Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Victoria Edison - The Maze is just the beginning

von Nyala
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Newt OC (Own Character) Thomas
19.07.2016
14.09.2016
51
63.404
3
Alle Kapitel
58 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
02.09.2016 1.384
 
Danke an YugiMuto und Oxolena122 für die Reviews^^



Kapitel 43

Am Abend sitzt Victoria allein in ihrem Zimmer. Jeff hat ihr was zu essen gebracht, wovon sie noch nichts gegessen hat. Außerdem hat er sich ihre Verletzung angeschaut. Er meinte, dass sie schon begonnen hat zu heilen und es sicher nicht so lange dauert, bis sie wieder ohne Probleme arbeiten kann. Victoria hat ihn daraufhin gefragt, wieso sie so viel über Medizin und so was wissen. Jeff meinte, dass es irgendwie in ihrem Kopf ist. Er kann es nicht erklären, aber er und Clint wüssten einfach, was zu tun ist. Das Mädchen hat nicht weiter gefragt. Sie ist zufrieden damit. Allerdings ist es auch seltsam. Die Erinnerungen, die sie mit Jeff oder Clint hatte, da hatten sie keinerlei Kenntnisse über Medizin. Zumindest haben sie nichts darüber erzählt. Aber okay, das hat ja nichts damit zu tun.
   Nach einer Weile, als die Tore schon ein paar Minuten geschlossen sind, ist Minho nochmal zu ihr gekommen. Er hat sie dazu gebracht wenigstens etwas zu essen. Dann hat er mit dem sensibelsten Thema angefangen, was es im Moment in Victorias Leben gibt. "Ich hab' mit Newt geredet." Victoria seufzt und lehnt sich gegen die Wand hinter ihrem Bett. "Wieso? Der kann mir gestohlen bleiben." Minho rutscht näher zum Bett und schaut Victoria ernst an. "Ich hab' ihn gefragt, was das sollte. Und ich glaube ihm. Seine Erklärung war etwas verwirrend, aber ich glaube ihm. Lass es dir erklären." Er legt eine Hand auf Victorias Knie. "Er liebt dich, Tori. Er liebt dich wirklich. Diese Maria ist eine falsche Schlange, du solltest ihr nicht vertrauen. Du solltest ihr und dem anderem Greenie nicht vertrauen. Verspricht mir das." Das Mädchen ist verwirrt, nickt aber. Sie zweifelt etwas an Minhos Worten, dass was Newt betrifft. "Wenn er mich wirklich so sehr lieben sollte, wieso ist er dann mit dem Greenie in die Kiste gesprungen." spricht sie ihre Gedanken aus. Minho lehnt sich zurück. "Wie schon gesagt. Lass es dir von ihm erklären."
"Vielleicht. Aber noch nicht jetzt. Und ich entscheide wann." Zufrieden nickt Minho und steht dann auf. "Gut. Und jetzt musst du schlafen." Victoria nickt nur und schaut dem Runner noch hinterher, wie er ihr Krankenzimmer verlässt. Seufzend legt sie sich hin und schließt ihre Augen.

Drei Tage ist es jetzt her, dass Minho, Thomas und Victoria wieder im Glade sind. Victorias Wunde heilt ganz gut und sie kann sogar schon etwas mit im Garten arbeiten. Aber nur Dinge, wo sie sich nicht bücken muss, nur Arbeiten im stehen. Mit Newt hat sie noch nicht geredet. Sie fühlt sich einfach noch nicht wirklich bereit dazu, obwohl er immer wieder auf sie zu kommt. Maria ist sie ebenfalls aus dem Weg gegangen. Victoria hat ein paar mal gesehen, wie sie zu Newt gegangen ist und ihn umarmen wollte oder so. Newt hat sie immer weg geschoben und abgewiesen. In diesem Moment musste Victoria lächeln, aber sie ermahnt sich immer selbst und lässt ihr Lächeln verschwinden.
   Von Richard hält sie sich ebenfalls fern, weil er mit Maria als Greenie gekommen ist. Beide sind Victoria ziemlich suspekt. Außerdem schaut Richard sie ständig seltsam an. In diesen Situation hätte sie Newt gerne bei sich. Dann denkt sie aber an das, was er ihr angetan hat und sie steht einfach auf und geht woanders hin. So will sie Richard aus dem Weg gehen und den Gedanken daran, dass Newt mit dem Greenie geschlafen hat.
   Als Victoria gerade etwas trinkt, kommt Newt wieder mal auf sie zu. Sie kennt das. Seit drei Tagen kommt er mindestens fünf mal am Tag zu ihr und fragt sie, ob sie reden können. Victoria sagt nein und dann verschwindet er wieder. Doch dieses mal ist es anders. "Wir reden. Jetzt!" Total überrumpelt von dem plötzlichen Befehlston, weiß sie erstmal nicht, was sie sagen soll. "Ähm, nein." Sie stellt ihre Flasche Wasser weg und will weiterarbeiten, aber Newt ist immer noch da. "Doch, ohne Widerrede." Das Mädchen legt ihren Kopf schief. "Was versteht du an 'nein' nicht? Soll ich's buchstabieren? N-E-I-N, nein!" Sie dreht sich um und will weiter arbeiten, doch plötzlich dreht Newt sie erneut zu sich um und packt sie an ihrer Taille. Rechts passt er auf, dass er ihre Verletzung nicht zu nahe kommt.
   "Was zum—?" gibt Victoria erschrocken von sich. Dann hebt Newt sie hoch und hängt sie über seine linke Schulter. Victoria hängt nun mit ihrer Körpermitte auf Newts Schulter. Sie hat einen kleinen Quietscher von sich gegeben, als Newt sie hoch gehoben hat. "Lass mich runter, verdammt!" protestiert sie. Zudem schlägt sie mit ihren Fäusten gegen seinen Rücken. Nicht zu doll, sie will ihm ja nicht weh tun. Sie ist wütend auf ihn, aber sie will ihn nicht verletzen. "Nein – du kennst das Wort ja – wir reden jetzt." Und damit setzt sich der stellvertretende Anführer in Bewegung. Victoria stoppt ihr rumgetrommel auf seinem Rücken und verschränkt die Arme. Sie hätte nie gedacht, dass Newt sie einfach so, ohne weiteres hoch heben kann. Der Junge ist doch so dünn. Allerdings hat sie schon vor einer Weile festgestellt, dass er ziemlich fit ist, muskelmäßig. Man sieht sie zwar nicht direkt, aber sie sind da.
   Nach nur kurzem Laufen lässt Newt Victoria wieder runter. Er hat sie zu ihrem Baum gebracht und steht jetzt mit verschränkten Armen vor ihr. "Tut mir leid für die, naja, 'Entführung'? Aber ich will das jetzt mit dir klären. Ich halte es nicht mehr aus, dass du mich nur noch ignorierst. Ich will dich wieder in den Arm nehmen, dich an mich drücken. Also lass es mich dir bitte erklären." Flehend schaut der Junge sie an. Victoria schaut auf den Boden und seufzt. "Okay." Sie setzt sich und unterdrückt dabei Schmerz-Laute. Newt schaut sie besorgt an, setzt sich dann aber einfach ihr gegenüber, so dass er ihr direkt ins Gesicht sehen kann.
   "Ich glaube ich sollte einfach von vorne anfangen, als sich die Tore geschlossen haben." Victoria nickt. Soll ihr recht sein, sie will es nur schnell hinter sich bringen. "Und bitte keine konkreten Ausführungen." sagt Victoria, ehe Newt nickt und weiter redet. "Als du weg warst, musste mich Alby erstmal beruhigen. Mach so was bitte nie wieder, okay?" Durchdringend schaut er sie an. Victoria nickt nur stumm. Sie hat nicht vor noch eine Nach im Maze zu verbringen. "Gut. Ich wollte dann ins Homestead, versuchen zu schlafen, aber dann kam Richard und meinte, dass Maria verletzt wäre und mit mir reden will."
   "Ich hab' wirklich keine Ahnung was das war. Irgendwie hat es sich angefühlt, als würde ich ferngesteuert werden. Das ist wirklich schwer zu erklären und sicher auch für dich zu verstehen." Victoria nickt. Für sie ergibt das alles wenig Sinn. Vor allem das, was Maria Newt erzählt hatte. Die Sache, dass sie vor dem Glade schon zusammen war. "Ich hätte sie doch irgendwie gesehen, wenn sie schon lange bei WICKED war." murmelt das Mädchen halb in Gedanken. "Ich kann mich nicht an sie erinnern. Und bei fast all meinen Erinnerungen warst du irgendwie dabei. Ich hätte sie sicher irgendwie wahrgenommen, wenn ihr so lange zusammen gewesen seid." Newt hält ihr bestätigend seine Hand hin. "Als sie mir das erzählt hat, hat sich das auch extrem falsch angefühlt. Ganz zu schweigen von dem Kuss und alles was danach kam." Victoria hebt abwehrende ihre Hände. "Bitte keine weiteren Ausführungen. — Aber wenn es sich so falsch angefühlt hat, wieso hast du's dann getan?" Der Junge seufzt und fährt sich durch die Haare. "Wie schon gesagt. Es war so, als hätte jemand 'nen Schalter in meinem Kopf umgelegt und konnte mich dann kontrollieren."
   "Newt! Victoria!" Chuck kommt plötzlich angerannt. Er ist total aufgeregt und hat ein fettes Grinsen im Gesicht. "Was ist, Chucky?" fragt Victoria neugierig. "Thomas... Er ist wach!"
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast