Ein neuer alter Freund

GeschichteRomanze, Freundschaft / P16 Slash
Jack Frost Jamie
26.07.2016
28.10.2019
10
12.823
3
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
26.07.2016 466
 
Ein neuer alter Freund



„Das Wetter draußen ätzt!“
10 Sekunden.
30 Sekunden.

Pling!

„Ja total...Lust zu zocken?“

Das Klicken der Tastatur erfüllte den dunklen Raum.

„Nee heute nicht. Muss noch lernen. Außerdem muss ich eh gleich off...“
„Lass mich raten!“
„Och komm, nicht schon wieder...“
„Der Osterhase kommt um mit dir Erdkunde zu lernen! XD XD Oder warte! Die Zahnfee gibt dir Mathe Nachhilfe! XDD“
„GN8!“
„Na komm, ist doch nicht böse gemeint.“
„GN8!“

Damit hatte sich das für ihn heute Abend erledigt. Genervt schloss er das Chatfenster, warf sich auf sein Bett und vergrub sein Gesicht in seinem Kopfkissen.

„Warum glaubt mir eigentlich keiner?“ „Was glaubt dir keiner mein Großer?“ „Unwichtig...“, winkte er ab und setzte sich auf. Seine Mutter stand warmherzig lächelnd im Türrahmen. „Denkst du bitte morgen früh an deine Schwester?“ „Ja, keine Sorge. Ich vergess sie schon nicht.“ Sie nickte, schmunzelte erneut und ging dann wieder.

Um sich etwas abzulenken, machte er sich daran das Geschriebene von eben zu erfüllen, suchte seine Lehrbücher zusammen die verstreut im Raum lagen und machte sich daran zu lernen. Dafür schloss er extra die Tür, öffnete das Fenster Sperrangelweit und setzte sich Kopfhörer auf. Nach einer halben Stunde aber verließ ihn schon wieder die Lust und statt zu lernen surfte er lieber im Internet.

Wie jeden Abend las er Artikel über Fabelwesen und deren Sichtungen. Ganz in seiner Nähe, schrieb ein User, hätte man Bigfoot gesehen. Völlig vertieft in diese Berichte, bemerkte er nicht, das sich ihm jemand näherte. Als ihm die Person auf die Schulter tippte erschrak er sich fast zu Tode und räumte dabei fast seinen kompletten Schreibtisch ab.

„Man ey! Du hast mich fast zu Tode erschreckt!“, fauchte er seine kleine Schwester an, die ihn bloß schadenfroh angrinste. „Aber nur fast!“ „Argh! Was willst du?“ „Kann ich bei dir schlafen?“ „Nein! Du hast dein eigenes Bett!“ „Aber ich hab Angst!“ Genervt verdrehte er die Augen und seufzte laut. „Wenn ich dich jetzt frage wovor du Angst hast, darf deine Antwort nicht 'Da ist eine Spinne!' sein. Also wovor hast du Angst?“ Das kleine Mädchen schwieg.

„Ich mach sie weg und du schläfst gefälligst in deinem eigenen Bett.“ Er stemmte sich aus seinem PC-Stuhl hoch, streckte sich und folgte seiner Schwester, die vor lief um zu gucken ob die Spinne in der Zwischenzeit verschwunden war. Sie war noch da. „Da! Da ist sie!“ „Das ist ein Fussel...“ „Aber-“ „Kein aber. Ich geh jetzt ins Bett.“ Bevor er ging nahm er noch den Fussel mit und warf ihn in den Müll. „Nacht.“

Wieder in seinem Zimmer schaltete er den Computer aus, zog sich um und stellte sich an das offene Fenster. „Du bist echt unzuverlässig.“ Mit diesen Worten schloss er es, löschte das Licht und legte sich in sein Bett.
Review schreiben