Verloren in einer anderen Welt

von Skyla123
GeschichteAllgemein / P12
OC (Own Character)
01.08.2016
26.08.2016
4
5.224
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
01.08.2016 797
 
》Skyla steh auf, Frühstuck ist gleich fertig!《 rief meine Mutter. Halb verschlafen verließ ich mein kuscheliges Bett und begab mich zu meinem Kleiderschrank. Dieser besteht, wie alle anderen Möbel in meinem Zimmer, aus Eichenholz. Zu diesen Möbeln gehören mein Schreibtisch, ein Stuhl, zwei Regale und mein Bett. Eines der zwei Fenster in meinem Zimmer hat die größe einer Tür und öffnet die Sicht auf einen Wald mit dem Badesee. Das andere ist ein Dachfenster. Es liegt direkt gegenüber dem Fenster meiner besten Freundin Mel. Da die Häuser sehr nah aneinander gebaut wurden, können wir von einem Fenster zum anderen klettern.
Ich schnappe mir eine einfache Jeans und ein Top aus dem Schrank und zog mich um. Die Teile sind wie der Rest meiner Klamotten bequem und sportlich. Meine hüftlangen Haare sind dunkelbraun und haben einen leichten Rotstich. Ich binde die glatten Haare zu einem hohen Pferdeschwanz zusammen. Ich schaue in den Spiegel und nicke zufrieden. Der Pferdeschwanz sieht gut aus und das wenige Make-up sieht auch gut aus. Mein Gesicht ist eigentlich durchschnittlich aber ich mag meine kleinen Sommersprossen auf der Nase und meine großen dunklen Augen. Der Rest meines Körpers ist schlank aber dennoch sportlich. Und mit meinen 1.75 bin ich nicht gerade klein. 》Skyla jetzt komm doch endlich!《 höre ich meine Mutter ein weiteres mal. Also gehe ich ins Esszimmer. Meine Eltern sitzen schon am Tisch. Ich schmierte mir ein Butterbrot und fragte meine Eltern ob sie auch alles eingepackt haben. Mein Vater hat eine 10 Tägige Reise von seinen  Freunden zum Geburtstag geschenkt bekommen und jetzt fliegen sie nach Frankreich. Meine Eltern bejahen meine Frage. Meine Mutter fragt mich noch ob ich irgendwas für die nächsten Tage benötige. Ich versichere ihr dass alles in Ordnung ist und sie verabschieden sich als ob sie für ein halbes Jahr verreisen.  Ich aß mein Butterbrot auf, zog meine Stoffschuhe an und ging zu Mel rüber. Heute sah sie mal wieder total knuffig aus. Ihre Platinblond gefärbten Haare haben einen leichten Fliederschimmer. Sie trägt ihre leicht gewellten rückenlangen Haare offen.  Mel trägt etwas mehr Make-up als ich aber nicht zu viel. Ihre Klamotten sind im allgemeinen etwas mädchenhafter im Vergleich zu meinen. Sie trägt auch öfter mal Röcke und Kleider, was ich bis auf ein paar Ausnahmen nie tue. Heute hat sie eine luftige cremefarbene Bluse und einen schwarzen Faltenrock an, der ihr bis zur Mitte des Oberschenkels geht. Sie hat dazu flache schwarze Stoffschuhe an. Sie verabschiedet sich noch schnell von ihrer Mutter und danach gehen wir in die Schule.
Als ich die Tür von unserem Klassenzimmer öffne kommt ein Tafelschwamm auf mich zugeflogen. Bei meinem Glück landet der direkt in meinem Gesicht. Ich war kurz vorm explodieren! Diese im Hirn zurückgebliebenen Vollidioten. Dieses dämliches Grinsen lindert meine Wut kein bisschen. Zum Glück beruhigt mich Mel schnell. Manchmal könnte man echt denken die Jungs in meiner Klasse sind aus dem Kindergarten ausgebrochen. Mel und ich setzen uns an unseren Tisch und reden darüber, was wir am Nachmittag unternehmen wollen, bis wir zu dem Entschluss gekommen sind,  dass wir uns ins Super Smash Bros. Brawl gegenseitig die Köpfe einschlagen wollen. In dem Moment kommt Nina die Oberzicke unserer Klasse in den Raum. Als sie sah, dass Lisa den gleichen Rock wie sie selbst gekauft hat, schnauzt sie Lisa dermaßen an, dass alle anderen leise werden. Doch dann platz Lisa der Kragen. 》Immer hackst du auf den anderen herum. Und das nur weil sie ein Top vom letzten Jahr tragen. Was geht bei dir nicht  richtig?《  Jetzt ist Nina still, sie ist kurz davor  zu heulen. Typisch! Austeilen aber nicht einstecken können.  Nach diesem Chaos bin ich ausnahmsweise froh dass unsere Mathelehrerin das Zimmer betritt. Endlich ist es einigermaßen ruhig. Allerdings haben wir jetzt 6 Stunden vor uns. 6 Stunden voll Mathematik, Physik und Geographie.

Als der Schulgong endlich ertönt packen wir unsere Sachen so schnell wie möglich zusammen und stürmen aus der Schule.  Mel und ich gehen zu mir nach Hause, nachdem Mel ihre Schulsachen Zuhause abgelegt hatte. Während Mel die Wii einschaltet und die richtige Disk einlegt, hole ich uns Getränke und Knabberzeug. Ich starte das Spiel und wählte den Brawl-Modus aus. Gerade als wir unsere Charaktere auswählen wollten reagiert die Konsole auf nichts mehr. Ich hörte nur noch ein hohes Piepsen bevor mir schwindelig wurde und ich bewusstlos wurde.
----------------------------------------------------------------------------------
Sooo das war das erste Kapitel meiner allerersten FF. Ich hoffe sehr euch hat der Anfang gefallen, auch wenn noch nicht viel passiert ist.
Ich hoffe ich habe nicht zuu viele Rechtschreib- bzw. Tippfehler gemacht. Ich schreibe schließlich vom Handy, da passiert des öfter mal.
Da dies mein allererstes Kapitel ist würde ich mich sehr über Kritik freuen, da ich nur so besser werden kann.
Ich hoffe bis bald ; D
LG  Skyla
Review schreiben