Ein ganzes halbes Jahr - und viele Jahre mehr

von Mira02
GeschichteRomanze, Übernatürlich / P18
07.08.2016
10.08.2020
22
15.425
6
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
22.01.2020 490
 
„Oh grundgütiger...“ Mit offenen Mund starte Will am Frühstückstisch auf die Schlagzeilen. Treena welche neben ihm genüsslich an ihrem Kaffee nippte, verschluckte sich fast als sie ihm über die Schulter schaute.

„ Oh mein Gott ich wusste es doch!“ Will , der inzwischen seinen Kopf in den Händen vergruben hatte, schaute kurz auf. „ Äh, Wie war das...?“ skeptisch zog er eine Braue hoch und warf Treena einen vorwurfsvollen Blick zu. Diese brach in lautes Gelächter aus und verschluckte sich fast ein zweites Mal.

„Das war aber auch klar dass dir sowas nicht auffällt. Es gab so viele Zeichen und jetzt das !“

„Ich finde das so Schade...“ Louisas Mutter welche gerade eine zweite Ladung frischer Pancakes auf die Teller von Treena und Will verteilte blätterte durch die Zeitung. „ Die Guten sind immer entweder vergeben oder schwul..“ säufzte sie und schenkte den beiden Kaffee nach.

„Verdammt ich bin nicht... Will ist nicht schwul! Und was gab es da bitte für Zeichen??!“ wandt sich Will pikiert an Treena.
„Oh da ist wohl heute jemand mit dem falschen Fuß aufgestanden.“ murmelte Nathan aufeinmal hinter ihm und nahm einen Schluck aus Wills Kaffee.
„Verdammt wohnt der Typ jetzt etwa auch hier ?“ kreischte Will welcher leicht zusammen gezuckt war.
„Na diese perfekt gestylten Haare, sein komplett abgestimmtes Outfit und immer dieses Vornehme Verhalten, also mich überrascht es nicht.“ sagte Treena nur trocken und begann Ahornsyrup über ihre Pancakes zu gießen.

Will schaute sie mit einem hasserfülltem Blick von der Seite an. „Wann versteht ihr endlich dass es hierbei um einen Ruf geht ???!“
„Was für ein Roof? Meinst du die neue Rooftopbar die die Straße runter aufgemacht hat?“ fragte Jacky die sich nun auch an den Tisch gesellte und beherzt in den saftig gefüllten Früchteteller griff.

„Was macht die Olle denn eigentlich noch hier?“ verärgert stand Will von seinem Stuhl auf.
„Louisa Clark so hab ich dich nicht erzogen !“ mahnend und schockiert über das Verhalten ihrer Tochter sah Louisas Mutter Will auffordernd an.
„Sorry Jackson.“ murmelte Will nur und verdrückte sich in sein Zimmer.
Treena sah ihr verständnislos nach und Jacky erwidertet nur: „ so wurde ich seit meiner Zeit im Knast nicht mehr genannt..“
„Meinst du Olle oder Jackson?“ fragte Treena interessiert.
Nathan der sich inzwischen schmatzend über Wills Pancakes hermachte, starrte sie entsetzt an. „Du warst im Knast? Etwa wegen...Drogenbesitz?“
Mit einem irren Lachen schüttelte Jacky den Kopf verstummte dann und sagte nur trocken: „hab da mal gearbeitet.“
„Warum genau wolltest du nochmal nach Mauritius?“ Treena musterte Jacky skeptisch.
Nathan verschlang bereits den vierten Pancake, doch bei dem Wort Mauritius hörte er plötzlich auf zu kauen.
Jackys Augen fingen an zu leuchten. „irgendetwas zieht mich dahin.“ erwiderte sie schulternzuckend. Nathan schluckte und sah entschlossen in die Runde. „ Vielleicht sollte ich auch nach Mauritius.“ sagte er dann und wirkte selbst überrascht von seiner Entschlossenheit.
„Weißt du denn überhaupt wo das liegt?“ neckte Treena ihn. Doch Nathan war bereits überstürzt und voller Tatendrang aus der Tür gestürmt.
Review schreiben