Love in the City of Love

OneshotAllgemein / P12
Prosper Scipio
25.06.2016
25.06.2016
1
658
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
25.06.2016 658
 
Erst mal ich habe noch nie eine Oneshot geschrieben. Herr der Diebe habe ich mindestens 100 mal gesehen, das letzte mal jedoch liegt ziehmlich zurück. Verzeiht mir also gewisse Fehler. ICh bin aber offen für Reviews, Kritik usw.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der runde Vollmond glitzert in den Kanälen zwischen den Häusern. Zwei Gestallten schleichen geduckt über die rutschigen Dächer. Dann endlich kommen sie an dem Teil der Häuserreihe an wo ein alter verwahrloster Platz liegt. Der ältere der beiden Jungen sucht sich seinen Weg an der kargen Mauer hinunter. Der jüngere Folgt ihm. "Scipio warum tun wir das eigentlich noch?" Kommen die Worte des Jüngeren, der gerade auf den Asphalt aufkommt. Der vordere dreht sich um und zieht die Vogelmaske von seinem Gesicht. "Weil wir einen Ruf haben Prosper." "Scipio wen interessiert das noch?" Doch Scip hat sich schon abgewandt und geht. Der kleinere Folgt ihm, wie ein Dackel. "ICh bin der Herr der Diebe Kleiner und es weiß ganz Venedig von mir. Wenn ich aufhöre dann werde ich gesucht.""Kleiner? Du bist 16 Scip, auch wenn du nicht so aussiehst." Mit einem wütenden murren rennt er los. Es dauert seine Zeit bis Idas Villa erscheint. Innen ist alles Dunkel. Auf dem Tisch liegt einsam ein Zettel. `Wir sind bis Morgen Abend nicht da, wir haben euch lieb.` Als Scip seinem Freund den zettel aus derHand nimmt und liest wird Prosper unruhig. Es ist schon eine ganze Zeit her, etwa 1 Jahr nach dem die Brüder auf den Dieb gestoßen sind, damals haben sich Scipio und Prosper an Silvester, NAchts allein unter dem Feuerwerk ihre Liebe gestanden. Doch beide waren der Meinung das es nicht verstanden würde, wenn der herr der Diebe einen Freund hat und Scip auch noch vom Aussehen her etwa 24 ist, Prosper dagegen erst 16. Es ist jetzt bald zwei Jahre her seit sich die jungen Männer das erste mal gesehen haben. Einen Tag lang sind beide alleine. Prosper stürmt in sein Zimmer. Er ärgert sich über den Traum  der in ihm aufblüht. "Prosper können wir reden?" Die Tür geht auf. "Was soll das bringen. Wir haben beschlossen es zu lassen. Es ist vorbei." "Es kann doch nicht vorbei sein wenn es noch gar nicht angefangen hat." Scipio kommt auf den jüngeren zu, dieser steht aber ruckartig auf. "Ich bin drüber hinweg, es ist vorbei. Lass mich einfach in Ruhe Scip." Die Augen des Meisterdiebes werden etwas traurig, sonst sind seine Gefühle so beherrscht. "Warum hast du zu Wespe vor zwei Wochen gesagt das du nicht sie liebst?" Er hat ins schwarze getroffen. "Du bist ein Dieb." Der ältere sieht auf den jüngeren hinunter und geht bedacht auf ihn zu, bis prosper mit dem RÜcken zur Wand steht. "Wieso musstest du auch meins stehlen." Mit meins meinte Bos Bruder sein Herz, das war beiden klar. "Weil du mir meins genommen hast." Der erwachsene überbrückt die letzten Meter und steht nun nah an seiner großen Liebe. Ihre Lippen berühren sich sanft. "Wir haben gesagt wir dürfen das nicht." Pros schlägt die Augen wieder auf. "Nur einen Tag, damit wir etwas haben was wir beenden können." Dann treffen sich ihre Lippen erneut. Scip spürt Prospers samtene Lippen, Prosper die zarten Harten von Scipio. Es dauert nicht lange und die Jungen beginnen sich ihrer Klamotten zu entledigen. Eng veschlungen fallen beide in die weichen Kissen. NAch dieser NAcht und dem abgebrochenen TAg sind die beiden aber noch unbeholfener im Umgang miteinander als zuvor. So kommt es das Scipio beschließt seinen letzten großen RAubzug zu machen und dann zu gehen. WOhmöglich treffen sich beide nochmal. Wenn das Schicksal es gut mit ihnen meint


Das wars auch schon. Vermutlich gibt es noch eine zweite Oneshot, die damit weitermacht.
Ich hoffe ihr seit alle mutig genug eure Meinungen zu schreiben
bb