Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Victoria Edison - The Maze is just the beginning

von Nyala
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Newt OC (Own Character) Thomas
19.07.2016
14.09.2016
51
63.404
3
Alle Kapitel
58 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
04.09.2016 1.199
 
Kapitel 45

Im Versammlungsraum herrscht Totenstille, ehe Newt das Wort erhebt. "Was meinst du damit?" Thomas schluckt schwer. "Victoria hatte ja schon mal gesagt, dass Teresa, sie und ich für WICKED gearbeitet haben." Er wendet sich an seine Schwester. "An was kannst du dich erinnern? Was haben wir gemacht?" Victoria schaut etwas überrumpelt zu Thomas, fängt sich aber schnell wieder. "Wir... wir waren Tester. Wir haben, WICKED nannte sie Probanden, getestet. Mehr weiß ich nicht. Du und Teresa hattet aber glaube noch andere Aufgaben." Thomas nickt und seufzt. Er setzt sich gerade hin, als er die nächsten Worte ausspricht.
   "Teresa und ich haben das Maze mit entworfen. Wir haben geholfen es zu bauen." Ungläubige Blicke liegen auf ihm. "Tommy, du bist vielleicht 16, wie sollst du so was komplexes erschaffen haben?" Er nickt. Thomas kann den Gedankengang seines Freundes verstehen. "Ich weiß auch nicht genau. Wir sind irgendwie besonders schlau oder so. Auf jeden Fall haben Teresa und ich sehr nah mit den Schöpfern zusammengearbeitet. Im Prinzip sind wir Schöpfer."
"Aber wieso seid ihr dann hier? Wieso sollten sie euch hier her schicken?" fragt Winston skeptisch.
   "Keine Ahnung. Wirklich. Ich habe keinen blassen Schimmer. Auf jeden Fall müssen wir hier raus. Lange werden sie das nicht mehr mit machen, dann werden sie eine neue und letzte Variable aktivieren. Bevor ihr fragt, ich habe keine Ahnung, was das ist. Aber wir müssen den Code jetzt anwenden, und ich weiß auch wo." Erneut schaut Thomas von Glader zu Glader und baut damit Spannung auf. "Wie?! Spuck's aus!" fordert Alby.
 "Wir müssen durch's Grieverloch."
   Wieder herrscht Stille im Raum und man könnte eine Stecknadel auf den Boden fallen hören. "Du bist doch verrückt! Das klappt niemals!" sagt Alby und steht auf. "Sehe ich auch so. Das ist purer Selbstmord! Die Griever werden sich über ein Festmahl freuen." pflichtet Gally dem Anführer bei. Newt klatscht in die Hände. "Okay. Wir sollten bereden, was wir machen. Tommy klang ziemlich ernst und ich glaube ihm." Dankbar schaut Thomas Newt an. "Wir stimmen ab und ihr zwei wartet draußen." sagt der Stellvertreter. Victoria und Thomas nicken und verlassen den Raum.
   Während sie warten, sitzen sie vor der Küche und trinken. "Was ist eigentlich mit Newt und dir los?" unterbricht Thomas die Stille, die zwischen ihnen herrscht. Victoria seufzt und stützt ihren Ellenbogen auf den Tisch. Dann legt sie ihr Kinn auf ihre Hand. "Als wir die Nacht im Maze war, meinte er mit dem Greenie ins Bett springen zu müssen." Thomas schaut Victoria an, als hätte sie ihm gerade erzählt, dass sie einen fliegenden Griever gesehen hat, der Regenbögen gepupst hat. "Was?! Quatsch!" Victoria kann nur nicken. "Ja. Frag ihn, frag sie. Er hat es mir vorhi—" Ihr fällt etwas ein und schaut Thomas mit großen Augen an. Dieser schaut nur noch verwirrter. "Du meintest da drin, dass die Schöpfer uns benutzen, uns manipulieren. Können sie uns auch steuern?" Thomas überlegt kurz, aber nickt dann. "Ja. Nur dich nicht, weil du nicht für die Experimente eingetragen warst. Du hast den Chip dafür nicht. Warum?" Victoria fängt an mit grinsen.
   "Newt hat mir erklärt, was passiert ist, bevor Chuck kam und uns zu dir geholt hat. Er meinte, es wäre wie als hätte sich ein Schalter in seinem Kopf umgeschaltet und es hätte sich angefühlt, als würde er ferngesteuert werden. Geht das? Können sie einen Jungen dazu bringen mit jemandem zu schlafen?" Das ist eindeutig zu viel für Thomas. Er war drei Tage nicht ansprechbar, ist durch die Verwandlung gegangen. Dann hat er gerade gebeichtet, dass er eigentlich ein Schöpfer ist, er und Teresa. Und zu guter letzt kommt jetzt auch noch seine Schwester an und will wissen, ob die Schöpfer Newt dazu gebracht haben könnten mit Maria zu schlafen.
   Er fährt sich durch die Haare und seufzt. "Keine Ahnung, Tori. Ich denke, sie müssten nahe dran sein. Der Greenie müsste es gemacht haben, da sie uns im Homestead ja nicht beobachten können." Victoria bekommt plötzlich extreme Kopfschmerzen. Bilder tauchen in ihrem Kopf auf. Tausende von Bildern, aber sie kann keins erkennen. Dann bleibt eins  stehen. Eine kurze Szene und sie erinnert sich an was. Sie springt auf. "Tori, alles okay?" Das Mädchen schaut sich auf der Lichtung um. "Ja, alles gut. Wo ist Maria?"
   Nach kurzem Suchen findet Victoria Maria in der Nähe der Deadheads. Victoria beschleunigt ihren Schritt sofort und auch Thomas geht ihr zügig hinter her. Er weiß nicht, was sie vor hat, aber er befürchtet nichts gutes.
   "Maria!" ruft Victoria und Angesprochene dreht sich um. Victoria schubst Maria gegen einen Baum in der Nähe und zückt ihr Messer, welches sie Maria daraufhin an den Hals hält. Der Greenie wird gegen den Baum gedrückt und sie schaut den Glader geschockt an. "Tori! Was machst du?" mischt sich Thomas ein. Victoria ignoriert ihn einfach.
   "Wieso verdammt bist du hier? Warum sind du und Richard hier? Was verlangt Janson von euch?" Maria schaut nur total verängstigt und verwirrt. "I-ich weiß nicht, was du meinst. Wirklich. Wer ist Janson? Bitte, ich habe keine Ahnung." Panik schwingt in Marias Stimme mit, aber Victoria lässt sich nicht beeindrucken. "Oh, du weißt genau was ich meine, Verräterin!" Thomas legt Victoria eine Hand auf die Schulter. "Tori, was soll das? Erklär dich doch." fordert er. "Das mache ich doch gerne, Tommy. Mir ist das klar gewurden, als du meintest, dass sie Newt nur von nahen hätten kontrollieren können. Ich hab' mich an eine kurze Sache erinnert. Janson hat seine gesamte Familie verloren, außer seine Tochter und seinen Sohn. Du darfst drei mal raten, wie die Kinder von Janson heißen." Victoria hat Maria nicht aus den Augen gelassen und sie hat gesehen, dass sie darauf reagiert hat, als sie Janson und seine Kinder erwähnt hat.
   "Okay, verdammt! Richard und ich sind die Kinder von Janson. Zufrieden?" Victoria grinst fies, triumphierend. "Nicht wirklich. Wieso seid ihr hier?"
"Wir sind Variablen. Speziell für dich und Newt. Ich sollte mich an Newt ran machen und Richard an dich. Unser Vater hat echt einen Hass auf dich." Victoria tötet den Greenie mit ihren Blicken. Sie kann es nicht glauben. Wie kann ein Mensch so was machen? Wie kann ein Vater seine Kinder hier her schicken, nur um einem Mädchen, was er hasst eine reinzuwürgen? Unverständlich. "Ihr tut mir leid. Ihr habt echt 'nen scheiß Vater. Schickt euch in euer Verderben... Ich hätte das nicht gemacht." Ohne es wirklich zu merken, drückt Victoria das Messer fester an Marias Kehle. Diese fängt an gehetzt zu atmen und hat pure Panik und Angst in den weit geöffneten Augen, als das Messer sich langsam in das Fleisch schneidet.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast