Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Eine Splatoon Story ♡

von Rasazelda
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Callie Inkling Marie OC (Own Character) Octoling
09.10.2016
27.04.2020
19
18.537
12
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
21.08.2017 1.291
 
"Was? Rose, was redest du da eigentlich?" Fragte Shiru verwirrt als Rose ihren Bericht bei ihm beendet hatte. "Ich bin mir sicher Shiru! Ich hab es mit eigenen Ohren gehört" Shiru war sehr verwirrt. Was sollte das? Warum erzählte seine Schwester ihm das Kuttelfisch angeblich verschwunden war? Und seine Enkelin soll irgendwelche Kräfte haben? Und was haben die Squid Sisters damit zu tun? "Warum warst du überhaupt da?" Fragte Shiru und musterte seine Schwester. "Ich war doch auf dem Konzert und ich wollte danach ein Autogramm von Aioli als der Miezrichter kam. Ich bin ihm gefolgt und dann hab ich mich nicht getraut zu fragen... deshalb hab ich alles mitgekriegt. Als der Miezrichter mich dann gesehen hat bin ich weggerannt" Shiru seufzte "Und du bist dir da sicher?" Rose nickte eifrig. "Und außerdem glaube ich das diese Azusa das nette Mädchen ist das uns gerettet hat" Shiru holte tief Luft. "In Ordnung Rose, danke" Rose schenkte ihm ein strahlendes Lächeln und lief damit aus seinem Zimmer. "Azusa..." murmelte Shiru "... das soll Sunnys echter Name sein?" Er setzte sich auf sein Bett. "Eigentlich wollte ich doch nichts mehr mit denen zu tun haben..." Shiru legte seine Stirn in Falten. "Aber wenn Kuttelfisch wirklich entführt wurde?" Er legte sich auf das Bett "Sunny kriegt das bestimmt hin, sie ist stark... aber... wenn Sunny eigentlich Azusa ist dann..." er sprang auf "... dann ist sie die nächste!" Er rannte aus dem Zimmer und zog sich seine Schuhe an. Sein Vater kam in den Flur. "Was ist denn los Shiru? Warum bist du so hektisch?" Shiru sah ihn an "Sunny ist in Gefahr... ich muss ihr helfen!" Shirus Vater grinste "Ich hab mich schon gefragt wann du wieder zu ihnen gehst... ich wusste da du es tust und ich habe es gehofft, auch wenn deine Mutter dagegen war..." Shiru lächelte "Danke" Er stand auf und griff sich seinen Schwapper. "Ich werde mit deiner Mutter reden und versuchen ihr klar zumachen warum du das machst" Lächelnd umarmte er seinen Vater... "Danke nochmal" sagte er und trat aus der Tür und lief in Richtung Stadt... als er in den Kessel in der Kanalisation tauchte war er fest entschlossen Sunny zu beschützen.
Als er auf dem Kessel stand kam ihn schon ein Oktoling entgegen. Bevor er ihn erreichte wurde er von Kazu erledigt die ihn jetzt überrascht ansah "Shiru was... was machst du denn hier?" Als Ai hinter ihr auftauchte konnte man pure Panik in ihrem Blick lesen.

Kuttelfisch erwachte in tiefster dunkelheit. Nachdem er einige Zeit auf der Oberfläche saß, auf welcher er aufgewacht war begann er seine Zelle mit den Händen erkunden. Er konnte sich frei bewegen und identifizierte so die Oberfläche als Bett, entdeckte einen Tisch und einen Stuhl in seinem Zimmer und erfühlte in einer Wand ein Fenster. Sein ausgezeichnetes Zeitgefühl sagte ihm das 4 Stunden vergangen waren als er Schritte vernahm die sich seiner Zelle näherten und bedrohlich lauter werden. Schwungvoll wurde die Tür aufgerissen und eine Person trat in den Raum. Das Licht der Glühbirnen im Gang erhellte die kleine Zelle gerade soweit das Kuttelfisch seinen Gegenüber erkennen konnte. Die rothaarige Oktoling Frau grinste unschuldig. "Entschuldigen sie die Umstände Sir, aber wir brauchen sie dringend. Wenn sie mir bitte folgen würden? Ich habe veranlasst das sie ein richtiges Zimmer bekommen solange sie hier sind." Sie lief hinaus. Kuttelfisch, irritiert wie er war, bewegte sich zuerst keinen Millimeter.
Dann folgte er ihr über den Gang bis zu einer Tür an welcher in goldenen Buchstaben sein Name geschrieben stand. "Das ist ihr Zimmer, Sir..." sagte sie "... sie müssen verstehen das ich die Tür gleich sorgfältig abschließen werde und die Fenster vergittert sind. Schließlich haben sie noch keine Ahnung was für eine Bedeutung ihr Aufenthalt hat. Allerdings werden sie sehen das wir versucht haben ihren Aufenthalt so komfortabel wie möglich für sie zu gestalten. Jedoch werden sie keine Möglichkeit finden dieses Leben freiwillig zu verlassen ohne das die beiden Wachen vor der Tür es nicht vorher bemerken, die Wände sind sehr hellhörig. Außerdem sind geheime Überwachungskameras installiert auf die die Wachen und ich zugreifen können" erklärte sie mit einem Dauerlächeln. "Nun können sie aber ihr Zimmer besichtigen. Ein WC können sie ebenfalls auffinden. Bis Morgen, Sir." Damit verbeugte sie sich und schubste Kuttelfisch in das Zimmer hinein. Ein metallisches Klicken erklang daraufhin und Kuttelfisch war erneut eingeschlossen.

Nun saßen Shiru und die beiden Schwestern in der alten Blechhütte. Ihm stand der Mund offen. "Ihr seid die Squid Sisters?" Fragte er ungläubig und sah sie beiden an. "Ja, das ist wahr aber das ist gerade mehr als unwichtig" "Mehr als unwichtig? Was ist denn..." Shiru erinnerte sich wieder weshalb er herkam. "Sunny!" Rief er und sprang auf. "Wie geht es ihr? Ist sie hier? Und ist Kuttelfisch wirklich entführt worden?" Betroffen senkten die beiden den Kopf "Ja, Kuttelfisch ist wirklich entführt worden und... sie..." sie schluckte und eine Träne rann ihre Wange hinab. "Sie ebenfalls" Shiru erstarrte. Er war zu spät. Er konnte sie nicht beschützen. Und das nur weil er ausgestiegen war... warum war er nur so egoistisch gewesen? "Diese dreckskerle" flüsterte er und sah die beiden entschlossen an. "Ich werde Sunny retten. Auch Kuttelfisch. Und ich werde jeden Oktoling auf meinem Weg umbringen..." sagte er und klang so als ob er gerade ein Gesetz bestimmt. Die beiden sahen ihn skeptisch an. "Weißt du überhaupt wo sie sind?" Fragte Limone und Shiru grinste. "Nein, aber ich weiß wie wir es rausfinden" Damit begab er sich aus der Tür. Die Schwestern sahen sich irritiert an. Ein paar Sekunden später erklang von draußen ein Schrei und als die beiden durch die Tür stürmten sahen sie Shiru grinsend vor einem Oktoling hocken, diesen am Kragen gepackt und Waffenlos. Der zitterte am ganzen Körper und gab Shiru einen Zettel den er mit einem "Danke" entgegennahm. Er schaute kurz darauf und nickte. Dann stand Shiru auf, trat die Waffe des Oktolings weg und drehte sich nochmal zu ihm um. "Oh und vergiss deine Botschaft an deinen Chef nicht." Sagte er und warf ihm etwas zu. Bevor er realisierte was er ihm zuwarf hielt er die Bombe in seinen Händen und wurde von einer Blauen Tintenflut verschluckt. Shiru drehte sich um und gab Aioli den Zettel. "Hier, eine Karte wo das Gebäude verzeichnet ist in dem die beiden gefangen sind. Ich muss kurz telefonieren... entschuldigt mich." Und damit verschwand er um die Ecke. Perplex starrten die beiden ihm hinterher. "Wir haben ein Monster erschaffen" sagte Aioli und grinste. Limone grinste noch breiter. "Nein Aioli... SIE haben ein Monster erschaffen... wenn der so wütend bleibt dann können die einstecken" Die beiden lachten los während Shiru ein paar Meter weiter seinem Vater erklärt das er für ein paar Tage nicht nach Hause kommt. Das kreischen seiner Mutter im Hintergrund ließ ihn kichern.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Hi, Leute aus Griechenland.
Ich mache gerade Urlaub auf Kreta und hatte plötzlich Lust zu schreiben.
Daher kommt das Kapitel hier doch früher, ich hoffe auch gefällt es.
Es ist wunderschön hier und ich empfehle es euch, wenn ihr könnt, hier Urlaub zu machen. Verdient habt ihr es wahrscheinlich alle ;-)
Vielleicht kommt ja noch ein Kappi in den nächsten anderthalb Wochen aber ich würde es nicht drauf ansetzten. Ansonsten kommt es dann im September.

Bis dann,
>~< Rasa
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast