Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

I love you, not as a brother but as a man

GeschichteRomanze, Familie / P18 Slash
Asahina Azusa Asahina Hikaru Asahina Tsubaki Asahina Ukyo
19.09.2016
08.11.2016
7
11.385
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
19.09.2016 1.524
 
Ema uns Yusuke haben heute ihren ersten Tag an der neuen Schule, zu diesem Anlass wollten alle im Haus zusammen Frühstücken, zudem war es an Hikaru diesen Morgen wieder heim zu kommen.
"Hikaru, da bit du ja" begrüßte Masaomi Bruder Nr.4.
"Dir auch einen guten Morgen" lächelte Angesprochener, er folgte dem ältesten zum Wohnbereich und setzte sich an den Esstisch, an dem schon Yusuke, Ema, die Zwillinge Tsubaki und Azusa und Ukyo saßen.
Hikarus Herz setzte kurz aus, da war er ja.
"Viel Erfolg heute am ersten Tag" sagte Hikaru zu seinem jüngeren Bruder und seiner Stiefschwester, diese lächelten ihn an und bedankten sich.
Hikaru kam allerdings nicht umhin den freudigen und gleich verwunderten Blick Ukyo's zu bemerken, welcher auf ihm lag.
Zusammen aßen sie und dann verabschiedeten die älteren die angehenden Oberschüler.
Wenige Augenblicke später gingen Tsubaki und Azusa auch und Masaomi wurde zu einem Notfall gerufen.
Ukyo und Hikaru waren somit die einzigen im Haus.
"Du warst lange weg" begann Ukyo die Konversation als er und sein jüngerer Bruder den Tisch abräumten.
So viele Jahre waren sie nicht auseinander, 2 einhalb Jahre nur.
"Ja, Arbeit nun mal" antwortete ihm die Nr.4 und stellte einige Schüsseln an die Spüle.
Seufzend strich sich Hikaru einige Haarsträhnen aus den Gesicht, es war komisch wieder hier zu sein, bei allen, nach so einer langen Zeit.
Er spürte einen warmen Körper hinter sich und eine Hand auf seiner Schulter, "Alles okay?" erklang Ukyo's Stimme direkt neben Hikarus Ohr, eine Schockwelle ging durch den Körper des orangehaarigen, es verursachte warme Gefühle so nah an seinem Bruder zu sein.
"Alles super" antwortete Hikaru seinem Bruder, ehe er jedoch reagieren konnte hatte ihn Ukyo in eine Umarmung gezogen.
Überrascht aber glücklich erwiderte Hikaru die Geste.
"Brüderliche liebe, süß" erklang eine Stimme von der Tür, die bieden lösten sich von einander und entdeckten Natsume, welcher im Türrahmen stand.
"Ah, Natsume, überraschend" begrüßte Ukyo die Nr.7 der Familie.
"Gibt es einen besonderen Grund für einen Besuch?"
"Ich wollte den beiden viel Glück zu ihrem ersten Schultag wünschen aber wie es aussieht bin ich etwas zu spät" mit diesen Worten lies sich Natsume auf die Couch fallen.
"Nun ich glaube ich werde mich erstmal zurück ziehen" meinte Hikaru und ging.

Mit einem Seufzen lies sich Hikaru auf sein Bett fallen.
In seinem Kopf hörte er immer wieder Natsumes Worte 'Brüderliche liebe, süß', für Hikaru war es aber weitaus mehr als das, er liebte Ukyo, sehr.
Aber sie sahen sich nicht mehr, seitdem sie beide berufstätig waren, wie sehr sich doch alles geändert hatte ,von der Zeit an als sie noch Kinder waren.
Ein Klopfen an seiner Tür riss ihn aus den Gedanken, doch Hikaru bewegte sich keinen Meter, wer auch immer es war kam herein wenn es wichtig war oder ging wenn es das nicht war.
Anscheinend war es wichtig, denn die Tür zu seinem Zimmer wurde geöffnet, Hikaru wurde es heiß und kalt, Ukyo.
"Was gibt es?" fragte er seinen Bruder und setzte sich auf.
"Das selbe könnte ich dich fragen" gab Ukyo zurück und setzte sich auf den Schreibtischstuhl, doch anstatt auf die Frage ein zu gehen grinste Hikaru nur.
"Erinnert dich die Situation auch an früher?" fragte er.
Ukyo sah sich flüchtig im Zimmer um und ein Lächeln schlich sich auf seine Lippen, "Irgendwie schon, an unsere Schulzeit" sagte er und sah Hikaru wieder an.
Dieser lachte kurz auf, "Ja, als ich immer für Ärger gesorgt habe und du immer alles ausbaden musstest"
"Das ist wahr" antwortete Ukyo, "Aber genauso erinnere ich mich daran, als du dein coming out hattest"
Hikaru seufzte, "Das waren die 3 härtesten Monate danach"
Ukyo nickte, er wusste es noch.
Plötzlich vernahmen sie ein poltern aus dem oberen Stock, von dem Beschützerinstinkt getrieben sprangen beide auf und gingen hoch, im Wohnbereich fanden sie Futo und Yusuke vor, zwischen ihnen eine kaputte Vase.
"Was ist passiert?" fragte Ukyo die beiden.
"Er ist einfach nur ein Idiot" antwortete Yusuke und setztes sich an den Tisch, Futo dampfte ab, nur wenige Sekunden später tauchte Ema mit Juli auf, "Was ist passiert?" fragte auch sie.
"Wie es aussieht haben Futo und Yusuke gestritten" meinte Hikaru, ging zu den Scherben und hob sie auf.
"Aber ihr solltet doch in der Schule sein, wieso seit ihr wieder da?" fügte er hinzu.
"Heute war nur die Einführungszeremonie, dann durften wir gehen" erklärte Ema.
"Worum ging es bei dem Streit?" wollte das Mädchen dann wissen, Yusuke lief einfach nur rot an und wandte den Kopf ab.
"Kein Stress, er spricht schon früh genug" sagte Ukyo und ging in die Küche, Hikaru erhob sich, die Scherben in der Hand.
Als er zum Mülleimer in der Küche wollte, um sie weg zu werfen, kam Wataru die Treppen hinab gerannt und rannte in seinen älteren Bruder hinein.
Um sein Gleichgewicht zu halten und vor Schreck ballte Hikaru die Fäuste und stolperte einige Schritte zurück, nur einige Herzschläge später durchzuckte ihn ein stechender Schmerz.
"Hikaru, du blutest" rief Ema entgeistert.
Ukyo riss den Kopf in die Höhe, das weckte eine Erinnerung.

FLASHBACK...

19 Jahre zuvor... (Ukyo's Sicht)

"Hikaru, du blutest ja" riefen Tsubaki und Azusa entgeistert, ich saß gerade mit Masaomi am Tisch, wir machten Hausaufgaben, als wir jedoch Tsubaki und Azusa rufen hörten, drehten wir uns um zu Hikaru, er stand auf der Schwelle der Treppe und hatte eine blutende Hand und ein aufgeschürftes Knie.
"Was ist passiert?" fragte ich und ging zu meinem Bruder.
Er sah stur zu Boden, "Es war nicht meine Schuld" das murmelte er nur vor sich hin, während ich mich mit ihm auf die Couch setzte, holte Masaomi unsere Mutter, diese kam mit Luis und Masaomi zu uns, der älteste trug einen Erste-Hilfe Kasten.
"Was ist denn passiert Hikaru?" fragte auch Mutter aber auch ihr gab er die Antwort das es nicht seine Schuld gewesen sei.
Nachdem sie seine Hand und Knie verarztet hatte, rannte Hikaru direkt in sein Zimmer, ich ging ihm nach, da kam der große Bruder in mir hoch.
Ich klopfte, doch Hikaru gab mir keine Antwort, daher ging ich einfach hinein...

FLASHBACK ENDE...


Ukyo schüttelte den Kopf, "Hast du dir etwas getan?" fragte er besorgt.
"Ach was, nur Kratzer" erwiderte Hikaru als er sich über dem Mülleimer die Scherben aus der Hand zog, das Blut tropfte und Hikaru sah man an das es weh tat.
"Es tut mir so leid Hikaru" wimmerte Wataru, welcher neben seinem älteren Bruder stand.
"nicht schlimm kleiner, kann jedem Mal passieren" lächelte die Nr.4.

Am Abend saßen die 6 ältesten zusammen und tranken einen Schluck zusammen, Masaomi, Ukyo, Kaname, Hikaru, Tsubaki und Azusa.
"So, wir haben dieses neue Projekt angeboten bekommen und wir wollen wirklich diese Rollen bekommen, daher müssen wir uns nun echt anstrengen" berichtete Azusa von seinem und Tsubakis Tag.
"Ja, dann viel Glück" grinste Kaname und trank einen Schluck aus seinem Glas.
"Hikaru, du bist ja wieder zurück, wo warst du diesmal?" wollte dann Masaomi wissen.
Die Nr.4 drehte das Glas in seiner Hand und lächelte, "Ich war in Europa, Italien um genau zu sein, wirklich schön dort und wirklich warm um diese Jahreszeit. Ich habe dort mein neues Buch vorgestellt, es kam gut an" erzählte er.
"Das klingt gut" antwortete Tsubaki.
"Und bei euch so, Masaomi, Ukyo, Kaname?" fragte Hikaru dann weiter.
"Bei mir läuft im Moment alles okay, nur die gelegentlichen Überstunden sind manchmal anstrengend" berichtete Masaomi und schenkte sich noch nach.
"Ein Mandant macht wieder ärger aber sonst kann ich mich nicht beschweren" lächelte Ukyo und Kaname nickte einfach nur.
Das was Hikaru wirklich auffiel war, das während der ganzen Zeit Ukyos Blick auf ihm ruhte, eine leichte röte legte sich auf seine Wangen, wenn er ehrlich mit sich selbst war war er schon seit seiner Mittelschulzeit in Ukyo verliebt aber er wusste, eigentlich durfte er diese Gefühle nicht haben, da sie ja Brüder waren.
Alle unterstützten ihn wenn es um sein Aussehen und seine sexuelle Orientierung ging aber ob sie es auch verstehen würden wen herauskäme das er mehr als nur Geschwisterliebe für seinen älteren Bruder empfand?
"Hikaru, hey, Hikaru" riss Tsubaki die Nr.4 aus den Gedanken.
"Wir sprachen gerade von damals" grinste Azusa.
"Ja, und wie wir uns immer durch das ganze Haus geprügelt haben" ergänzte Tsubaki.
Hikaru lachte, ja das hatten sie wohl immer getan, vorallem er, Ukyo und Kaname.
"Naja, wie dem auch sei, ich glaube cih geh langsam ins Bett, muss morgen früh raus" verabschiedete sich Masaomi von dem Rest und ging, ihm folgte auch der Rest.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast