Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

[MSTing] Who are you? - Aushilfsamöbe oder Fachkompetenz?

GeschichteHumor, Parodie / P16 / Het
Akashi Seijūro Kise Ryōta Kuroko Tetsuya OC (Own Character)
08.07.2016
11.11.2016
21
28.328
16
Alle Kapitel
46 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
08.07.2016 1.358
 
Eins vorweg: So böse wie das hier geschrieben ist, ist es gar nicht gemeint.
Natürlich sollte man davon nichts persönlich nehmen, drüber lachen und einfach Spaß haben!
Die Charaktere gehören sich selbst, dem Macher von Kuroko no Basket und hier und da auch KatDragneel.
Bei Interesse könnt ihr auf meiner Facebook Seite Hellgate vorbeischauen.

So, weiter im Skript...

Willkommen Leser und Leserinnen, verlorene Seelen des Kuroko no Basket Fandoms.
Heute sind wir hier, um eine Einweihung zu feiern, zu ehren Hellgates und ihrer ersten MSTing. Ja, ja, das bin ich.
Dabei danke ich vor allem schon einmal meiner Freundin Bonnelli, für ihre doch sehr geistreichen Beiträge!
Bevor hier jetzt irgendjemand versucht ganz tief Luft zu holen: Ja, ich habe das Einverständnis der Autorin!
Die Geschichte wurde von KatDragneel geschrieben.



Also..... Hier ist Kat. Ich hab' mir gedacht, dat ich einfach mal eine neue Geschichte über meinen L-Anime/Manga "Kuroko no basket" mal mache. Fairy tail ist nicht mehr soooo interessant wie früher. Trotzdem werde ich die Geschichge weiterschreiben, nur noch mit dieser halt dazu Wow, man braucht für eine Story also mehr als eine Person, was du nicht sagst aber hauptsächlich ist es von Yuki erzählt.Ich hoffe sie gefällt euch etwas und jaaaa..... Viel Spaß! Den werden wir hoffentlich haben!

Update 2016: okay.. Die Geschichte ist jetzt 10.000 (somit fast ganze 2) Jahre alt und ultra peinlich Thihi, das glaube ich auch...ohne den Text vorher gelesen zu haben. und kitschig. Ich würde sie ja löschen, aber ich habe mir echt Mühe gegeben, sie durchzuschreiben. Und weil sie von Seijuro handelt. ~kat Dadurch haben wir aber alle um so mehr Spaß!

Hallo, mein Name ist Yuki Hatsune Originell..., aber nennt mich einfach Yuki.  Einfach Yuki... Und alles verschwand in einem einzigen Echo. Echo. Echo.
Heute bin ich 16 Jahre alt Wooaah! Nur Heute? Ein Übergang...da zieht es mir glatt die Schuhe aus! und morgen ist mein erster Tag in der Oberschule. Bei dem du wohl dann nicht mehr sechzehn sein wirst. Heute möchte ich alles schöne, aber auch grausame Dinge erzählen, dass du morgen auf die Oberstufe kommst?  die ich in meinem Leben bis jetzt erlebt habe. Aber zuerst erzähl ich mal etwas über mich:
Name: Yuki Hatsune Gesundheit
Größe: 1.68m
Haarfarbe: Schwarz
Augenfarbe:Blau-lila
L-essen:Tofu Suppe, Gari, essen generell Mir wird gerade bewusst, warum keine Gewichtsangabe folgt...
Ich glaub dat war alles. Ich lebe allein in einer ziemlich großen alten Villa. Meine Eltern sind als ich 5 Jahre alt war, vor meinen Augen sehr brutal ermordet worden. Und weil der Rest der Verwandtschaft auch schon tot ist, war die logischste Lösung ein Kind ALLEIN in einer Villa leben zu lassen. Muss n' komisches Land sein, wo es keine Kinderheime oder Kindernotdienstellen gibt! Applaus für diesen intelligenten Schachzug! Meine einzige Schwester folgte ihnen 2 Jahre später, ebenfalls vom gleichen Mörder. Folgte? Stockholm-Syndrom? Ich bin die Kindheitsfreundin von Akashi Seijuro (Plot Twist, er ist der Mörder! Oder zumindest ihr Komplize.)  und ja, ich erzähl erst mal, wie wir uns kennengelernt haben:

Ich war 4 Jahre alt und meine Eltern waren auf der Arbeit. Meine Schwester Keira und ihr Freund Trafalger Law Man könnte ja fast denken, dass es sich hier um Trafalgar Law aus One Piece handelt!, der i-wie seltsam aussieht, mit seinen Tattoos, haben mich zum Spielplatz begleitet. Ich hatte keine Freunde, weil meine damalige immer zu fröhlichen Art, den anderen Kindern Angst gemacht hat. Also ich finde fröhliche Kinder auch immer schrecklich. Die haben offensichtlich nichts mehr in ihrem Leben zu verlieren, mit ihrem ansteckenden Dauergegrinse und dem gruseligen Gekicher. Da ich nicht wusste, was ich machen sollte, ging ich einfach zum Sandkasten und bauchte eine Sandburg(keine Kindersandburg, sie aus so einem Eimerabdruck besteht, sondern eine richtig geile (Wahrscheinlich aus einem Förmchen mit Muster)). Kurze Zeit später war ich fertig und wollte es meiner Schwester und Law zeigen. Warum mögen die unsere Yuki eigentlich? Die ist doch ein viel zu fröhliches Kind! Ich ging zu ihnen und führte sie zu der Burg. Doch als wir da waren, war die Burg kaputt. Grausam, was für harte Verluste man als Kind schon ertragen muss... Ein kleiner rothaariger Junge mit roten Augen stand auf dem übrig gebliebenen Resten der Burg. Meine Schwester und der rothaarige schauten mich Beite erwartungsvoll an ,während Law einen Weg nach Hause suchte. Ich schwieg. "Keine Sorge", lächelte ich, "ich mach einfach eine neue." Meine Schwester atmete aus, den meine damaligen Wutattacken konnten sehr heftig werden. Das ist eigentlich recht normal, dann fliegen eben einige Sachen durch die Gegend. Schippen, Sand, Sitzbänke... Sie ging wieder und setzte sich mit Law wieder auf die Bank. "Das war nicht besonders nett", lächelte ich. "Du hast mir nichts zu sagen" Touché... ich schaute ihn an. "Ok, du hast, recht, aber rede.noch.mal.in.diesen.ton.mit.mir.und.ich.töte.dich." Mit einer Schaufel oder was? der rothaarige schwieg. "Ich mag dich. Mein Name ist Akashi Seijuro. Freut mich dich kennenzulernen." Klar, so reagiere ich auch immer, wenn eine Vierjährige mir eine Morddrohung macht. Voll niedlich und so! "Mein Name ist Yuki Hatsune. Gesundheit. Braucht wer Taschentücher? Freut mich ebenfalls Sie kennenzulernen.""Aha, du Siezt mich. Ich mag das. Ab heute bist du mein Schüler und wirst nicht von meiner Seite weichen." Wie so ein Hund, dem man „Sitz“, „Platz“ und „Gib Pfote“ beibringt. "sag' dich einfach gleich 'lasst und Freunde sein'. Egal, ich bin froh, dass wir Freunde sind, Sei-Chan" Bitte wo hat die denn diese Auffassung her? Ich gehe mal von blühender Fantasie aus.  
•••
Ab diesen Tag, waren Akashi und ich Freunde auf Hund und Herrchen Basis. Wir schliefen zsm in einem Bett, badeten zsm, wir unternahmen alles zsm.  Er half mir aus meinen Depressionen über den Verlust meiner Familie und ich war ihm immer treu. Wow, was für eine treuherzige, vierjährige Seele sie ist! Ich schaffte auch Akashi immer fröhlicher zu machen, was mich auch immer glücklicher machte Du schläfst und badest mit ihm zusammen, während ihr älter werdet. Jetzt denk mal scharf nach, warum er immer glücklicher wird... Bis zu meinem 9. Lebensjahre. Dort verlor ich alle meine Emotionen ,was den gemeinsamen Badespaß ruinierte! Von dannen mit der ewigen Fröhlichkeit!:

Es war ein sehr schöner Tag und ich und Akashi sind in den Tierpark gegangen. Akashi war gerade ein Eis kaufen. Was ein Egoist! Ich saß auf einer Bank im Schatten. Plötzlich sah ich Mittelschüler, die dem Tieren Gliedmaßen/Schnäbel ausrissen. Ihr müsst nämlich wissen, dass so etwas keiner mitbekommt und man sowieso ohne Genehmigung hinter den Zaun hüpfen kann! Ich wollte sie dazu bringen aufzuhören, doch die haben etwas gesagt. Heute weiß ich nicht mehr, wat es war, doch diese Wörter Haben alles verändert. Womöglich etwas total Poetisches wie: Wir sind zwar alle zu nichts zu gebrauchen, aber dazu zu allem fähig und du kleine Sue, kannst uns nicht stoppen! *Abgedrehte Lache im Hintergrund* Ja, da würde ich auch ganz verzweifeln. Ich drehte durch. Oder so. Ich hatte keinem Funken Selbstkontrolle mehr. Hätte ich auch nicht, wenn man mir kein Eis mitbringt! Ich prügelte die Jungs Krankenhausreif, doch dat eigtl. War, als Akashi kam. Weil ich zu schwach war, verletzte ich Akashi, meinen einzigen Freund. Zu Schwach? Ich erinnere an die Jungs und das angehende Krankenhaus...just telling... Seit diesem Tag, habe ich eine perfekte Selbstkontrolle, auch wenn Akashi mehrmals gesagt hat, dass dat nur ein leichter Kratzer war, konnte ich mir nicht verzeihen. Wenn ich vielleicht nicht rechtzeitig gestoppt hätte? Dann wäre Akashi auch ins Krankenhaus gekommen. Wo wir dann wieder beim Thema wären, dass sie am Ende wieder jammert, weil sie zu schwach war und sie NUR bis zum Krankenhaus befördert hat.


So, das war das erste Kapitel.
Wann wird Yuki wohl das nächste Mal die Leitung durchbrennen?
Was haben die bösen Kinder wohl zu ihr damals gesagt?
Und wird uns das „Dat“  und „Wat“ weiterhin begleiten?
Dies und noch viel mehr Taschentücher, werdet ihr im nächsten Kapitel brauchen
...Oder auch nicht.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast