Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Steams Abenteuer

KurzgeschichteSci-Fi / P16 / Gen
OC (Own Character)
08.09.2016
08.09.2016
1
1.584
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
08.09.2016 1.584
 
Nach dem Anschalten meldet sich die KI des MedKits. Ein Elf in weißem Kittel, der unnatürlich weiße Zähne hat und über beide Ohren grinst:
"Vielen Dank, dass Sie sich für ein MedKit von HealthSoft entschieden haben. Bitte bleiben Sie ruhig, damit ich den Vitalscan durchführen kann"
Der blaue Vitalscan-Laser beleuchtet die Hälfte des Bulldog, in der Steam sitzt.
'Wie soll ich denn hier ruhig sitzen bleiben? Tor fährt wie ein besoffener, wie immer.'
"Oh das sieht ja garnicht gut aus, wo haben wir uns denn herumgetrieben?"
"Äh, war nur ein Missverständnis"
"Das höre ich oft. Wenn die Menschheit einfach mehr miteinander reden würde, hätten wir viel weniger Probleme. Und diese ganze unnötige Gewaltanwendung... Aber andererseits hätte ich dann auch weniger zu tun. Aber was kümmert es mich denn, ich bin ja eh nur eine KI. Haha."
Steam kratzt sich überfordert am Kopf und schaut sich um. Er sieht die Blutflecken auf den Sitzen.
"Wie stoppe ich den Blutverlust? Tor ist sonst wieder sauer, dass ich sein Wohmobil versaue!"
"Ach ja sicher, entschuldigen Sie bitte. Auf einer Skala von 1-10 wie sehr schmerzt die Wunde?"
Steam schaut sich um, um sich zu vergewissern dass ihn niemand hört und sagt leise: "Ähh, 4?"
"Sie sind aber ein ganz tapferer, dafür dass Ihre Eingeweide fast auf dem Sitz verteilt sind... Die meisten würden schon schreiend da sitzen und '12!' rufen. Dafür haben Sie sich aber einen Lolli verdient"
Die KI hält Steam einen virtuellen Lolli entgegen. 'Lolli? Was soll der Scheiß?'
"Das war natürlich nur ein Scherz. Haha. Außerdem sehen Sie mehr aus, als ob Sie eher Bier mögen. Aber leider habe ich das letzte Bier vor 5 Minuten selbst getrunken. Haha"
'Was soll das Gequatsche? Das ist ja schlimmer als Katlana. Die hat auch immer nur geredet. Habe jetzt noch manchmal Kopfschmerzen, wenn ich daran denke...'
"Aber nun kümmern wir uns erstmal um Ihre Wunde." Die KI klingt als liest sie eine Gebrauchsanweisung vor. "Bitte nehmen Sie das Desinfektionsspray"
Steam schaut sich hilflos in dem MedKit um.
"Das mit der großen 1 drauf. Da.... etwas links.. das andere links. Ja genau. Richtig. Bravo!"
Steam hält das für seine Hände viel zu kleine Desinfektionsspray in der Hand. BacVirKil Forte.
Die KI liest weiter die virtuelle Gebrauchsanweisung vor: "Und nun halten Sie es einfach in Richtung der Wunde und drücken Sie auf den Knopf, auf dem 'Hier Drücken' steht.... Bitte achten Sie auf die Sprührichtung!"
Steam drückt auf den Knopf. Eine Wolke aus BacVirKil Forte sprüht in den Rücken von Rose und St3v3 und nebelt sie ein.
"Das scheiß Teil ist kaputt. So ein Drek!" beschwert sich Steam lautstark.
Die KI schüttelt den Kopf und schließt resigniert die Augen. "Sie müssen mir auch genau zuhören!" Sie spricht nun langsamer und deutlicher, wie mit einem Kleinkind: "Wenn Sie das Spray anschauen, sehen Sie, dass an einer Seite steht: 'Diese Seite zur Wunde'. Sie haben es so gehalten, dass Sie die Seite gesehen haben, auf der steht 'Wenn Sie dies lesen können halten Sie das Spray falsch herum'."
"Wofür habe ich denn eine KI, wenn ich noch lesen muss?" sagt Steam beleidigt.
"Aber natürlich, es ist immer meine Schuld. Aber warum auch nicht, ich bin ja auch nur eine KI." Die KI schnaubt und atmet dann tief durch. "Aber ich stehe über solchen weltlichen Dingen. Also bitte nochmal und achten Sie darauf, dass Sie das Spray richtig herum halten."
Steam dreht das Spray um und versucht zu lesen, ist aber langsam genervt und drückt einfach zu. Das Spay nebelt seine Wunde ein und durchnässt das Hemd. Dann ist es leer. Er schüttelt es und drückt nochmal zu. Nachdem sich nichts mehr regt, schaut er fragend in die Öffnung. Ein kleiner letzter Schuss BacVirKil Forte schießt in sein linkes Auge. Er flucht laut und pfeffert das Spray hinter sich. Mit lautem Scheppern kracht es in die Werkzeugkiste von Tor.
"Na das war ja eine schwere Geburt. Aber wir haben es ja geschafft." applaudiert die KI.
"Nun nehmen Sie bitte die Pinzette und ziehen Sie alle Schrotkugeln aus Ihrem Bauch." die KI pausiert kurz, schiebt dann schnell nach "Die Pinzette ist das kleine Pieks-Teil, das mit '5c' bezeichnet ist."
Steam braucht eine kurze Weile, um die Pinzette zu finden. Sie sieht lächerlich klein aus in seiner riesigen Pranke.
'Ich hätte besser aufpassen sollen in den 1. Hilfe Kursen in der Armee. Habe das Zeug nie verstanden... Wo ist denn PFC Gulgur, wenn man ihn braucht?'
"Sie haben aber große Hände, mein lieber. Aber das schaffen wir schon. Wenn Sie wüssten, wem ich bei dieser Prozedur schon alles geholfen habe. Also alleine in Europa waren das tausende. Und sie haben alle überlebt. Naja, fast alle. Also die paar, die es nicht geschafft haben, waren nun wirklich nicht mehr zu retten. Das hat der Haager Gerichtshof auch so entschieden! Wir sind dafür nicht rechtlich haftbar..." Die KI hält kurz inne und und drängt die juristischen Teilprogramme in den Hintergrund. "Aber egal. Wo waren wir?" die KI denkt kurz nach "Ach ja, Nun greifen Sie mit der Pinzette eine Schrotkugel und ziehen sie heraus"
Steam betrachtet das kleine Stückchen Metall in seiner Hand und versucht sich so weit nach vorne zu lehnen, dass er in die Wunde schauen kann und eine Schrotkugel findet. Er stochert etwas in der offenen Wunde rum, ohne etwas genauer zu erkennen.
"Wie soll das denn gehen mit der viel zu kleinen Pinzette. Ich bin ja keine Schlangenfrau!"  Er versinkt in Gedanken: 'Tatjana! Das war eine heiße. Und sie war sooo gelenkig. Was die alles anstellen konnte' Steams Gesichtsausdruck wandelt sich von genervt zu lächelnd verträumt und er verharrt tagträumend auf der Bank.
Die KI schnippst mit den Fingern "Hey, nicht bewusstlos werden! Hallo, aufwachen! Sind sie schon im Koma? Oh mein Gott, nicht schon wieder...", die KI wirkt panisch. Aus dem Defibrilator des MedKits (Modell 'HeartJumpStart 2000') schießen zwei Taser-Pfeile. Unmittelbar nachdem sie sich in Steams Brust gebohrt haben, durchfährt ihn ein Stromschlag und er zuckt unkontrolliert. "Grrrgll" Seine verkrampfenden Hände zerquetschen die filigrane Pinzette.
"Was soll denn die Scheiße?" brüllt er laut durch den Van, nachdem der Stromschlag aufgehört hat. Er schmeißt die Reste der Pinzette in die Ecke des Bulldog und schlägt wütend gegen die Seitenwand.
"Puh, das war knapp. Da habe ich Ihnen wohl das Leben gerettet." die KI lächelt selbstgefällig "Sie könnten mir auch mal danken! Die Nutzer sind immer so undankbar..." die KI verdreht die Augen.
Steam schnaubt. Aus Reflex lösen seine Dampfventile aus und Hüllen seinen linken Arm in verbrannt riechenden Qualm. Das LED-Tattoo leuchtet bedrohlich auf. Dann versucht er sich wieder zu beruhigen und schaut nach links: Eine Beule, die nach einer unglaublich großen Cyberhand aussieht, ziert die linke Wand des Bulldog. Es ist ein Wunder, dass er nicht bis außen durchgeschlagen hat. 'Drek! Tor wird mich killen'
Die KI schüttelt überheblich den Kopf. "Nana, Immer diese unkontrollierte Wut... Das mit der Pinzette ist ja nun nicht so schön. Dafür kann ich aber wirklich nichts. Der Nutzer ist für Fehlbedienungen selbst verantwortlich!" Scheinbar ist wieder das juristische Teilprogramm aktiv. "Aber noch ist nichts verloren, wir müssen den Schritt wohl einfach überspringen."
Die KI klingt wieder sehr monoton: "Als nächstes müssen wir die Wunde versiegeln! Bitte nehmen Sie das Sprühverbandspray. Das ist das mit der großen '15' drauf."
Steam durchsucht das MedKit und findet schließtlich das Spray in dem Fach Nummer 15: SealTight Waterproof. 'Dieses Mal sprühe ich aber nicht in die falsche Richtung' Er sucht nach Text auf der Spraydose. 'Oh man, ganz schön viel Text' Er muss sich konzentrieren und die lautem Umgebungsgeräusche ausblenden, um sicher lesen zu können.
"Ha" sagt er siegessicher, als er 'Diese Seite zur Wunde' liest und drückt zu. Ein dichter Nebel legt sich auf die größflächige Wunde und verklebt die Hemdfetzen mit der Wunde. Nach ein paar Sekunden ist alles versiegelt. Steam schaut verdutzt.
Die KI versucht krampfhaft die Aufmerksamkeit zu bekommen. "Haaaalllooooo! Sie müssen mir auch zuhören. Und ich sage noch: bitte unbedingt erst das Hemd ausziehen, bevor Sie das Spray benutzen. Was haben Sie denn nun für eine Sauerei gemacht..." die KI schüttelt den Kopf verzweifelt und vergräbt ihren Kopf in ihren Händen.
Nachdem sie sich gefangen hat, sagt sie ruhig "Aber sicher vor einer Infektion sollte es auch so sein." Mit strahlend weißem Lächeln schließt sie ab "Meine Arbeit ist getan. Wieder ein Leben gerettet. Vielen Dank für die Nutzung von HealthSoft. Habe mich gefreut, Ihnen helfen zu können. Ihre Lizenz reicht für zwei weitere Nutzungen." Die KI verschwindet.
Steam stopft das MedKit grummelnd wieder in den Mantel der neben ihm liegt und schaut seine Brust an, die nun eine Mischung aus verklebten Hemdfetzen und offener Wunde ist, die mit einer versiegelnden Masse miteinander verklebt wurden.
'Wenigstens die Blutung ist gestillt.' denkt er und lässt sich erschöpft in den Sitz fallen. "So ein scheiß Tag"
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast