Tomodachi Live: Trouble on the Island

von Yumestar
GeschichteHumor, Parodie / P6
06.10.2016
07.10.2016
2
1.202
3
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
06.10.2016 567
 
"Es war einmal eine kleine Insel auf dem weiten Meer. Sie war wunderschön und war voller Freude. Die Bewohner namens Mii taten jeden Tag andere Dinge, aber eigentlich trafen sie sich nur ständig, zockten immer wieder das selbe langweilige Nintendo 3DS und Wii Spiel, machten sich Liebeseinklärungen und bekamen Kinder. Das war das Leben eines Mii, Ende.", las die Mii Mutter ihrem Baby vor. Das Baby war fünf Tage alt.

"Nicht schon wieder diese langweilige Geschichte, Mami!", stohnte die kleine Eda, welche für ein Baby gut sprechen konnte.

"Diese langweilige Story, Liebes. Das ist unser Leben.", seufzte die Mutter und schloss das Buch.
———————————————————————————
Seufz... Könnte man das auch von meiner Insel, Yumestar behaupten. Ich bin Yume (und mein voller Name interessiert euch die Bohne) und mein kleines Mii lebt mit seinen Freunden auf einer ziemlich verrückten, selbstständigigen und auf alle Fälle nicht langweiligen Insel. Am Anfang gab es nur Yume, Bill, Flocke und Stern, doch aus diesen vier Bewohnern waren schnell hundert geworden. Wer hätte denn auch bitte gedacht, dass Yume und Bill ein Paar werden?(*hust* Ich *hust*) Egal. Auf alle Fälle gehen hier sehr merkwürdige Dinge vor. Vielleicht fange ich aber lieber von Anfang an...

Meine Miis fanden ihr Leben auf der Insel zu langweilig und 'zu öde'. Sie erzählten mir, dass sie es satt hatten, immer satt zu sein. Sie hassten es alle um 24:00 Uhr im Bett zu sein. Sie erklärten mir einen ganzen Tag lang, was ihnen an der kleinen Insel Yumestar so missfallen war. Dazu zählten zum einen, dass sich manche Miis nicht regelmäßig die Unterwäsche wechselten, laut einen fahren ließen, ständig Schluckauf hatten und einige sogar in der Nase poppelten. Zum Anderen meinten sie, dass Yumestar 'zu uncool' und 'zu unkreativ' klang. Sie wollten einen cooleren Namen wie 'Die Budgies' oder 'Mörderia'. Ich hatte aber strikt abgelehnt. Dann begann der Mii-Krieg. Keiner gab mehr Spenden und alle hatten irgendwelche Probleme. Ich versuchte schließlich einen Kompromiss mit den Miis zu finden, weil ich es echt satt hatte deren Krümmel aus dem Gesicht zu entfernen oder denen die Nase zu putzen. So beschloss ich, dass jegliche Regeln und Begrenzungen erlassen werden. Gut für die Miis, schlecht für mich. Im Nachhinein war das doch keine gute Idee. Die Miis sind verrückt, durchgeknallt und zu hundert Prozent abgefahren. Sie machen Dinge, welche sie nicht mal in ihren Träumen oder in den Nachrichten getan hatten! Sie pflanzen Blumen, springen durch die Gegend, veranstalten Tanzpartys und das Schlimmste... Sie hören nicht mehr auf mich!!! Sie tun einfach das, was sie wollen. Eingestanden... Das ist besser so. Sie sind glücklich und ich habe etwas vorüber ich schreiben kann. Aber bitte Miis, ich flehe euch an, nicht noch mehr Probleme! Nicht noch mehr Probleme auf der Insel...
¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥
Yeah... Hier bin ich wieder mit einer neuen Fanfiktion! Dieses Mal nicht Gravity Falls (obwohl Bill Cipher hier einige Auftritte haben wird) sondern allseits beliebte, das beste Spiel... das coolste Game ever... TOMODACHI LIVE! (Freunde Live) Heute ist es übrigens exaxt 4 Monate und 2 Jahre alt geworden. Cool, oder? Wie auch immer. Ich werde sehr wahrscheinlich die japanische Version des Spiels benutzen, bedeutet das dieses Sparschwein eine Holzkiste ist und das die dort ihre Yens (¥) hinein schmeißen (Falls sie das noch tun)
Yeah, das wars von mir
-Sayonara-
Review schreiben