Ein ganzes halbes Jahr - und viele Jahre mehr

von Mira02
GeschichteRomanze, Übernatürlich / P18
07.08.2016
10.08.2020
22
15.425
6
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
07.08.2016 332
 
"Mrs. Traynor, was machen Sie denn hier ?" fragte Lousia überrascht.
"Freut mich auch Sie zu sehen, Lousia." Entgegnete Camilla und ein sehr gestresstes Lächeln entstand auf ihrem Gesicht, dann blickte  sie zu Will und entgegnete mit einem ernsten Tonfall: " Wieso reagierst du auf keinen meiner Anrufe ?? Ich muss dringend mit dir reden, Will."

Will blickte schuldbewusst zurseite und dachte an letzte Woche, als ihn seine Mutter ein paar mal anrief und er es ignoriert hatte. Nicht, weil er ihr auswich, sondern einfach weil er keine Lust hatte sich Neuigkeiten aus England anzuhören oder ihr zu versichern, dass es ihm gut ging. Überhaupt ging es ihm blendend auf Mauritius und dass wusste seine Mutter auch.

"Wir hatten in letzter Zeit viel unternommen und..." begann Lousia entschuldigend.  "Entschuldigt bitte aber ich würde mit meinem Sohn gern allein sprechen." Sagte Camilla kühl und schob Will nach draußen.

"Wow, dass muss ja was ziemlich wichtiges sein, wenn sie sich so einen weiten Weg macht bloß um mit Will zu sprechen.." kommentierte Nathan und Jacky nickte zustimmend. "Sie sah ziemlich gestresst aus." murmelte Lousia. "Das ist bestimmt nur wegen der weiten Reise." versicherte  Jacky. "Vielleicht wollte sie einfach nur mal wieder ihren Sohn sehen." Sagte Nathan beruhigend , setzte sich an dem Tisch und begann die Speisekarte durchzusblättern.

"Ich freu mich dich zu sehen, Mutter." sagte Will und blickte in die grauen Augen von Camilla Traynor. Diese hielt nervös das Kreuz ihrer Halskette fest und sagte:" Will...du musst wieder Nachhause kommen." "Mutter ich versichere dir mir geht's gut. Du musst dir keine Sorgen machen." Redete er auf sie ein. " Diesmal ist es nicht wegen dir, Will. Du musst dringend mit nach Hause kommen." Will's zog seine Augenbrauen hoch und wendete seinen Blick nicht von seiner Mutter ab.
"Es...Es geht um deine Schwester.."
Review schreiben