Amélie? (Overwatch)

OneshotSchmerz/Trost, Sci-Fi / P16
OC (Own Character) Reaper Widowmaker
15.06.2016
15.06.2016
1
1004
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Hey ihr Helden :D
Diese OS handelt von Widowmaker, die Handlung hat nichts mit der Lore zu tun. Ich hatte einfach eine Idee und die versuche ich umzusetzen. Viel spass :D

-------------------------

Bumm. Dieses Geräusch klingt wie Musik in meinen Ohren.
Zufrieden betrachte ich, wie mein Opfer mit einen dumpfen laut von seinen Sessel auf den Boden fällt. Der Idiot hat sein Fenster offen gelassen, ich konnte perfekt reinschießen.
Die Dunkelheit tarnt mich, er hätte keine Chance gehabt. Lässig lege ich mir mein Gewehr über die Schulter und steige vom Dach.
Nur wenige Laternen spenden fahles Licht, und doch kann ich mich perfekt Orientieren. Kenne die Gegend wie meine Waffe in und auswendig. Es ist
meine Heimatstadt. Hier wurde ich geboren und aufgezogen. Obwohl ich schon so lange nicht mehr hier war erkenne ich alles wieder. Es hat sich kaum verändert. Und gerade das bereitet mir Kopfschmerzen. Die Erinnerungen...sie lassen Gefühle hochkommen, die ich nicht will. Die ich nicht verspüren darf! Meine Kindheit war vorbei. Ich bin glücklich mit dem Leben, das ich jetzt führe, oder? Zügig setze ich mich in Bewegung und begebe mich zum abgesprochenen Punkt. Hier würde Reaper mich mit einen Heli abholen. Ich stehe mindestens 20 Minuten einfach da und warte. Warum braucht er nur so lange?! Ich will endlich meinen emotionalen Erinnerungen entfliehen und nie wieder einen Fuß in diesen Ort hier setzen. " Amélie?" tönt es plötzlich von links. Oh nein...diese Stimme kommt mir schmerzhaft bekannt vor. Verzerrte Bilder, die ich Jahre lang nicht zugelassen habe, tauchen vor meinen Inneren Auge auf. Ein Doppelbett. Ein Mann, der friedlich schläft. Ich, mit einen Messer in der Hand. Ich sehe mich ausholen...
" Amélie? Erkennst du mich nicht? " ich zucke zusammen, als eine Weibliche Stimme neben mir mich aus meinen Gedanken reißt. Verwirrt starre ich meinen Gegenüber an. Eine junge Frau steht direkt vor mir. Ich brauche eine Weile, um mich zu fassen. Es ist eine alte Freundin von...meinen Ehemann. "Am? Bist du okay?" fragt sie mich. "Jaja...alles großartig" murmle ich hektisch. Plötzlich fällt sie mir um den Hals. "Oh mein Gott, Am! Ich hab dich seit Jahren nicht gesehen. Wo warst du? Ich hab doch damals garnicht auf der Beerdigung gesehen! " ruft sie vorwurfsvoll. Ein kalter Schauer läuft mir den Rücken herunter, trotz meiner kalten Haut. Wissen Sie nicht das ich ihn Umgebracht habe? Anscheinend nicht. "Ich...konnte nicht..." Stottere ich. Sie lässt von mir ab und streicht mir mitfühlend über meine Wange. "Es tut mir so leid für dich, er ist viel zu jung gestorben. Hätten sie doch nur den Täter geschnappt. Böse Stimmen munkeln sogar, du hättest es getan. So ein Schwachsinn! " redet sie sich in Rage, ich kann nur Stumm dastehen. Die Bilder von damals nehmen in meinen Kopf die überhand. Zitternt umklammere ich meine Waffe. Der Blick meiner alten Bekannten viel darauf. "Was ist das?" fragt sie mich. "Em...das ist eine Requisite, ich komme von einen Theaterstück. " rede ich mich heraus. "Aha, das erklärt auch deine Klamotten. Eine weitere Berührung ihrer seits ließ mich erneut schaudern. "Du bist so kalt...frierst du?" fragt sie mich.
"E...ein bisschen" stottere ich, die Fassung entgültig verlierend. Erst da blickt sie mir richtig ins Gesicht. Ihre Augen werden schmal, als sie mich misstrauisch mustert. "Deine Haut...sie ist blau..." stellt sie fest. "Das sieht mir nicht nach Puder aus Amélie, was ist los? Ist wirklich alles..." weiter kommt sie nicht, ich drücke ihr meine Waffe an den Bauch und drücke ab. Ihr Blut spritzt auf den Boden, während sie in sich zusammensackt. Ihre Augen starren mich noch kurz traurig an, dann wird ihr Blick leer und kalt. Sie ist Tod. Meine Beine zittern, ich breche neben der Leiche zusammen. Ich spüre ein mir unbekannt gewordenes Gefühl, eine Emotion, so heftig, das sie mich vollkommen überflutet. Es ist Trauer. Trauer um einen von Dutzenden Morden. Ich raufe mir die Haare und verberge mein Gesicht in den Knien. "Es tut mir leid...es tut mir so leid!" schluchze ich, dann breche ich, das erste mal seit Jahren, in Tränen aus. Sie laufen über meine Wangen, benässen mein Gesicht. Ich sehe mich immer wieder mit meinen einstigen Geliebten, sehe wie Talon mich entführt und verändert. Ich habe gedacht, es wäre gut so und ich würde den Richtigen Weg gehen. Den Weg fernab jeder Emotion. Jetzt zweifle ich an mir selbst. Ich könnte schreien vor Verzweiflung! Schemenhaft nehme ich das Licht des Helis war, der mich abholen sollte. Reaper ist da. Doch das interessiert mich grade nicht, ich bleibe an meinen Platz hocken, umgeben von Blut. "Widow?" jemand rüttelt an mir. Ich hebe den Kopf und sehe die weiße Maske Reapers. Er starrt mich stumm durch deine Maske an.
Den Kopf fragend schiefgelegt.
"Ist ok...nur ein kurzer Anfall von Sentimentalität" schmiefe ich verheult. Ich reibe mir beschämt die Augen. Nach kurzer Stille antwortet Reaper.
"Talon wird nichts davon erfahren. Und jetzt komm, der Helikopter wartet" er nimmt mich unter den Axeln und stellt mich auf die Füße, um mich danach vollkommen zu ignorieren. Ohne ein weiteres Wort gehe ich zum Heli. Ich bin dankbar, das er niemanden von meinen Kontrillverlust erzählen würde, und doch mache ich mir sorgen. Er wird später den Grund wissen wollen. Und wenn ich ihm die Wahrheit sage, wird es wohl mein letztes Gespräch mit Reaper sein. Ich hatte begriffen, das Talon nicht will das ich irgendwas empfinde. Wenn ich jetzt anfange etwas zu fühlen wird die Organisation mich wohl nicht mehr haben wollen. Ich will mir nicht ausdenken was mit mir passieren wird. Mach mal zügiger, wir müssen los" beschwert sich der Helipilot. Schnellen Schrittes steige ich in den Heli ein,der sogleich abhebt.
Ein letztes Mal blicke ich auf meine Heimat, sehe sogar mein Elternhaus. "Es tut mir leid, so schrecklich leid..."flüsterte ich unhörbar, wärend meine Heimat im dichten Nebel verschwindet.

------------------

Soooo Leute :)
Das wäre es auch schon gewesen, ich hoffe es hat euch gefallen.

Bb

TheLongDark
Review schreiben