Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

die Siebte der Generation

GeschichteAllgemein / P16
Aomine Daiki Kagami Taiga Kuroko Tetsuya Midorima Shintarō Murasakibara Atsushi
11.10.2016
13.04.2017
66
73.817
12
Alle Kapitel
81 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
16.02.2017 715
 
Ohayo Mina ! Dies wird vermutlich ein eher kurzes Kapitel, da ich hier das Gespräch zwischen Natsue und Kise noch einmal aufgreifen werde. Ich habe mindestens zwei bis drei Reviews bekommen in denen ich gefragt werde worum es denn dabei eigentlich ging und dies werde ich nun hier schreiben. Also dann, viel Spaß.
…………………………………………………………………………………………………………

Überlegend sah ich auf mein Handy. Ob ich sie anrufen sollte ? ,,Oi Kise !'' ,,Kasamatsu-Senpai !''
,,Was stehst du hier so faul herum ?! Beweg deinen Arsch gefälligst aufs Feld und spiele !'' Ohne dass ich reagieren konnte, trat mir Kasamatsu in den Rücken, wodurch ich zu Boden ging und ihn anschrie dass das gemein war. ,,Hä ?'' Eine gruselige Aura umgab ihn plötzlich und so schnell es ging rannte ich zurück auf das Feld zu den Anderen ehe es auch schon los ging. Erst nach zwei Stunden machten wir schließlich schluss und ich konnte endlich wieder mein Handy überprüfen. Seit sie vorhin schon fast fluchtartig den Hof verlassen hatte, hatte Vanicchi sich auch nicht mehr gemeldet. Ob sie sauer auf mich ist ? Aber warum, was habe ich denn falsch gemacht ? Ohne weiter darüber nachzudenken klappte ich mein Handy auf und wählte ihre Nummer. Eine Zeit lang tönte es, doch abheben tat sie nicht. Als ich es ein zweites Mal versuchte und endlich abgehoben wurde, empfing mich nicht die liebliche Stimme Vanicchi´s, sondern die eines JUNGEN ! ,,Hallo ?''
Erst war ich gar nicht in der Lage etwas zu sagen, doch als das Hallo noch einmal ertönte erwachte ich aus meiner Starre. Warum war sie bei einem anderen Jungen ? War dies der Grund gewesen warum sie vorhin fast schon fluchtartig die Schule verlassen hatte ? ,,Hier ist Kise Ryouta. Ist Vanessa da ? Und überhaupt, was machst du an ihr Handy ?'' Ich versuchte meine Frage gleichgültig klingen zu lassen, doch scheiterte ich daran kläglich. Meine Stimme war etwas lauter als gewollt geworden und dadurch hatte sie auch etwas aggressiv geklungen. ,,Ich sehe keinen Grund dir dass zu sagen. Mein Mädchen sitzt hier neben mir und grübelt darüber nach was wir essen wollen. '' Mein...Mädchen ?! Was fiel diesem Typen eigentlich ein ?! Vanicchi gehörte nicht ihm ! ,,Was willst du eigentlich von ihr ?'' ,,Gib sie mir einfach. '' ,,Nein, sag mir erst den Grund für deinen Anruf. '' Wütend knirschte ich mit den Zähnen, es war mir egal ob sie dadurch vielleicht kaputt gingen. Ich wollte nur dass er mich endlich Vanicchi gab und sich möglichst schnell von ihr fernhielt. ,,Gib sie mir doch einfach. '' ,,Nein. '' ,,Was soll dass ?! Gib mir verdammt noch mal Vanessa ?!'' Stille. Was war denn jetzt kaputt ? ,,Ich bin mir sicher, dass dich nun alle anstarren weil du deine Stimme so erhoben hast. Immerhin kennen sie dass sicher nicht von ihrem Topmodel.'' Erschrocken wandte ich mich an die Umstehenden Leute, welche mich ebenfalls erschrocken musterten. Mist ! ,,Kannst du sie mir nicht einfach geben ?'' ,,Sorry Bro, aber sie und ich haben jetzt noch etwas….privateres vor. Also entschuldige und Blondi. '' Danach legte er auf. Wie in Trance ließ ich meinen Arm mit samt des Handys zu meiner Seite fallen. Geweitet waren meine Augen als ich seine Worte langsam realisierte. Wir haben noch etwas privateres vor. Immer wieder wiederholte ich diese Worte und je mehr mir diese Bedeutung bewusst wurde, um so wütender wurde ich. Dieses...dieses Arschloch ! Selbst erschreckte ich mich vor meinen Gedanken. Ich war nie so ausfallend gewesen, aber wenn es um Vanicchi ging, schien es mir beinahe so als könnte ich gar nicht anders. Fest biss ich die Zähne aufeinander ehe ich mein Handy erneut aufklappte und einen recht langen Text eintippte. Vanessa sollte mir dass erklären und dies so schnell wie möglich. Sonst könnte es durchaus passieren, dass ich diesen Typen aufspüre und fertig mache. Dabei fiel mir die Szene von früher wieder ein als Momoi die Tasche geklaut wurde und ich hinter her gerannt war. Im Nachhinein waren mir meine innerlich gesprochenen Worte peinlich. Aber nichts desto trotz würde ich ihm die Livitten lesen.
…………………………………………………………………………………………………………
Ich sagte ja es würde kurz werden. Ich hoffe trotzdem es hat euch gefallen und damit wäre die Frage was die Beiden besprochen haben auch geklärt. Also dann Leute, bis später ;)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast