Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Eine Splatoon Story ♡

von Rasazelda
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Callie Inkling Marie OC (Own Character) Octoling
09.10.2016
27.04.2020
19
18.537
12
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
16.01.2017 882
 
"Es tut mir leid..." sagte Shiru nun schon zum 188. Mal... So kam es Sunny vor... und wieder sagte sie "Ist nicht schlimm... wirklich" Doch Shiru wurde nicht munterer dadurch... Sunny hatte  sich ein ein alkoholgeträngtes Tuch auf ihre Wunde gelegt und bereitete nun irgendetwas vor... vorsichtig hob sie einen kleinen Tiegel aus ihren Rucksack und schraubte ihn auf, legte ihn neben sich und wies Shiru an, einige Okto-points zu sammeln. Dazu gab sie ihm den Deckel des Tiegels und sagte "Reibe deine Handfläche ein wenig damit ein und fange die Okto-points damit ein... die Salbe blockt den Prozess weshalb sie mit uns verschmelzen..."
Shiru Tat wie geheißen und hatte in kurzer Zeit mehrere Kugeln gesammelt... als er zurückkam sah er, das Sunny sich abmühte ihre Wunden mit der Salbe zu behandeln. Ohne ein Wort holte er ein Tuch aus seinem Rucksack, ging zu Sunny und behandelte ihre Wunden... mit anfänglichen Protesten gab Sunny schließlich nach und gab ihm nun Anweisungen. Als er fertig war packten sie alles ein und Shiru fragte was sie nun tun sollten "Alsooo... vorerst gehen wir zu Opa zurück... aber..." sie wurde von einem lauten Knall unterbrochen "RUNTER!" brüllte jemand aus unmittelbarer Nähe und wie automatisch warfen die beiden sich augenblicklich auf den Boden, und das keinen Moment zu früh, denn einen Augenblick später schoss eine lilafarbene Tintenfontäne über ihren Köpfen hinweg... 2 vermummte Gestalten sprangen von eine Mauer und erledigten den Angreifer in wenigen Sekunden... vor Shiru und Sunny kamen sie zum stehen.
Kurz schauten sich die drei an, dann fielen sie sich in die arme was nach wenigen Minuten in einem Knoten aus armen und beinen endete. Nachdem sie sich befreit hatten richteten sie sich lachend auf "Ach was seid ihr denn für Spinner!" Shiru, das fünfte Rad am Wagen, blieb aussen vor und begnügte sich damit ihrem Gespräch zu folgen, aufmerksam beobachtete er die vermummten Gestalten. "Was macht ihr beiden hier?" Fragte Sunny "Ach Opa hat uns euch nachgeschickt um nach dem rechten zu sehen... Gerade noch Rechtzeitig, hm?" "Haha ja" da schaltete Shiru sich dazwischen "Wartet mal... wartet mal... wartet mal... ihr zwei seid Sunnys Schwestern" sagte er. Die Größere der beiden fragte verwirrt "Sunny? Wer ist Sunny?" Shiru schaut Sunny an und die beiden folgten seinem Blick. Sunny grinste nur entschuldigend und weihte die beiden in ihren Decknamen ein.
Die kleinere nickte verstehend "Achso... ja wir sind die Schwestern von A..." ein Ellenbogen im Bauch stoppte ihren Satz "...von Sunny" sagte sie mit erstickten Stimme. Kazu und Ai ,wie sie ihm dann erzählen ,Sind Zwillinge die beide 2 Jahre älter sind als Sunny...
Bei Shirus Frage nach einer Demaskierung antwortete Sunny ihm: "Nein das ist sicherheitssache" Shiru fand sich damit ab und stillschweigend folgte er den 3 Mädchen welche sich unterhalten.
Nach dem Gespräch gingen die 4 zurück zu Käpt'n Kuttelfisch, welcher auf dem Dach seiner Blechhütte meditierte. Ruhig saß er da und schien noch nicht einmal zu bemerken das sie da waren. Shiru meldete sich nach einem langem Schweigen, vorsichtig zu Wort "Darf ich jetzt nach Hause gehen?" Eine noch längere Pause folgte "Hört mir einer zu? Halloooo?" Er seufze "Ich gehe jetzt nach Hause!" Er wandte sich zum gehen doch da kam wieder Leben in den alten Mann. "Du stehst bitte Morgen um 12 Uhr hier wieder auf der Matte! Und sag niemanden ein Sterbenswörtchen hiervon, klar!?!"
"Natürlich, Meister Kuttelfisch" sagte Shiru grinsend und verbeugte sich übertrieben um den Witz zu verdeutlichen. Der alte Mann lachte kurz auf um dann wieder zu verstummen. "Danke Shiru" "Wofür?" "Für das was du vor unserem Treffen getan hast... Für das was du heute getan hast... und dem was du noch tun wirst" Shiru lächelte den Mann an "Danke." Dann drehte sich Shiru zurück und der alte erstarrte wieder zur Meditierenden Statue. Nach einem Abstecher in die Kanalisation fand sich Shiru wieder in seiner vertrauten Stadt wieder. Er rannte nach Hause und als er keuchend, die untergehende Sonne im Rücken, in der Tür stehen blieb sprang schon eine aufgedrehte Rose in seine Arme und er nahm eine Umarmung seiner Mutter entgegen. Sein Vater war nicht da, denn er war im Supermarkt. Glücklich nahm Shiru seinen Platz am Tisch ein und immer noch strahlend ging er ins Bad um sich die Zähne zu putzen. Vor seinem Zimmer schliesslich fragte sein Vater ihn nachdem er wiederkam was ihn denn so glücklich macht. "Naja..." begann er und Grinste noch einmal breit "...ich habe Freunde gefunden" Damit verabschiedete er sich zum Schlafen...


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Woooohooo
Seit langem mal wieder ein Kappi
Und es war anstrengend!
Aber meine Kreativität ist dieses Tiefe Loch der Ideenlosigkeit noch ein paar Meter hochgeklettert um mir dieses Kapitel zu geben um danach wieder in die Tiefe zu stürzen...
Also mache ich es hier jetzt offiziell... die Abstände in denen Kapitel kommen werden immer größer... sorry!
Noch ein großes Danke an alle die mir Namensvorschläge gemacht haben...
Heute mal eine etwas andere Verabschiedung...

Stay determined!
>~< Rasa
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast