Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Eine Splatoon Story ♡

von Rasazelda
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Callie Inkling Marie OC (Own Character) Octoling
09.10.2016
27.04.2020
19
18.537
12
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
23.10.2016 918
 
Hey Leute^^ Viel Spaß mit diesen Kappi
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kapitel 3




"Hey, ich bin hier um dich abzulösen!", sagte er und stellte sich neben Shiru an den Tresen.
"Ah, danke. Warte eine Sekunde, da hole ich auch schnell deine Bomben aus dem Lager. ",damit war sie in einem Privatraum für Mitarbeiter verschwunden.
In der Zwischenzeit unterhielten sich Shiru und der Junge, der sich hinter den Tresen bewegte.

"Sie... ist echt nett.", sagte Shiru, der ihr hinterher sah.
"Schon! Aber ganz ehrlich? Ein wenig mysteriös ist sie schon.".
"W-wie meinen?", fragte er verwirrt und sah zu dem Braunschopf.
"Naja, sie behauptet sie würde bei ihrem Opa leben, der angeblich im Krieg gekämpft hat.".
"Was? Der ist doch schon seit fast 200 Jahren vorbei! Wie alt soll der den sein?", fragte Shiru verwirrt, nachdem er sich kurz an seinen Geschichtsunterricht erinnerte.

"Das ist es ja!", erwidert der Junge nachdrücklich und fuhr danach fort.
Außerdem wissen bisher nur drei Leute wie sie wirklich heißt:
Sie selbst.
Ihre Familie.
Und der Chef."
"Echt?". Shiru konnte sich das kaum vorstellen.
Der Junge nickte nur drehte sich um und begann die Waffe zu polieren, die das Mädchen vorhin neu beschriftet hatte.
"Eine Sache gibt es da noch...", begann er.
"... nach der Arbeit, wenn sie nicht noch einkaufen oder kämpfen geht, verschwindet sie  einfach spurlos. Morgens kommt sie dann vollkommen verschwitzt wieder, duscht hier und arbeitet bis zwei.".

Er legte die Waffe wieder weg, lehnte sich auf den Tresen und sah ihn an.
" Wenn man sie darauf anspricht sagt sie nur; 'Ich arbeite den restlichen Tag bei meinem Opa und meinen 2 Schwestern' obwohl sie angeblich Einzelkind ist, laut ihrem Lebenslauf.".
Shiru hob eine Augenbraue. "Das ist wirklich seltsam... ".
"Tja, Ich könnte dir noch ne Menge soner Geschichten erzählen aber ich hab das Gefühl sie
kommt gleich wieder...".

Und genau in dem Moment kam sie aus der Tür gestolpert.
Sie gab Shiru eine Tüte mit Bomben und winkte ihm und ihrem Kollegen zum Abschied.
"So, ich bin dann mal weg!", sagte sie und verließ den Laden.
"Bye!", rief ihr der Junge hinterher.
"Ich denke ich geh dann mal auch.", meinte Shiru.
"In Ordnung, ich hoffe du beehrst uns wieder.", verabschiedet er ihn und Shiru ging raus.
Vor der Tür entdeckte er ein Stück Papier auf dem Boden.

Er hob es auf, sah das es ein Foto war, beschloss aber es sich noch nicht genauer anzusehen und vorher etwas zu essen da ihm das Café ins Auge fiel.
Er ging hinein, kaufte sich einen kleinen Snack und setzte sich an einen Einzeltisch, wo er genüsslich sein Sandwich verspeiste.
Als er fertig war, holte er schließlich das Foto raus.
"Oh... Mein... Gott...".
Ihm stand der Mund offen.

Auf dem Bild war der Mietzrichter und das Mädchen zu sehen.
Sie streichelte den dicken Kater, während dieser auf einem Kissen auf einem Sofa schläft.
Sie schaute direkt nicht in die Kamera, sondern lachte den Fotografen an.
Er schaute das Mädchen lange an und erschrak als er merkte das er rot wurde.
Er schüttelte sich und dachte nach.
>Der Miezrichter. Er ist der einzige der darüber richten darf, wer einen Kampf gewonnen hat oder nicht, weil er neutraler als alle anderen ist.<

Er drehte das Foto um.
Auf der Rückseite war ein Schriftzug zu sehen.
-Mein kleiner Schnuffel. Du bist so süß und unschuldig, ich hoffe du hast immernoch Spaß bei deiner Arbeit...-
"Hmmm...", machte er, während er überlegte.
Er stand auf, verließ den Laden und sah sich um, ob er sie vielleicht irgendwo entdeckte.
Die Stadt war beinahe leer und alle waren kämpfen oder zuhause.

Da sah er das Mädchen tatsächlich an einem Gullideckel stehen.
Sie sah ziemlich angespannt aus.
Shiru lief in ihre Richtung als auf einmal mit lautem Getöse die Nachrichten wieder angingen.
Er zuckte zusammen und sah für ein paar Sekunden hin und als er sich wieder zurück drehte, war sie auf einmal verschwunden.
Er sah sich kurz verwundert um und nahm sich vor sie später nochmal zu suchen.
Daraufhin ging Shiru endlich dem nach was er eigentlich wollte, kämpfen!

Er ging in die Lobby, meldete sich an und schon ging's los.
Erste Runde,
Blau gegen Orange.
Shiru war in der Gruppe Blau mit zwei Jungen, die jeweils eine Fernstreckenwaffe und einen Blaster führten, und einem Mädchen mit einem Roller.
Sie starrten Shiru erstaunt an als sie seine Waffen sahen.
Der Miezrichter, in der Mitte des Feldes, hüstelte und sagte mit einer tiefen Stimme:
"Nun startet die Runde Blau gegen Orange mit den Leveln 0-5 im Revierkampf.
Bitte begebt euch auf eure Startpositionen und laded eure Waffen.
Computer? Starte den Countdown.".
Wie aus dem nichts erklang eine Computerstimme die langsam von 10 runterzählte.

10...……..
Ja, Shiru war aufgeregt,

9...……….
endlich durfte er kämpfen.

8...……….
Solange hatte er darauf gewartet.

7...……….
Fast jeden Tag hatte er trainiert,

6...……….
seit er fünf Jahre alt war.

5...……….
Und nun wird es losgehen.

4...……….
Er lud seine Waffe nach,

3...……….
machte die Bomben bereit,

2...……….
Er lächelte.

1...……….
Endlich.


LOS!


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Hehe Cliffhänger >:-)
Ich bin froh euch dieses Kapitel pünktlich abzuliefern... ich hoffe das wird Tradition^^... im nächsten Kapitel gibt es dann ein hübsches Kampfgemetzel und ein paar Begegnungen... ihr dürft gespannt sein^^


Rasa>~<
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast