Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

TopSecret - Schwarzes Gold

Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer / P12 / Gen
OC (Own Character)
14.09.2016
25.08.2017
7
4.412
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
04.12.2016 459
 
Kapitel 6 – Willkommen bei den Michaelsens



Mann-im-Anzug hatte einen Fahrstil, der von jedem Nilpferd übertroffen werden konnte. Nein, es war nicht so als ob sie im Wagen hin und her fliegen würden, aber nach fünf Minuten hatte Chloé beschlossen, lieber die Augen zu schließen, um nicht alle paar Sekunden beinahe einem Herzinfarkt zum Opfer zu fallen. Warum zum Teufel hatten ihn die Cops nicht schon längst angehalten? Konnte man sich soetwas erkaufen? Ach, was fragte sie sich da eigentlich? – Natürlich konnte man das. Hallo? USA? Hin und wieder lugte sie aber doch durch das Fenster mit den getönten Scheiben und konnte so im Laufschritt mitansehen, wie die Villen immer größer wurden. Immer protziger und immer angeberischer. Je näher sie ihrem Ziel kamen, umso weniger hatten diese Gebäude Ähnlichkeit mit Häusern, es wurden beinahe Schlösser. Natürlich waren die Gebäude bei CHERUB um einiges riesiger, aber dort lebten hunderte Leute, hier gerade mal eine Familie. Nun ja, Chloé sollte noch herausfinden, dass diese Vermutung nicht so ganz stimmte. Mann-im-Anzug schwenkte so schnell in die Auffahrt, sodass das Auto auf der Gegenspur ordentlich das Lenkrad rumreißen musste. Es war wirklich großes Glück, dass sie heil diese Fahrt überstanden hatten. Ein schieres Wunder.

Ähnlich wie die Wohnsituation veränderte sich auch die Temperaturanzeige deutlich. Wo vorher noch 16°C standen, konnte man nun eine 21 lesen. Der kleine dicke Mann vor ihnen stieg aus und öffnete ihnen die Tür. Augenblicklich schlug ihr die warme Luft ins Gesicht, wie schön. Das war mal eine herzlich willkommene Abwechslung nach den 100 Tagen im kalten, nassen Schlamm. Bei genauerer Betrachtung hatte Mann-im-Anzug zwei verschiedene Augenfarben. Während das eine ein dunkles blau hatte, schimmerte das andere viel heller, ersteres wirkte irgendwie ... unnatürlicher. Zu gerne hätte sie ihre Entdeckung weiter begutachtet, allerdings fiel ihr auf, dass sie den Mann nun schon ziemlich lange anstarrte. Schnell wendete sie sich ab, oh Mann, war das peinlich. Leon warf ihr einen kurzen warnenden Blick zu, bevor ihre Aufmerksamkeit auf ein Wesen fiel, welches Chloé schneller um den Hals hing, als sie „Skyfall“ sagen konnte. Ja, das war immer noch ihr Lieblingsfilm.

„Wie schön, dass ihr endlich da seid!“, rief das Wesen, vermutlich Kylie, während sie ihr Opfer fast erdrückte.

Sie hatte ein niedliches Gesicht, hellbraune Haare, aber dazu blaue Augen. Ja, man konnte sagen, sie hatte etwas an sich. Auch der ältere Junge, der noch etwas am Rand stand, höchstwahrscheinlich Jordan, sah ganz anders aus, als der wahre Harrison es tat. Irgendwie ... nicht so verzogen. Ja, nett. Entgegen aller Erwartungen schienen die Geschwister doch tatsächlich nett zu sein. Wow.

„Lindsey? Harrison? Willkommen in Kalifornien. Fühlt euch wie Zuhause“, meinte eine hochgewachsene Blondine, Mrs Michaelsen, wenn sie nicht alles täuschte.

Und wo war ihre Zielperson? Sean Michaelsen?
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast