Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Jeder kann jeden verraten

GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Elara Merandus Mare Barrow Maven Calore OC (Own Character) Shade Barrow Tiberias "Cal" Calore
09.08.2016
02.07.2017
40
18.365
9
Alle Kapitel
29 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
07.09.2016 917
 
Hey :)
Ich würde mich echt freuen wenn ihr mir ein Review hinterlassen würdet <3

Und jetzt Viel Vergnügen mit dem Kapitel :)

************************************************************

Kalte Luft wehte mir ins Gesicht.

Ich klammerte meine Finger noch fester um Cal,damit ich nicht vom Motorrad fiel.

Versteht mich nicht falsch,ich vertraue Cal blind, aber an seinem Fahrstil kann er noch arbeiten...

Ich schloss die Augen und bekam nur noch mit wie Cal selbstgebastelte Maschiene stehen blieb.

Ich seufzte.

"Also hier wären wir.In Stilts.",meinte Cal als Mareena und Ich herabgestiegen sind. Ich weiß es klang verrückt,aber eigentlich wollte ich nur mitkommen um Shade vielleicht noch ein einziges Mal zu sehen.Ihn noch ein einziges Mal umarmen.Ihn noch ein einziges Mal küssen.

Ich fand es sah hier noch schlimmer aus,als ich das letzte Mal hiergewesen bin.

Als wäre meine Welt der Himmel und das hier die Hölle.

Mareena führte uns in eine Richtung und jetzt bot es sich an sie zu fragen woher sie stammt,warum sie hier herwollte und warum sie mit meinem Bruder verlobt war.

"Mareena? Ich...",fing ich an. "Ich weiß. Ich erkläre dir alles",unterbrach sie mich.

Und so erzählte sie mir von ihrem Blut,ihrem besten Freund Kilorn,ihren drei Brüdern und den Ohrringen die sie ihr schenkten,ihrer Schwester,der Kür und von Mareena Titonos.

Auf einmal fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Klar Viloett und Silber,die Farben des Hauses Titonos.

Meine Mutter war sehr einfallsreich.

Irgendwann hielten wir drei vor einem kleinem,abgeranztem Haus. "Tja also hier wären wir.Meinem Zuhause" Man könnte aus Mares Stimme ihre Nervosität und Angst hören.

Cal legte einen Arm um ihre Hüfte und ich konnte deutlich sehen,dass dort mehr zwischen den beiden war,als Freundschaft. Schnell griff ich ein,indem ich Mare fragte:"Bist du sicher dass wir mitrein kommen sollen?Ich meine es ist deine Familie und vielleicht willst du mit ihr alleine sein.Wir können hier unten warten wenn du willst."

"Ach Quatsch,kommt mit,meine Brüder werden euch schon nicht erkennen", antwortete sie mir schnell und mit diesen Worten machte sie die Tür zu ihrem Elternhaus auf.

Schnarchgeräusche empfingen uns in dem stockfinsterem Raum.

"Aufstehen ihr Schlafmützen!",rief Mare und zog jemandem die Decke weg,der so überrascht war,dass er zu Boden fiel. "Mare?",fragte diese Stimme am Boden.

"Halt die Klappe Bree,andere versuchen zu schlafen",kam es von irgendwoanders im Raum.

"RUHE VERDAMMT!",schrie noch jemand Andres. Man wieviele Leute lebten hier eigentlich noch?

Irgendjemand sprang vom,wie es aussah Dachboden,herunter und landete geschickt neben uns. Er nahm meine zukünftige Schwägerin in die Arme und diese hauchte:"Schön dich zu sehen Tramy"

Aufeinmal ging alles ganz schnell und ungefähr fünf Leute versammelten sich um Mare und umarmten sie. Mein Blick fiel auf einen älteren Mann,wahrscheinlich Mares Vater,der im Rollstuhl saß,mit nur noch einem Bein.Er keuchte ganz fürchterlich.

Was mich aber beschäftigte war,dass ich diese Gesichtszüge schoneinmal gesehen habe.Aber wo?

"Anscheinend will die Armee euch nicht mehr,haben euch nach Hause geschickt,was?",lachte Mare ihre Brüder an.

"Es gab eine Auslosung,stand in dem Brief, und die Barrow Jungs haben gewonnen,eine ehrenhafte Entlassung bei vollem Ruhegeld.",antwortete der Mann im Rollstuhl,statt dem Jungen,man sah ihm an dass er kein Wort davon glaubte.

"Wer sind die?",fragte aufeinmal ein Mädchen,um die 15 wahrscheinlich und zeigte mit dem Finger auf uns.

"Oh äh das ist Malina und Cal,sie sind auch Dienstboten im Schloss

"Hallo",meinte ich und wedelte befangen mit meiner Hand.

"Ihr kommt nicht aus dieser Gegend",der Vater starrte Cal und mich an,als wären wir irgendein Insekt,"Das rieche ich"

"Wir sind von der Harbour Bay",sagte Cal und vergaß dabei nicht das 'R' zu rollen,wie man es dort macht.

Missbilligend nahmen die Männer aus Mares Familie das zur Kenntnis.

Aufeinmal hatte die Mutter von Mare Tränen in den Augen."Du musst nicht wegen mir weinen,Ma",versuchte Mare sie zu trösten.

"Es ist nicht wegen dir",sagte sie.Ihre Augen waren voller Schmerz. Jeder,außer Mare,Cal und mir schaute zu Boden.

"Wo ist Shade?",ihre Stimme zitterte.

"Warte!",rief ich auf einmal und der Blick eines jeden einzelnen im Raum fiel auf mich,"Shade ist ein oftbemutzter Name hier oder?"

"Nein eigentlich nicht,ich kenne nur einen Shade aus Stilts.Beziehungsweise kannte.",gegen Ende  wurde die Stimme von Mares Mutter immer leiser.sie krümmte sich und schaffte es kaum bis zu einem Stuhl am Küchentisch,bevor sie schluchzend zusammenbrach.

"Er ist gestorben,bevor der Entlassungsbescheid kam",schluchzte das rothaarige Mädchen,Gisa wenn ich mich recht erinnere," Er hat versucht zu desertieren und wurde hingerichtet.Enthauptet."

Mare stolperte nach hinten. Fast sah es so aus als Fälle sie in Ohnmacht.

Ich lachte.Laut und schallend.Legte meinen Kopf in den Nacken.Von allen Familien in Stilts musste ich ausgerechnet Shades erwischen.

Mare wurde unglaublich wütend und schmiss mich gegen eine Wand:"WARUM LACHST DU? Das ist ein Menschenleben!Mein Bruder..."

Ich lachte immer lauter. Jeder einzelne Blick in Raum lag auf mir."Aber Mare,Shade ist nicht Tod."

************************************************************
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast