Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Eine Splatoon Story ♡

von Rasazelda
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Callie Inkling Marie OC (Own Character) Octoling
09.10.2016
27.04.2020
19
18.537
12
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
12.04.2017 1.141
 
Wenige Minuten später standen Sunny und Shiru wieder vor dem Kessel in den den sie Gestern schon gestiegen waren. Doch diesmal waren sie vorbereitet. Sunny trug nun eine lange, blaue Fernstreckenwaffe auf dem Rücken und sah Shiru unsicher an. "Was ist wenn etwas ähnliches nochmal passiert? Ich habe bis jetzt immer gewonnen..." "Wird es nicht" sagte Shiru entschlossen und stieg in dem Kessel. >Das werde ich nicht zulassen< dachte Shiru dabei und schloss die Augen. Als er sie wieder öffnete stand er auf einer bekannten Plattform. Der Schock saß diesmal nicht ganz so tief als er die schrecklich tiefe Schlucht sah, doch trotzdem lief ihm einer Schauer über den Rücken. Nun erschien auch Sunny neben ihm. Sie lief voraus. Da die beiden den Weg nun besser kannten kamen sie viel schneller voran. Auf dem Weg trafen sie keinerlei Oktolinge, was Sunny ein wenig beunruhigte. Doch Shiru beruhigte sie. Sie kamen an einen Platz an auf dem ein hoher gläserner Turm stand. Auf dem Turm war eine Plattform mit einer großen Leuchtenden Kugel die zu pulsieren schien. Shiru war so in Gedanken während er den Turm betrachtete das er nicht bemerkt wie Sunny an ihm vorbei ging und sich eine kreisrunde Platte im Boden ansah. Sie strich mit ihren Finger am Rand der Platte entlang und fand was sie suchte. Ein kleine Einkerbung an der Seite der Platte. Sie drückte dort mit aller Kraft die Platte herunter, die ander Seite bebte sich aus der Ankerung und sie konnte die Platte  aus dem Boden heben. Nun hatte Shiru bemerkt was Sunny macht und betrachtete interessiert eine Art Schaltzentrale im Boden. " Wofür ist das gut?" Fragte Shiru erstaunt. Sunny deutete auf den Turm. "Dort oben haben wir damals immer mal kurzzeitig die Okto-Points gelagert damit die Oktolinge nicht rankommen doch ins zwischen haben die Oktolinge ihre Mittel und Wege entwickelt um dort ihre Sachen zu verstecken. Sie haben die Sprungfelder Elektronisch außer Kraft gesetzt, jetzt kommen WIR nicht ran. Ich muss erst das Sprungfeld aktivieren" Sie legte einige Schalter um und schaute auf. Nichts tat sich. Sie drückte ein paar Knöpfe. Nichts tat sich. "VERDAMMT" rief sie wütend. Shiru erschrak. Sie fasste sich an die Stirn "Ich kann nicht darauf zugreifen ich brauche noch etwas was mich als Oktoling ausweißt" Sie dachte kurz nach. "Ok wir werden..." Sie wurde von einem lautem, langgezogenem metallendem quietsch-Geräusch unterbrochen. Shiru kannte dieses Geräusch irgendwo her, wusste aber nicht woher. Was er wusste war das es nichts gutes war. Sunny legte sich einen Finger an die Lippen als Signal das er Still sein soll. Dann zog sie Shiru in einen Busch. Shiru lugte durch die Blätter. Ein Oktoling landete genau dort wo die beiden vorhin noch standen. Er schaute sich um und bemerkte die offene Schaltzentrale am Boden. Er holte einen kleinen Zylinderförmigen Metallstab aus seiner Tasche und steckte ihn in eine passende Öffnung im Boden. Man konnte ein kurzes Surrgeräusch hören, dann leuchtete die Energiekugel hell auf und verschwand daraufhin. "Mist" fluchte Sunny und lud ihre Waffe. "Was ist Los?" Fragte Shiru. "Er will den Elektro-Wels mitnehmen weil er bemerkt hat das etwas nicht stimmt, aber das werd ich verhindern!" Sie wollte gerade losstürmen als Shiru sie festhielt. "Warte kurz" sagte er und lud seine Waffe. Sie nickte und sie  liefen zusammen los. Der Überraschungs Effekt verhalf den beiden schließlich dazu den Oktoling schnell zu besiegen. "Seltsam" murmelte Sunny
"Was ist?" Fragte Shiru
Sie öffnete den Mund und schloss ihn wieder. Schließlich sagte sie "Er war nur so leicht zu besiegen... das verwirrt mich"  Shiru lachte unsicher "Aber das ist doch gut" "Ja... ich hab... nur ein schlechtes Gefühl. Er schien erschöpft" Sunny winkte ab "Ich schiebe nur Paranoia, es ist alles in Ordnung" Sie lief, gefolgt von Shirus unsicheren Blick, hinüber zur Schaltzentrale. Sie legte einen Schalter um. Das surrende Geräusch kehrte zurück und etwa fünf meter entfernt von Shiru erschien ein Sprungfeld. Sunny sprang als erste und daraufhin Shiru. Oben angekommen erkannte Shiru das leuchten wieder. Allerdings kam es von einem kleinen orangenem Plüschtier auf dem blitze Zuckten. Als es Sunny sah, begann es sich zu bewegen. Es schien verängstigt. "Ganz ruhig, wir tun dir nicht's!" Versuchte Sunny es zu beruhigen und lächelte sanft. Es funktionierte. Es wurde ganz ruhig und schließlich zappelte es fröhlich hin und her. Mit einen Kurzen quieken hörten die Entladungen auf und Sunny konnte es hochheben. Glücklich quiekend nahm es seinen Platz in Shirus Rucksack ein. Auf dem Rückweg schien Sunny immer nervöser zu werden. "Beruhige dich doch!" Sagte Shiru immer wieder aber es half nichts. Das unruhige Mädchen hatte aus irgendeinem Grund Angst.
Als sie ankamen schob Kuttelfisch Shiru direkt zum Kessel zurück in die Stadt. Er nahm Shiru nur den Elektrowels ab und sagte " Wir müssen etwas besprechen, geh du ruhig nach Hause!" Irritiert leistete Shiru Folge. >Was ist den Heute mit allen los?< dachte er noch als er sich auch von den nervösen Schwestern von Sunny verabschiedete. Auf dem Weg nach Hause geisterte noch immer dieses Thema in seinem Kopf herum jedoch schob er die Gedanken beiseite als er fast zuhause war. Er freute sich nur auf Zuhause. Als er ankam fiel ihn direkt etwas auf. Die Tür stand offen. Verwirrt betrat er das Haus und fand ein Chaos vor das er sich nie hätte vorstellen können. Die Möbel lagen kreuz und quer kaputt auf dem Boden. Tintenflecken zierten das Chaos. Shiru brauchte einige Sekunden Zeit um zu begreifen was die Farbe der Tinte bedeutete. Sie war lila.
"Oktolinge..." enntfuhr es deinem Mund. Panik ergriff ihn.
"Mom!?... Dad?!... Rose?!"
Er lief panisch im Haus herum und suchte seine Familie. Überall im Haus sah es aus wie im Flur... das reine Chaos, allerdings fand er hier auch rote und blaue Tintenflecken. "Meine Eltern haben sich gewehrt" murmelte er und musterte einen Tintenfleck an der Kante des Tisches, dieser war dunkler als die anderen. Er streifte mit dem Finger rüber. Shirus Augen weiteten sich. "B-Blut!" Sagte er geschockt. Tränen stiegen in seine Augen. Sie waren verletzt! Wo sind sie? Shiru musste sie finden. Er drehte sich um und wollte zur Tür hinaus doch etwas stieß sie zu.
Shiru bemerkte nur noch einen Schatten am Rande seines Gesichtfelds bevor tausende von Sternen vor seinem Augen tanzten und sein Hinterkopf zu brennen schien. Dann wurde ihm schwarz vor Augen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Heeey Leute!
Ich bin wieder da und bringe euch ein Kapitel mit!
Diesmal ist Shiru eine größere Hilfe als letztes mal nicht wahr?
Lasst doch bitte ein Review da!
>~< Rasa
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast