Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Heartfire

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Franziska Winkler Kim Jülich Marie Grevenbroich
02.09.2016
02.09.2016
1
725
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
02.09.2016 725
 
Ich habe schon einmal eine Oneshot hier hochgeladen (Tell me the truth). Ich werde die Geschichte ausbauen und sehr sehr verändern. Eigentlich ist es eine neue Geschichte in der vermutlich das Paaring bleibt. Die Frage ob Marie und Franzi wirklich ineinander verliebt sind bleibt jedoch offen, auch für mich. Etwas was ihr noch wissen solltet. Alle drei !!! sind Singel und in den Herbstferien.

Ich freue mich über Reviews und Kritik.

LG Angel of Dragons



„Kim! Ich muss mich dringend mit euch treffen. Wann hast du Zeit?“ Kim sitzt gerade in einem Café und trinkt eine heiße Schokolade, das Herbstwetter ist auch wirklich zu kalt, als Franzi sie angerufen hat. Irgendwie klingt die Stimme der zweiten Detektivin etwas gereizt und auch sauer. „Ich bin grade im Wave.“ Das Wave ist ein kuscheliges Café das gerade erst aufgemacht hat. „Super ruf Marie an, die soll auch kommen. Sag ihr egal was sie gerade macht, sie soll ihren Hintern her schwingen.“ So drohend kennt die braunhaarige ihre Freundin gar nicht. Was ist bloß los? Sie beeilt sich die Nummer von Marie zu wählen. Ein Glück wenig später nimmt diese ab. „Hi Kim, ist grade ganz schlecht, was ist los?“ Gehetzt werden die Worte in den Hörer geschleudert. „Franzi hat gerade angerufen, sie war total komisch und hat gesagt wir sollen uns sofort im Wave treffen. Es klang sehr sehr wichtig.“ Die blonde stöhnt in ihr Telefon. „Meinst du es ist wieder eine dieser Theo Phasen?“ Theo war ein junge, den die drei !!! Vor 1 Monat auf einem Schulfest kennengelernt hatten. Zwischen Franzi und Theo hat es sofort gefunkt, doch bereits nach 2 Wochen war Schluss, wieso genau hat keiner erfahren. „Glaube ich nicht sie klang wirklich sehr fertig. Vielleicht hat Tinka etwas?“ Tinka, Franzis Pony ist vor kurzem erkrankt. Seit dem geht es der frechen rothaarigen Detektivin nicht gut. „Ich komme, wehe es ist nichts wichtiges.“ Damit wird das Gespräch von Marie beendet. Bereits 7 Minuten später trifft Franzi außer Atem und Nass ein. Eilig nimmt sie neben Kim platz und bestellt einen Orangensaft. „Wo ist Marie?“ „Die kommt gleich.“ Tatsächlich taucht die größte der Detektivinnen wenige Minuten später auf. Ihr Pferdeschwanz wippt gefährlich und die blauen Augen funkeln drohend. „Wenn es nicht wirklich wirklich wichtig ist bringe ich dich um.“ Zischt Marie Franziska zu und setzt sich. Den Kellner der die Bestellungen aufnehmen will, weiß sie forsch ab. „Sehen sie nicht das wir gerade allein sein wollen.“ Die Mädchen haben sich die versteckteste Sitzecke gekrallt. „Es ist wichtig.“ Zwischen zusammengebissenen Zähnen kommen die Worte aus dem Mund der rothaarigen. „Dann schieß los ich habe nicht ewig Zeit.“ Frau Grevenbroich ist in letzter Zeit schlecht gelaunt und angespannt, was an dem bald anstehenden Casting und der Tatsache liegt, das ihr Vater vor kurzem bei einem Stunt ins Koma gefallen ist. „Theo“ die blonde Stöhnt. „Hör mir mal zu Marie.“ Kim versucht den Streit zu lindern und fragt Franzi was mit Theo sei, ihre grünen Augen blicken strafend zu der 3. am Tisch. „Theo hat sich nicht von mir getrennt er hatte einen Autounfall, vor 4 Tagen ist er gestorben.“ Die anderen reißen erschrocken den Mund auf. „Wieso hast du nichts gesagt?“ Will Kim besorgt wissen. „Weil ich … Keine Ahnung ihr habt selber solche Probleme gehabt. Marie mit dem Casting, du“ sie wendet sich an Kim. „Du hast es in die Endrunde eines entscheidenden Schriftsteller Casts geschafft.“ Marie und Kim sehen sich entgeistert an. Wieso hat Franzi das geheim gehalten? „Wir sind deine besten Freunde, du bist wichtiger als unser Erfolg.“ Marie nimmt Franzis zitternde Hand. „Ohne dich sind wir nicht die drei !!!. Wir gehören zusammen und du darfst immer zu uns kommen mit allem wann immer du willst.“ Die Worte rühren die jüngere. „Wirklich? In letzter Zeit seid ihr nie an eure Handys gegangen, hattet keine Zeit, habt mir nicht zugehört.“ Plötzlich bemerken die Freundinnen für wie selbstverständlich sie ihre Freundschaft gehalten haben. „Ich habe einen Plan wie man das ändern kann. Ich brauche dringend eine Auszeit und es gibt ein tolles Ferienlager in der Nähe wo Kim hinwollte. Fahren wir da zu dritt hin.“ Der Vorschlag der Blonden ist super. „Und dein Film? Und Kims Buch?“ „Das kann warten, wenn ich berühmt bin und ohne meine besten Freundinnen ist es auch blöd. Also?“ Die drei schlagen ein. Sie wissen noch nicht was auf sie zukommen wird.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast