Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Victoria Edison - The Maze is just the beginning

von Nyala
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Newt OC (Own Character) Thomas
19.07.2016
14.09.2016
51
63.404
3
Alle Kapitel
58 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
20.07.2016 1.199
 
Kapitel 2

Alby und Newt gehen an Victoria vorbei, auf die zwei Jungs zu. Victoria starrt nur Thomas an. "Was ist los? Ich hoffe es ist shucking wichtig." Thomas stützt seine Hände auf seinen Knien ab und schaut zu Alby hoch. Der andere hat seine Hände in die Hüfte gestützt und scheint schon wieder ordentlich reden zu können. "Ein Griever. Wir haben nicht weit von der Klippe einen Griever gefunden." Victoria geht ohne es wirklich zu merken näher zu den vier Jungs. Die ganze Zeit mustert sie Thomas. Wieso hatte sie ein Bild von ihm dabei? "Minho. Wir haben schon öfters Griever am Tag im Maze gesehen." Victoria erwacht aus ihrer Starre und schaut die Jungs verwirrt an. "Griever? Klippe? Maze?!" Erst jetzt scheinen die Neuankömmlinge Victoria zu bemerken. "Ein neuer Greenie? Und wieder ein Mädchen?" Der asiatische Junge mustert sie eindringlich und bekommt dafür von Newt einen Klapps auf den Hinterkopf. "Behalt deine Augen bei dir, Shank. Was ist jetzt mit dem Griever?" Für diese Aktion bekommt Newt tausend Bonuspunkte bei Victoria. Minho schaut zwischen Alby und Newt hin und her. "Mach's nicht so dramatisch, Minho. Er ist tot. Wir haben einen toten Griever gefunden." Thomas hat das antworten übernommen. Alby und Newt wechseln einen besorgten Blick. "Wollt ihr nochmal raus?" fragt Newt die zwei Jungs. Beide schütteln ihren Kopf. "Nein! Sei den wir sollen ihn euch zeigen." Wieder wechseln Alby und Newt einen Blick. "Morgen. Der Gang zur Klippe verändert sich ja nicht." Alby dreht sich um zu Victoria, die mit verschränkten Armen da steht. "Kann mir jemand meine Fragen beantworten? Jetzt!" Sie will unbedingt Antworten. Sie will das alles verstehen. "Greenie, morgen, bei der Tour, kannst du genug Fragen stellen. Für heute pass einfach auf, dass du nichts kaputt machst." Alby wendet sich an Newt. "Wir müssen reden." Verstehend nickt Newt und die zwei Jungs gehen an Victoria vorbei, zu einem Holzhaus. Victoria schaut ihnen ungläubig hinterher. Wie können sie sie hier alleine stehen lassen? Mit so vielen Fragen?
  Das Mädchen zuckt zusammen, als sich eine Hand auf ihre Schulter legt. "Hey Greenie. Ich bin Minho, Keeper der Runner." Keeper? Runner? Wieder Worte, die sie nicht versteht. "Minho! Keine Zeit zum flirten. Außerdem wette ich, dass Alby und Newt für sie die gleiche Regel, wie für Teresa haben." Der Asiaten verdreht seine Augen genervt. "Sagt das richtige shuck-face, shuck-face. Was ist das zwischen dir und Teresa?" Minho zieht eine Augenbraue neckend hoch. Victoria hört dem Schauspiel nur zu. "Da läuft gar... Ach, vergiss es." Thomas wendet sich zu Victoria und hält ihr seine rechte Hand hin. "Hi. Ich bin—"
"Thomas." Mist! Das wollte sie nicht. "Du kennst mich?" Thomas und Minho wechseln einen verwirrten Blick. "Dann lass ich dich mal mit deiner zweiten Freundin allein. Teresa wird sich darüber sicher freuen." Minho grinst und Victoria weiß, dass er es nicht so meint. Trotzdem wird sie etwas wütend. "Minho! Slim it!" Minho zuckt nur mit den Schultern und geht in die selbe Richtung, in der kurz zuvor Alby und Newt verschwunden sind.
  Thomas meinte, dass sich die beiden unterhalten sollten. Er hat Victoria an den Rand des Waldes des Glades geführt. Thomas hat den Wald 'Deadheads' genannt. Victoria wollte da nicht näher drauf eingehen. Jetzt sitzen die beiden unter einem großen Baum nebeneinander. Thomas hat seine Beine ausgestreckt nach vorne und Victoria hat ihre angezogen. "Also. Woher kennst du mich?" ist gleich Thomas' erste Frage. "Keine Ahnung." Thomas schaut verwirrt rüber zu dem dunkelhaarigen Mädchen. "Und wieso weißt du wie ich heiße?" Victoria holt das gefaltete Foto aus ihrer Hosentasche und reicht es ihm. Thomas entfaltet es und betrachtet das Bild von sich selbst genau. "Dreh es um." sagt Victoria, während sie die ganze Zeit auf Thomas' Gesicht achtet. "Da steht mein Name und..." Er legt seinen Kopf schief und kneift seine Augen zusammen. "'Ich muss das tun, pass auf dich auf.' Und ein Herz?" Mit großen Augen nimmt sie Thomas das Bild weg. Er hat recht. In der oberen, rechten Ecke steht es. 'Ich muss das tun, pass auf dich auf.' Daneben ist ein kleines Herz gemalt. "Das ist mir noch gar nicht aufgefallen." murmelt Victoria vor sich hin. Sie schaut auf, als sie merkt das Thomas sie irgendwie anstarrt. Verwirrt schaut sie hin und her. "Was? Ich hab' das da nicht drauf geschrieben. Glaub' mir." Thomas nickt. "Ich glaube dir." Er schüttelt seinen Kopf und steht auf. "Das behalten wir erstmal für uns, okay?" Noch verwirrter schaut Victoria den größeren, vielleicht 16 Jahre alten Jungen an. "Wieso?" Thomas seufzt und fährt sich durch die Haare. Irgendwie findet Victoria diese Bewegung ziemlich vertraut bei ihm. Dabei hat sie es noch nie bei ihm gesehen. "Weil... ein paar gewisse Glader nicht noch mehr Futter brauchen um gegen mich zu schießen."
"Ich muss das nicht verstehen, oder?" Lächelnd schüttelt Thomas seinen Kopf und reicht ihr seine Hand. "Komm! Ich besorg' dir was zu essen." Sofort ergreift Victoria die Hand des Jungen und lässt sich hochziehen. "Ja! Ich verhungere!" Thomas lacht und gemeinsam gehen sie zur Küche.
  "Thomas? Wie alt schätzt du mich?" Kurz vor der Küche bleibt Victoria stehen und schaut Thomas mit einer in Falten gelegten Stirn an. Das interessiert sie schon eine gute Weile. Thomas bleibt ebenfalls stehen und mustert sie. "16. Würde ich sagen." Thomas dreht sich wieder um und geht die restlichen, wenigen Meter bist zur Küche. Zufrieden folgt Victoria ihn. So fühlt sie sich auch. 16. Sweet Sixteen. Denkt sie. Wie komme ich da drauf?
  Vor der Küche ist eine Art Theke, so dass man in die Küche dahinter gucken kann. Victoria erkennt eine zierliche Gestalt. "Teresa?" Auf Thomas rufen dreht sich die zierliche Figur zu den zweien und kommt zu ihnen. "Hallo. Du bist also der neue Greenie? Es wird schon einiges über dich geredet." meint das Mädchen mit schwarzen, leicht gewellten Haaren und blauen Augen. Victoria steigt bei der Bemerkung, dass über sie geredet wird, röte in ihr Gesicht. Teresa hält ihr eine Hand hin. "Ich bin Teresa. Schön nicht mehr das einzige Mädchen zu sein." Teresa lächelt freundlich und Victoria schüttelt ihre Hand. "Victoria. Ich war erleichtert, als Alby meinte, dass es noch ein Mädchen gibt." Ihr sind vorhin tausend Steine vom Herzen gefallen. "Also. Du hast sicher Hunger. Ich hätte ein paar Sandwiches da." Victoria nickt sofort. Ihr ist egal was, hauptsache sie bekommt etwas zu essen. Teresa dreht sich lächelnd um und verschwindet kurz in der Küche. Trotz des freundlichen Lächelns des Mädchen, weiß Victoria nicht, was sie von Teresa halten soll. Irgendwas kommt ihr suspekt bei ihr vor.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast