Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Tomodachi Live: Trouble on the Island

von Yumestar
GeschichteHumor, Parodie / P6
06.10.2016
07.10.2016
2
1.202
3
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
07.10.2016 635
 
Yume, Bill, Flocke, Stern und die restliche Bande warfen dem Ebenbild von Yume einen verdutzten Blick zu. Sie waren alle im Rathaus versammelt. Eine derartige Versammlung war außergewöhnlich und passte gar nicht in das Inselleben, doch noch wunderlicher war das, was die Inselverwalterin ihnen erzählt hatte.

"Auf Wunsch der gesamten Inselbevölkerung wird Yumestar von jeglichen Regeln befreit sein. Ihr dürft tun und lassen, was ihr wollt. Es gibt keine Pflichten und keine Einschränkungen mehr. Ihr seid frei!", erklärte die Verwalterin ausdruckslos. Keiner wusste so recht, ob es ihr jetzt passte oder nicht, aber was mehr zählte: Das langweilige Leben war vorbei! Als das Ebenbild von Yume allen zunickte, stürmten die Miis aus dem Rathaus.  Das abenteuerliche Leben begann...
———————————————————————————
"Billy~ Lust auf ein Eis?", fragte Yume mit einem schüchternden Lächeln ihren Partner Bill. Das goldbraune Mii stand zusammen mit dem Blonden noch vor dem Rathaus. Er lächelte sie genauso an. Es war das erste Mal, dass sie ihn Billy nannte. Früher gab es ja keine Spitznamen für Pärchen.

"Klar, Dreamy. Werten wir das als ein Date?", flirtete Bill mit seiner Liebsten. Er hatte ihr auch sofort einen Spitznamen gegeben - Dreamy.

"Uhhh... Das klingt geradezu verlockend!", kicherte Yume belustigt. Sie fand den Gedanken mit einem richtigen Date -alleine mit Bill- richtig gut. Früher hätte ihr Ebenbild zugesehen. Moment, tat sie das nicht jetzt auch noch?
———————————————————————————
"Sterna! Sterna! Achtung! Sand!", kreischte Flocke, das blondhaarige, junge Mii-Mädchen. Von einer Sekunde auf die Nächste war ihre beste Freundin Sterna 3DS, ein kleineres, bezauberndes Mii-Mädchen mit einem Haufen Sand überschüttet. Lachend spuckte sie den Sand aus ihrem Mund und schmiss die Blonde ins kühle Wasser. Beide lachten laut. Das war ein Heidenspaß! Hätten sie dies früher auch machen können? Sicher nicht.

Plötzlich sahen sie ein Boot kommen. Es musste eine Begegnung über Streetpass gegeben haben. Flocke kletterte triffnass ans Ufer und sah zu dem Schiff. Ein braunhaariger Junge mit brauner Haut und einem blauen Schal trat auf die morschen Bretter des Ufernstegs. Stern und Flocke grinsten sich hinterlistig an.

"Gib uns deine Importware, Reisender!", überfielen sie den Neuankömmling schreiend. Der Junge zuckte zusammen, als er die beiden wilden Mädchen erblickte.

"Bin ich in der Irrenanstalt gelandet?", fragte er skeptisch.

"Nope. Die Irrenanstalt ist der Ozean. Die Insel ist bloß die Zentrale.", meinte Sterna locker.

"Ähm... Wieso seid ihr sooo seltsam?", erkundigte sich der Braune verunsichert.

"Wieso bist du soooooooo normal?", fragte Flocke zurück.

"Besser ich geh!", erklärte der Junge, schmiss den Mädchen die Kiste mit der Importware hin und flüchtete mit seinem Boot. Die beiden Inselbewohner gaben sich High-Five und öffneten die Kiste. Dortdrin war ein wunderschönes Kleid, welches Flocke sofort anzog.

"Keine Gesetze, keine Regeln und kein Kleidungsproblem!", scherzte sie, während sie vor ihrer Freundin posierte. Stern kicherte. Wozu das wohl noch führen würde?
———————————————————————————
"Mhhhh... Lecker! Schokoladen-Eis!", meinte Yume verwöhnt, als sie und Bill im Café Platz genommen hatten. Beide hatten eine Eiswaffel in der Hand mit drei Kugeln Erdbeer-, Vanille- und Schokoeis.

"Da kann ich dir nur zustimmen, Liebes!", stimmte Bill zu und leckte an seinem Eis. "So ein normales Eis ist doch viel besser als dieses Götterspeise-Eis, dieses Pfannkuchen-Eis oder gar dieses Chili con carne-Eis. Bitte was hat sich dein Ebenbild dabei gedacht???"

"Sie ist dumm... Das ganze Spiel ist dumm gewesen. Ich bitte dich! Miis das Gesicht anmalen?! Fliegende Hamburger?! Ein Flug zum Mond?! Was haben sich die Entwickler dabei bloß gedacht?", entgegnete die Braunhaarige.

"Wie Recht du hast. Ich könnte dir million Dinge nennen, die an Tomodachi Live unlogisch sind!", meinte Bill. Als er plötzlich aus dem Fenster blickte, sah er etwas schockierendes...
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast