihr. '' Meine Augen weiteten sich bei seinen Worten, doch als ich keinen Funken von Belustigung in seinen Augen sehen konnte, hatte ich das Gefühl ein großer Teil eines noch größeren zu sein. Breit wurde mein Grinsen und sogleich tat ich meine Hand in die Mitte des Kreises heben. ,,Also ich bin dabei. '' Kurz blieb es noch still, doch nach und nach taten es mir die Anderen auch gleich. ,,Dann ist es beschlossen. '' ,,Akashi hat recht. Aber wie wollen wir uns nennen ?'' ,,Wie wäre es mit Die Unglaublichen ?'' ,,Sei nicht albern Kise. '' ,,Ich wäre ja für die Wunder. '' ,,Nein, dass klingt so überheblich. '' ,,Hm, dass kann schwer werden. '' Fast eine Stunde verging in denen jeder schmerzhaft versuchte einen passenden Namen zu finden, doch irgendwie wollte keinem etwas einfallen. Wie ein Blitz schoss mir ein Gedanke durch den Kopf und ruckartig erhob ich mich wieder von der Bank, weswegen alle Blicke auf mich gerichtet waren. ,,Ich hab es ! Wie wäre es mit...Vorpal Sword ?!'' Überrascht sahen sie mich alle an, bis Taiga sich erhob und dem zustimmte. Auch Tetsu und Daiki erhoben sich langsam mit einem Lächeln. ,,Ich finde ihn gar nicht mal so schlecht. '' ,,Da muss ich Aomine zustimmen. '' ,,Natsuecchi hat echt einen Hang zu guten Namen. ''
,,Von mir aus. '' ,,Ich mag den Vorschlag von Na-chin auch. '' Alle sahen nun zu dem Dunkelpinkhaarigen, welcher schlussendlich entscheiden würde und sogleich erhob sich dieser schmunzelnd vom Boden. ,,In Ordnung. Dann heißen wir von nun an Vorpal Sword. ''

Verschwitzt und müde stand ich in der Umkleide unter der Dusche, während warmes Wasser meine Haut herunterlief. Aber auch Freude machte sich neben der Müdigkeit breit und ließ es mich somit schaffen nicht direkt einzuschlafen. Erst das kraftvolle Klopfen an der Duschkabine ließ mich die bis eben noch geschlossenen Augen öffnen und zu Daiki drehen. Lächelnd stand dieser am Ausgang der Duschen, wobei seine Augen oftmals über meinen Körper glitten. ,,Willst du die ganze Zeit dort stehen bleiben oder lieber herkommen ?'' Das Grinsen in seinem beinahe schon perfekten Gesicht wurde noch eine Spur größer und langsam zog er sich das Trikot samt Hose und Unterhose aus. Ich gebe es ja zu, es gab schon ein paar Nächte die wir zusammen verbracht haben und doch ließ mich sein nackter Körper immer wieder wie beim ersten Mal beben. ,,Ich weiß dass ich toll aussehe, aber wir sollten uns beeilen bevor Bakagami noch hereinplatzt. '' Lachend lehnte ich mich mit dem Rücken gegen seine Brust während sich seine Arme um meinen Bauch schlangen und festhielten. ,,Ich glaube ich werde morgen Muskelkater vom Training haben. '' ,,Nicht nur davon. '' Ohne mir die Chance zu lassen um zu reagieren legte er seine Lippen auf meine und drückte mich gegen die Duschwand. Alles was danach passierte, wird mein Geheimnis bleiben. Aber ich denke ihr werdet euch schon denken können was passierte. ,,Ich liebe dich Natsue Kagami. '' Ihm einen sanften Kuss auf die Lippen drückend sagte ich: ,,Ich liebe dich auch Aomine Daiki. ''
………………………………………………………………………………………………………..
Und Schluss. Hiermit ist diese FF beendete. Wir sehen uns hoffentlich alle wieder bei meiner Fortsetzung. Bis dahin einen schönen Tag noch.



Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast