Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Victoria Edison - The Maze is just the beginning

von Nyala
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Newt OC (Own Character) Thomas
19.07.2016
14.09.2016
51
63.404
3
Alle Kapitel
58 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
17.08.2016 1.338
 
Wo sind denn meine fleißigen Review-Schreiber?


Kapitel 29

Victoria läuft durch die Gänge von WICKED, ihre Hände in ihren Hosentaschen und mit der linken umklammert sie eine geklaute Schlüsselkarte. Naja, geklaut ist sie ja nicht wirklich. Teresa bekommt sie ja zurück, also ist sie ausgeliehen. Das Mädchen ist mal wieder auf dem Weg zu ihren Freund. Jede Woche geht sie mindestens drei mal. Thomas weiß natürlich davon, aber er lässt sie machen.
   Kurze Zeit später tritt sie in die große Cafeteria. Es ist noch ein bisschen was los, da es kurz nach Mittag ist. Victoria schaut sich um und sucht ihre Freunde, findet sie aber nicht. Also macht sie sich auf den Weg zum Gemeinschaftsraum.
   Als sie die Tür öffnet, ist es dunkel im Raum. Das ist sehr seltsam. Sonst brennt wirklich immer Licht. "Hallo?!" Sie hat eindeutig was gehört. "Ich weiß das jemand da ist. Hier ist Victoria." Plötzlich geht das Licht an und Victoria hält sich eine Hand vor die Augen. "Überraschung!" rufen viele Stimmen und als Victoria guckt, sieht sie all ihre Freundinnen. Grinsend hält sie sich eine Hand vor den Mund. "Alles gute zum Geburtstag!" rufen die Mädchen im Chor. "Danke! Das ist echt lieb von euch. Woher wisst ihr das?" Das Mädchen kann sich nicht daran erinnern, wann sie ihnen erzählt haben soll, dass sie Geburtstag hat. Sonya tritt als erstes vor und umarmt sie. "Newt hat es uns erzählt. Wir haben sogar überlegt, ob wir deinen Bruder einladen. Er hat ja auch Geburtstag. Aber setz dich mal als Proband mit einem Tester in Verbindung." Dankbar schaut sie Sonya an. "Ihr wolltet sogar Tommy einladen? Das ist süß." Plötzlich klopft es an der Tür und Victoria tritt ein paar Schritte von der Tür weg. Wer ist das? Keiner klopft hier an die Tür.
   Die Tür geht auf und ein Kopf schiebt sich rein. "Bin ich zu spät?" Victoria quieckt und umarmt den Neuankömmling. "Du bist da!" sagt sie über glücklich. "Ja ja, ich bin hier. Bitte erwürg mich nicht." Grinsend löst sich Victoria von ihm und schaut dann zu Sonya. "Wie hast du's geschafft?" Victoria zieht Thomas mit zur Couch und alle setzen sich. "Gally hat geholfen." Ungläubig schaut sie zwischen den beiden hin und her. "Gally. Den Gally, den ich kenne? Den Tommy und ich testen? Den Krieskram Gally?" Sonya lacht und nickt. "Ja, der Gally. Er war auch nicht begeistert, als ich ihn darum gebeten habe. Ich hoffe es ist okay, wenn er nicht kommt." Lächelnd nickt Victoria. Es ist okay für sie. Sie weiß was Gally von Thomas hält. "Wo sind eigentlich die Jungs?" Sonya wechselt einen Blick mit Harriet. "Was?" Victoria schaut zu Thomas, der mit seinen Schultern zuckt. "Sie kommen dann schon noch. Vielleicht einfach nur ein paar längere Tests." Victoria glaubt dem nicht ganz. Irgendwas stimmt nicht. Wieso sollten die Jungs bei Tests sein, wenn Thomas nicht da ist?
   Nach fünf Minuten geht die Tür wieder auf. Alle Blicke sind zur Tür gerichtet. "Happy Birthday to you!" beginnen die Neuankömmlinge zu singen. Victoria muss grinsen. Es sind Minho, Siggy, Clint, Alby, Jeff und Newt. Und Siggy, der weiter vorne steht, hält einen Kuchen in der Hand. Victoria steht auf um ihn sich anzuschauen. "Hast du den gemacht?" Der Junge nickt und überreicht ihn ihr. "Alles gute zum Geburtstag."
"Danke. Das ist sehr lieb von euch." Victoria stellt den Kuchen auf den Tisch. Der Kuchen hat eine Aufschrift. 'Alles gute zum 14. Victoria & Thomas' Das Mädchen ist echt gerührt, dass sie sogar an ihren Bruder gedacht haben.
   "Und jetzt komm her!" Newt zieht Victoria ein Stück weg, umarmt sie fest und hebt sie dabei hoch. Dann dreht er sich kurz mit ihr im Arm, ehe er sie wieder los lässt. "Alles Gute, Kleine." Victoria verdreht grinsend ihre Augen. "Danke, Newt. Das ist echt süß von euch." Die zwei setzen sich wieder mit auf die Couch. Minho hat ein Messer geholt, für den Kuchen. "Dir übrigens auch alles gute, Thomas." sagt Newt zu Victorias Bruder. "Danke." Thomas fühlt sich sichtlich unwohl. Aber seine Schwester ist zuversichtlich, dass er noch auftauen wird.
   Victoria hatte recht. Thomas ist nach und nach lockerer geworden und auch die anderen sind mehr auf ihn eingegangen. Die Kinder hatten viel Spaß, aber alles hat leider ein Ende. Und so auch die Geburtstagsfeier. "Wir müssen jetzt wirklich los, Tori." Das Mädchen nickt. "Ich weiß." Sie dreht sich zu ihren Freunden. "Danke für die Überraschung. Und für den Kuchen. Der war sehr lecker Siggy." Der Junge lächelt zufrieden, als plötzlich Newt aufspringt. "Ich hab' ganz vergessen dir dein Geschenk zu geben." Victoria sieht den Jungen überrascht an. "Du sollst mir nichts schenken, Newt! Ich will das nicht." Ohne darauf zu achten zieht der Junge eine kleine Schachtel aus seiner Hosentasche. "Es ist nur was kleines." Er überreicht es ihr und Victoria öffnet die Schachtel.
   Sie kann nicht glauben was da drin ist. Es ist ein kleiner, filigraner Ring. "Was? Da-das kann ich nicht annehmen. Der sieht teuer aus." Sie schließt die Schachtel und will sie Newt wieder geben, aber dieser schüttelt seinen Kopf. "Bitte. Der Ring ist von meiner Mutter. Das einzige, was ich von ihr habe."
"Da kann ich es erst recht nicht annehmen! Newt, ich wäre glücklich, wenn ich noch was von meiner Mutter hätte." Newt lächelt und schaut sie liebevoll an. "Doch, kannst du. Was soll ich bitte damit? Es ist ein Ring für Frauen. Ich passe mit meinen fetten Fingern da gar nicht rein." Er wackelt mit seinen Fingern vor Victorias Gesicht rum, die seine Hand grinsend runter drückt. "Du hast keine fetten Finger." widerspricht sie. "Und wenn schon. Wie sieht das aus, wenn ich hier mit einem Ring rum renne? Ich würde ihn nicht tragen und so verstaubt er nur bei mir. Du kannst ihn tragen." Victoria seufzt und lächelt. "Okay. Danke Newt. Ich weiß das zu schätzen." Sie umarmt den Jungen und steckt die Schachtel in ihre Hosentasche. "Tori. Wir müssen." Newt nickt Richtung Thomas und so macht sich Victoria auf den Weg zu ihrem Bruder.
   Als sie wieder in ihrem Teil des WICKED Hauptquartiers sind, schaut Thomas zu Victoria. "Du magst Newt oder?" Victoria nickt und dreht den Ring an ihrem Finger. Er ist wirklich schön. "Das ist nicht gut, Tori. Wir dürfen keine Bindung zu den Probanden aufnehmen." Seufzend schaut Victoria zu Thomas und bleibt stehen. "Ich weiß. Aber es ist eh schon zu spät. Viel zu spät. Damit kommst du drei Jahre zu spät." Bestätigend nickt Thomas und seufzt. "Ich weiß." Victoria muss lächeln. "Du magst sie auch, stimmts? Sie sind alle so nett." Unfreiwillig lächelt Thomas und Victoria grinst bis über beide Ohren. "Ich finde das toll! Du kannst ruhig öfters mal mitkommen." Thomas verdreht seine Augen und geht weiter. "Komm jetzt. Teresa, Aris und Rachel warten." Ein genervtes Stöhnen gibt Victoria von sich. "Muss das sein?" Sie folgt ihrem Bruder, der sie amüsiert anschaut. "Ja. Und jetzt kein Wort mehr über die andern." Victoria hält einen Finger in die Luft. "Ha! Du hast sie nicht Probanden genannt. Du lernst schnell." Thomas schubst sie sacht zur Seite, lächelt aber. Das reicht Victoria. Damit ist sie zufrieden. Vielleicht fängt Thomas an sie zu verstehen.
   Lächend geht sie mit Thomas weiter und dreht dabei den Ring von Newts Mutter an ihrem Finger.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast