Leben als SOLDAT

GeschichteDrama, Romanze / P18 Slash
Angeal Hewley Cloud Strife Genesis Rhapsodos Sephiroth Zack Fair
11.08.2016
21.09.2020
416
472.311
23
Alle Kapitel
312 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
12.08.2016 1.197
 
Mit einem Lächeln stellt Cloud die Dusche aus, rubbelt sich ab und schlingt sich ein Handtuch um die Hüften. Nun verlässt er den gefliesten Raum und bleibt vor einem mit einem Zahlenschloss versehenen Spind stehen.Mit zwei Finger fährt Cloud leicht über zwei Buchstaben, dann öffnet der den Spind. „Oh, wer ist das denn?“ hört Cloud, ein Grinsen umspielt seine Lippen. „Was amüsiert dich denn so?“ wird gefragt, Cloud lehnt sich leicht nach links „Ist manchmal noch seltsam für mich wie gut ich nach dem Mako hören kann. Die Zwei dort drüben waren am Flüstern Seph.“ Unmerklich dreht Sephiroth den Kopf „Oh Gaia, normale Gäste. Denen fallen gleich bestimmt die Augen aus dem Kopf.“ Damit zieht Sephiroth sich das Handtuch vom Kopf, Cloud hört „D....das....das ist doch...“ Nun zupft eine Hand an seinem Handtuch „Gleich gehst du mal nackt weiter.“ Cloud lacht los, ergreift aus dem Spind einen schwarzen, seidenen Bademantel und zieht den über. „Schlimm, erst drängeln und dann.....“ Cloud unterbricht Sephiroth einfach mit einem Kuss, danach gehen die Beiden durch eine Tür.

„Ich sehe Jeremy nicht.“ sagt Cloud leise, Sephiroth nickt „Vielleicht führt er Gäste herum. Gehen wir so lange an die Bar. Oh, Nigel und Silvio sind auch hier.“ „Wo?“ Cloud hebt den Kopf und erspäht die beiden Männer. Nun machen sich Cloud und Sephiroth auf den Weg zur Bar, dort stößt ein Mann einen Anderen an und sagt etwas. Der Mann dreht sich um „Cloud, lange nicht gesehen.“ Cloud nickt und schlägt dem jungen Mann auf die Schultern „Du meinst hier Silvio, im HQ rennen wir uns ja öfters über den Weg.“ Silvio seufzt „Du weißt was ich meine. Hallo Gener......“ „Sephiroth Silvio. Hier bin ich eine Privatperson, nicht der General. Oder ich käme hier schon lange nicht mehr hin. Hi Nigel!“ sagt Sephiroth, Nigel nickt mit dem Kopf „Jeremy führt zwei Leute herum. Aber da heute nicht voll ist wird er wohl gleich wieder da sein. Was wollt ihr trinken? Bob steht gerade so günstig!“

Bestellungen werden aufgegeben und dann sitzt Cloud neben Sephiroth und Silvio neben ihm. „Und du nennst ihn wirklich immer nur Seph?“ fragt Silvio leise. „Außer vor Truppen ja. Und ab und zu mal im Bett nicht. Macht ihn an wenn ich ihn dort Sir nenne.“ Leises Kichern von Silvio folgt der Antwort, eine Stimme ist zu hören „Und das ist so weit alles. Ach nein, eins ist extrem wichtig. Wie sie in ihrem Spind lesen konnten gibt es die Bademäntel in drei Farben. Weiß bedeutet das Paar hat nicht dagegen wenn sich ein anderes Paar oder eine Einzelperson zu ihnen gesellt. Rot betrifft fast das gleiche, diese Person ist aber immer eine Einzelperson. Und Schwarz bedeutet diese Person ist mit einem Partner hier und die wollen nicht, dass sie jemand stört. Verstoßen sie dagegen fliegen sie raus und sie werden diesen Club niemals wieder betreten. Einen schönen Abend noch!“ Der Besitzer der Stimme schwenkt auf die Bar ein und sieht die Gruppe der Vier „Na altes Haus? Endlich da?“ wird gefragt, Sephiroth zieht den Mann in eine Umarmung „Altes Haus? Du musst reden. Ich bin erst 26 und du Jeremy?“ Jeremy lacht leise „48, erinnere mich aber noch an den etwas zurückhaltenden 19Jährigen der in meiner Tür auftauchte und fragte, ob er wenigstens HIER Privatsphäre hätte.“ Sephiroth nickt „Sechs Bier und eine ellenlange Erklärung später hatte ich die.“ Jeremy seufzt „Weil ich keine Ahnung hatte wer du warst. Aber ich hatte damals schon beschlossen einen Club für Paare zu besitzen wo sich Erstens, jeder wohl fühlt und Zweitens, Privatmensch ist. Gut, dein erster Fan schockierte mich, aber nachdem ich den rauswarf und das System der Dusche einbaute ging es. Jetzt? Sogar einige Turks kommen her und Leute vom Geldadel.“

Silvio starrt Jeremy an „Turks?“ Jeremy nickt „Als Privatpersonen. Keine Waffen oder Handys jenseits der Duschen erlaubt wie du weißt. „Und die halten sich daran?“ fragt Silvio, Jeremy nickt wieder „Word ist schnell rumgegangen ich spaße nicht. Du kommst nie wieder verstößt du dagegen.“ Nun bemerkt Jeremy das Cloud mit Sephiroth am Tuscheln ist und grinst. „Ist da jemand ungeduldig?“ Sephiroth lacht leise „Hey, bisher war er brav. Aber auch ich würde den Raum gerne sehen.“ Nickend zieht Jeremy einen Schlüssel „Den Gang runter, an der Lagune vorbei bis zur Nummer 11. Könnt ihr abschließen wie einige der Räume.“ Mit einem breiten Lächeln packt Cloud den Schlüssel und macht sich, zusammen mit Sephiroth auf den Weg. „11! Hier ist es.“ sagt Cloud kurz danach, Sephiroth nickt „Schließ auf, lass sehen was Jeremy aus deiner Idee geschaffen hat.“ Langsam öffnet Cloud den Raum und sucht den Lichtschalter. Dann gehen Lampen an „Bewegungsmelder. Nicht Schl.....“ Sephiroth wird von Clouds „Herrlich!“ unterbrochen, der sieht sich im Raum um. Dann verschließt Sephiroth das Zimmer als Cloud auf das Bett zugeht, sich dreht und flüstert „Wie ich es sagte, ein Raum mit Spiegeln an jeder Wand.“ Grinsend deutet Sephiroth hoch „Hast du dir die Decke schon angesehen?“ Kurz sieht Cloud hoch, dann öffnet er seinen Bademantel und lässt den von seinen Schultern gleiten. Im Spiegel beobachtet Cloud wie Sephiroth auf ihn zukommt und ihn zwei Arme umfassen „Verstehst du jetzt wieso wir schwarze Bettwäsche haben?“ hört Cloud, er nickt „Der Kontrast zwischen dem Schwarz und meiner hellen Haut....“ Ein Kuss landet in Clouds Nacken, der flüstert leise „Zu sehen und zu fühlen, deshalb hatte ich diese Idee.“


Mit einem Lächeln beobachtet Sephiroth Cloud der den Blick zur Decke gerichtet hat und sich und Sephiroth betrachtet. „Herrlicher Anblick, nicht war?“ flüstert Sephiroth, kurz wandern Clouds Augen zu ihm „Ich kann sehen wie deine Erektion in meinen Körper eintaucht. Deshalb magst du die Stellung hinter mir so gerne.“ Sephiroth nickt und habt Cloud seine Hüfte entgegen, der stöhnt auf. „Lehn dich noch ein wenig zurück, macht es noch besser.“ Cloud gehorcht und biegt seinen Rücken durch, dann lehnt er seine Hände neben Sephiroths Beine. „Gaia!“ keucht Cloud als er sich wieder auf Sephiroths Erektion senkt. Sephiroth bemerkt den Schauder der Cloud durchläuft und stößt zu. „N....nicht.“ kommt stotternd von Cloud, mit einem Grinsen wiederholt Sephiroth den Vorgang. Dann muss er sich auf die Lippen beißen als sich die Muskeln in Cloud krampfhaft verengen, erneut stößt Sephiroth zu. Cloud versteift sich, dann kommt ein Schrei von ihm und Sephiroths Erektion wird zusammengepresst als Cloud seinen Höhepunkt erreicht. Mit einem leisen Stöhnen sackt Cloud zusammen und schnappt nach Luft.

Sephiroth umarmt ihn vorsichtig. „Geht's?“ fragt Sephiroth keuchend, Cloud nickt „Ein paar Minuten wie du weißt.“ Zart über Clouds Rücken streichelnd wartet Sephiroth, dann hebt Cloud sich an, verzieht das Gesicht und lässt sich neben Sephiroth fallen. Der nimmt ihn in den Arm „Man könnte glauben du hasst Sex!“ scherzt Sephiroth, Cloud seufzt „Niemals, nur.....wenn ich so komme bin ich extrem empfindlich wie du weißt.. Jede Berührung, sogar wenn wir uns trennen......Scheiße, ich könnte gleich noch mal kommen. Totale Überreizung!“ „Aber Herrlich anzusehen. Du in totaler Ekstase und egal wie weit ich bin, du reißt mich mit in den Höhepunkt. Duschen oder nur oberflächliche Reinigung?“ Cloud schmiegt sich enger an Sephiroth „Nach zwei Runden Herr unersättlicher General? Oberflächliche Reinigung, dann mal etwas ausruhen.“ Sephiroth nickt und reicht Cloud einige Tücher.
Review schreiben