Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Neuer alter Anführer oder: How to build a Time Machine

Kurzbeschreibung
GeschichteSci-Fi / P12 / Gen
Dagur der Durchgeknallte Hicks der Hüne OC (Own Character) Ohnezahn
10.10.2016
23.10.2017
64
71.842
3
Alle Kapitel
72 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
10.10.2016 805
 
Es war ein wunderschöner Morgen auf Berk, die Vögel zwitscherten, und das Wetter war wunderschön.
Im allgemeinen war es toll auf Berk, wenn man mal die eine oder andere Vereisung hier und da wegließ,
und von dem Kampf zwischen Ohnezahn und dem Alpha vor einem Monat absah. Doch das machte nicht,
alles war wieder im Aufbau, und Hicks sowie Ohnezahn hatten den ersten Schock von Haudraufs Tod mehr oder weniger verarbeitet. Hicks machte sich als neuer Anführer gut, er hatte zwar noch etwas Mühe damit, die Dorfbewohner anzuführen, und den Wiederaufbau zu managen, aber was solls, das wird schon. Es war 8 Uhr Morgen, und er wurde von Ohnezahn auf dem Dach geweckt. Er stand auf, zog sich um, und ging die Treppe runter. Das erste, was er sah, war Valka, welche am Herd stand, und Brikett-Dellen kochte (Eigentlich Frikadellen, aber durch die Festigkeit, die sie aufwiesen hatte irgendwer diesen Spitznamen erfunden, und der hatte sich irgendwie durchgesetzt) Sie begrüßte ihn mit ``Guten Morgen Hicks, hast du gut geschlafen?´´ Woraufhin er noch etwas verschlafen mit ``Ja´´ Antwortete. Sie wollte ihn fragen, ob er etwas zu essen haben wolle, aber da war er bereits bei seinem Freund Ohnezahn. Hicks fragte ihn ``Sollen wir mal wieder etwas fliegen gehen´´ Ohnezahn gurrte bejahend, und Hicks holte seinen Sattel, und nachdem er ihn gesattelt hatte, flogen sie los. Astrid kümmerte sich solange mit dem Rest der Bande um den wiederaufbau des Dorfes, während er einfach etwas flog, um den Kopf etwas frei zu kriegen. Nach etwa einer halben Stunde Flug über die Insel Berk, entdeckte er auf dem Meer ein Schiff, das er sich näher ansah, es hatte keine Segel, fuhr aber trotzdem viel schneller, als alles Schiffe, die er bis dahin kannte. Er erkannte, dass es direkt auf berk zusteuerte, und keine Flagge besaß, daher ging er davon aus, dass es ein Piratenschiff war, und irgendwas von Berk wollte. Er wiederum hatte Interesse daran, dass die Insel nichtmehr angegriffen wurde, vor allem jetzt nicht, nachdem es erst zu schrecklichen Kämpfen gekommen war. Also sagte er Ohnezahn ``Lass uns mal einen Warnschuss abfeuern, mein Freund´´ Ohnezahn tat dies, direkt vor den Bug des Schiffes, aber dieses änderte weder seinen Kurs, noch wurde es langsamer, oder tat sonst irgendwas, was auf Leben an Bord schließen lies. Hicks sagte seinem Freund ``Ok, Kumpel, wenn die nicht hören können, müssen wir sie eben doch wenigsten anschießen´´ Ohnezahn tat dies, doch der Plasma Blitz prallte einfach von der Außenhaut des Schiffes ab, und es fuhr abermals einfach weiter. Hicks hatte, nachdem er es noch etwa 3 mal versucht hatte genug, und bat Ohnezahn seine Alpha Power gegen das Schiff einzusetzen, was dieser auch tat. Doch auch jetzt schien der direkte Treffer auf dem Deck dem Schiff egal zu sein, und es fuhr erst weiter. Nachdem es dann noch ein Stück weiter gefahren war, und Hicks dem Schiff immer näher kam, sah er ein Blaues leuchten hinter einer Linse, die in einem Kasten an Deck des Schiffes eingebaut war. Außen rum um die Linse waren vier kleinere angebracht. Er dachte zuerst, es handle sich um irgendein Licht, bis er bemerkte, dass sich diese Linse mit dem Kasten bewegte, und sie ins Visier nahm. Er schrie zu Ohnezahn ``Weg hier schnell!!!´´ Doch es war zu spät, ein blauer Strahl traf Ohnezahns künstliche Schwanzflosse millimetergenau an der Stelle, an der sie am Steuergestell eingehakt war. Sie stürzten ab, und schlugen extrem hart auf dem Wasser auf. Doch damit nicht genug, das Schiff wendete in einem Kreis, den kein Segelschiff schaffen konnte, und fuhr zurück, Ohnezahn wollte es abermals angreifen, um seinen Freund zu schützen, aber da hörten beide eine laute Stimme aus dem Schiff ``Hier spricht die ACMS Chester, jeglicher Widerstand ist zwecklos, sie haben uns in Internationalen Gewässer angegriffen, daher machten wir von unserem Recht Gebrauch, uns entsprechend zu verteidigen. Wir machen außerdem vom Recht Gebrauch, sie als Militärschiff, und damit als Mitglied der Staatsgewalt zu verhaften. Sollten sie Widerstand leisten, wird das für sie entsprechende Folgen haben´´ Ohnezahn wusste, dass es sinnlos war, doch er feuerte weiter auf das Schiff, bis er bemerkte, dass sich an Bord etwas ausklappte, und sie abermals ins Visier nahm, es hatte zwei Bolzen, die an einem Seil aus Stahl hingen, und zwischen denen zu Ohnezahns großem Entsetzen jetzt Blitze überschlugen. Im Bruchteil einer Sekunde rasten diese Dinger auf ihn, und auf seinen Freund zu, Ohnezahn legte schützend die Flügel um seinen Partner, doch es brachte nichts. Als diese Bolzen direkt neben ihm in Wasser eintauchten, fühlten er und Hicks sich, als würde man sie lebendig rösten. Ohnezahn dachte sich noch ``Hätte ich dieses Schiff nur nicht angegriffen, wie blöd war ich ein Schiff anzugreifen, das weder Segel hat, noch mit Plasma zerstörbar ist, wer weiß, was sie mit uns machen´´ Dann wurde alles schwarz.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast