Avatar und das verborgene Geheimniss

von YuuiSoul
GeschichteAllgemein / P12
20.09.2016
02.08.2017
13
10357
4
Alle
20 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
So da ich irgendwie grade auf einen Avatar trip bin schreib ich ne ff^^ ich werde immer 1 seite hochladen dafür dan auch vielleicht öffters eine da es ja nicht viel ist hoffe euch gefällt es viel Spaß

Kapitel 1: Geburtstag!

„Piep piep piep“ genervt schalte ich meinen Wecker aus und setze mich auf eine Mam ist noch am schlafen das heißt also ich muss Frühstück machen. Heute ist also der Tag aller tage my Birthday ich werde 16 meine Mam sagt immer wieder ach dann kannst du ja schon Bier trinken. Ehrlich gesagt werde ich das nicht mal probieren ich kann mir schon vorstellen das das ekelhaft schmeckt. Wir haben jetzt 5:00 Uhr heißt ich habe ungefähr 2 stunden um mich fertig zu machen und noch Frühstück zu machen. Ich gehe wieder hoch in mein Zimmer und ziehe mich um, dann ins Bad und mache mich noch fertig. Danach gehe ich wieder runter und fange an Eier zu braten als ich Plötzlich von ober ein „AH“ höre. Ich glaube sie ist endlich wach geworden ich wollte sie grade sowieso wecken gehen. Ich höre laute schritte die stufen runter kommen „Sorry Schatz ich hätte dir doch auch Frühstück gemacht“ „Ach brauchst du nicht du hast doch viel um dir Ohren“ sie lächelt mich warm an „Ach man Happy Birthday mein Schatz“

Sie holt hinter ihrem Rücken eine kleine schachtle hervor „Es ist eine Kleinlichkeit später bekommst du noch was cooleres“ „Danke Mama“ ich gebe ihr einen Kuss und packe das Geschenk aus es ist eine Kette mit einem Blauen Edelstein „Mama war die nicht teuer?“ „Na du wolltest die doch schon immer haben“ ich nehme sie nochmal im Arm und drücke sie ganz doll „komm lass uns jetzt erst mal Frühstücken“ ich nicke und wir beide setzen uns an den gedeckten Tisch. „Mam wann kommen den Oma und Opa zum Kuchen?“ „ehm ich glaube so um 4:00 Uhr hab mir extra heute frei genommen“ „Och Mama“. Ich esse zu ende und muss dann auch schon los zur schule „Bis Später Mama“ „bis später Schatz“ Ich gehe auf die Straße und das erste was ich mache ist einmal Tief Luft zu holen „Auf in den Tag!“ der weg zu meiner Schule ist echt langweilig immer das gleiche was man sieht nie verändert sich was aber was soll man machen.

Ich bin gerade in eine Nebenstraße gegangen als ich mich plötzlich beobachtet Fühle, ich schaue schnell nach hinten doch ich sehe nichts. „Ich hab es mir wohl nur eingebildet“ am Schultor angekommen wartet auch schon meine Freundin auf mich „Guten Morgen Julia“ „Guten Morgen Mimi“ sie kommt schnellen Schrittes auf mich zu und nimmt mich in den Arm „Alles gute zum Geburtstag!“ ich lache und danke ihr. „Soll ich dir dein Geschenk jetzt schon geben?“ „ja klar warum nicht“. Sie gibt mir ein Rechteckiges Paket „Du hast doch nicht etwa?“ ich packe es hastig aus und tatsächlich „Du wolltest doch schon immer so eine Figur“ „oh Danke Mimi!“ ich umarme sie nochmal und dann hat es auch schon geklingelt. Auf dem weg zur Klasse beglückwünschen mich noch andere Schüler und ein paar Lehrer. Ich hab zwar noch ein paar andere Freunde doch Mimi ist meine Beste Freundin ohne sie würde ich den Unterricht nicht aushalten.

In der Klasse fällt ihr dann endlich meine Kette auf „WAS du hast die bekommen?!“ stolz halte ich sie ihr hin „Ja meine Mam hat sie mir geschenkt cool oder?“ ich merke das sie leicht neidisch ist da sie sich die auch wünscht. „Naja es ist ja auch dein Tag ich gönne es dir“ wir beide fangen leicht an zu lachen was den Lehrer leicht verärgert da er uns begrüßen will. „Miss Julia ich bitte sie leise zu sein“ dadurch muss ich mir das lachen nur noch mehr verkneifen, dies sieht man auch mimi an. Endlich ist die 1 Pause und wir gehen an unseren Lieblingsort auf dem Pausenhof. Doch Plötzlich spüre ich mich wieder so Beobachtet und schaue erschreckt in alles Richtungen „Ey Julia was hast du denn?“ „nichts ich hab mich nur Beobachtet gefühlt“. Nun fängt sie an zu grinsen „Vielleicht wahr es ja ein Junge. Ich glaube das es vielleicht der Prinz unserer Schule dich manchmal beobachtet“ „ach rede doch keinen scheiß“ wir beide fangen an zu lachen doch im inneren bin ich mir nicht sicher ob mich doch wirklich jemand beobachtet.


So das war es mit dem 1 Kapitel hoffe es hat euch gefallen bis zum nächsten mal^^

-eure YuuiSoul