Die Kriegerin in blau!

von Dragica
GeschichteHumor, Romanze / P16
08.06.2016
18.03.2017
23
37405
9
Alle Kapitel
55 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Die Kriegerin in blau!

Kapitel 01: Die "super" Landung!

Die Lichter meines Raumschiffes blinken und ich setze zur Landung auf dem Plantet Pop an. Meine Wenigkeit möchte eigentlich nur eine normale Landung in Dreamland hinlegen aber das klappt nicht so ganz. Das Schiff streift erstmal ganz sanft die Bäume indem es mit voller Geschwindigkeit durch diese brettert und dann wie eine Feder auf dem Boden einschlägt. Wer auch immer mir den Raumschiff Fahrschein gegeben hat war nicht bei sinnen. Obwohl ich hab gar keinen Führerschein, das war so ich hab mir ein Raumschiff geholt und fliege einfach damit. Wie auch immer, ich bin mit meiner "super" Landung nicht ohne Aufmerksamkeit zu erregen davongekommen. Ich drehe mich um und dort stehen die Bewohner der kleinen Stadt Zeetown. Die Cozys, so heißen die Bürger, sind versammelt um mich wohl zu begutachten. Woher ich weiß wie die Bewohner und die Stadt heißen? Das ist leicht ich hab mich etwas schlau gemacht aber bis auf die Sache das ich weiß wie die Stadt und die Bürger heißen weiß ich nicht viel über Dreamland. Einer der Bewohner kommt auf mich zu, er trägt einen braunen Anzug sowie Hut und sein hell grauer Schnautzbart verdeckt seinen Mund.
„Junge Dame ist mit ihnen alles ok oder sind die verletzt?" Fragt mich der Mann.
„Nein, nein es ist alles okay. Es tut mir leid das ich hier so einfach hineingeplatzt bin. Ich räume hier eben alles schnell auf." Sag ich leicht beschämt aber mit einem lächeln. Der Mann nickt und möchte gerade etwas sagen doch ihm kommt jemand zuvor.
„Kirby! Warte!" Erklingt eine Mädchenstimme. In dem Moment kommt ein kleiner rosa Ball angelaufen gefolgt von einem Cozymädchen und einem Jungen. Sie trägt ein Rosa grünes Oberteil und einen Zopf. Der Junge der dabei ist, ist wohl etwas jünger als das Mädchen, er trägt eine dunkelblaue Latzhose und grüne Strähnen im Haar. Die kleine rosa Kugel sieht mich erstaunt an und kommt etwas auf mich zu.
„Poyo...?" Sagt der kleine erstaunt und ich bin selber etwas perplex. Der kleine sieht genau so aus wie ich, naja fast ich bin größer als er und meine Hautfarbe ist Hellblau. Ich habe auch noch hellere blaue Haare die zu einem Zopf zusammengebunden sind. Die Haare sind auch heller als meine Hautfarbe und meine Augenfarbe ist auch blau. Desweiteren sind meine Füße Dunkelblau und ich habe ein Schwert sowie eine Feldflasche dabei. Er dagegen ist einfach Rosa und hat auch blaue Augen die mich gerade durchbohren. Kein Zweifel wir sind von der gleichen Rasse!
„Hey kleiner wie heißt du denn?" Frag ich die rosa Kugel lächelnd. Woraufhin das Mädchen und der Junge sich zu Kirby gesellen.
„Das ist Kirby. Mein Bruder heißt Tuff und ich bin Tip." Stellt das Mädchen alle vor. Der Cozymann von vorhin ist wieder zurück zu den anderen gegangen und Kirby sieht mich immernoch perplex an.
„Freut mich. Ich bin Luna und komme vom Planeten Naito." Sag ich erfreut.
„Ich glaube Kirby ist verwundert das ihr euch so ähnlich seht." Lacht Tuff und legt beide Arme hinter seinen Kopf.
„Das kann wohl daran liegen das wir von der gleichen Gattung sind. Wir sind beide Puffball." Erklär ich.
„Puffball? Dann ist Kirby also ein Puffball und wir haben uns schon gefragt was er ist. Für uns war er immer nur Kirby der Sternenkrieger." Sagt Tip lächelnd.
„Ein Sternenkrieger also. Ich verstehe dann muss er ja ziemlich stark sein. Wie auch immer ich muss das Schiff wieder richtig hinstellen" Sag ich und alle nicken. Nachdem ich mein blaues Sternenförmiges Schiff wieder richtig hingestellt habe und nachgesehen ob alles noch heile ist steht es da als wäre es ein normale Landung gewesen. Die Cozymenge ist nun auch verschwunden und nur noch Tip, Tuff und Kirby sind da. Kirby wiederholt oft das Wort 'Puffball' und muss dabei lachen, er ist eben noch ein Baby. Der kleine Sternenkrieger kommt mit einem Ball angerannt und fordert mich auf mit ihm zu spielen.
„Kirby ich glaube sie ist ziemlich erschöpft und möchte sich ausruhen. Sag mal was machst du eigentlich hier in Dreamland? Bist du etwa auch eine Sternenkriegerin?" Fragt mich Tip neugierig.
„Nein ich bin keine Sternenkriegerin und ich wollte mich hier häuslich niederlassen deswegen bin ich hier." Erkläre ich.
„Ich verstehe. Ach nochwas glaub mir hier wird es nie langweilig und hier noch ein Rat vertrau King DDD nicht das ist eine schlechte Idee."
„Ok danke Tip. So jetzt lasst uns aber Ball spielen."
„Bist du nicht erschöpft vom Flug?"
„Ach lass und etwas spielen ausruhen kann ich mich auch noch später." Sag ich lächelnd und wir fangen an Fußball zu spielen. Währenddessen wiederholt Kirby ganz oft das Wort 'Puffball' fröhlich. Nach einiger Zeit fährt ein kleiner Mini Panzer vor und es steigen zwei Gestalten aus. Es ist ein großer, dicker blauer Pinguin mit einem roten Mantel und einer roten Haube auf dem Kopf. Er hat auch noch eine Lila Schnecke, die ein grünes Haus trägt, dabei. Die drei werden begleitet von drei Rittern, der eine trägt eine Türkiese Rüstung und ein einfaches goldenes Schwert mit sich. Der andere trägt eine grüne Rüstung aber mit einem roten Zopf daran sowie ist er kleiner als der andere. Er besitzt ein normales Schwert mit einer Eisenklinge und sein hell Lilianes Gesicht sieht man auch etwas. Der letzte trägt eine Maske sowie einen dunkelblauen Umhang mit Schulterschützern. Seine Haut ist genauso gefärbt wie sein Umhang und durch die Maske strahlen mich zwei gelbe Augen an. In seinen weißen Handschuhen trägt er sein goldenes Schwert, es besitzt mehrere Stacheln sowie hat es einen roten Edelstein am Griff. Dieser blaue Ritter durchbort mich mit seinem Blick und wendet ihn auch nicht ab. Wenigstens steckt er sein Schwert wieder weg als Kirby auf ihn zugelaufen kommt und den blauen Ritter begrüßt. Während dieser stürmischen Begrüßung erklärt mir Tip das der dicke Pinguin King DDD ist, die Schnecke heißt Escargoon und ist sein persöhnlicher Diener, der Ritter in der türkiesen Rüstung heißt Edge, sein Freund in der grünen Rüstung heißt Sharpe und der blaue Ritter nennt sich Meta Knight. Die drei Ritter sind die persöhnlichen Beschützer des Königs.
„Wer bist du? Das Mädel neben dir hat dir ja erklärt wer wir sind." Sagt King DDD ungeduldig.
„Ich bin Luna." Stelle ich mich kurz und knapp vor.
„Hm... und was willst du hier?"
„Ich möchte hier herziehen."
„Wenn das so ist dann Willkommen in Zeetown." Lacht der König nun und fährt wieder in Richtung Schloss begleitet von Edge und Sharpe.
„Puffball." Wiederholt Kirby mit einem Lachen und Meta Knight schaut ihn plötzlich an. Er wendet seinen Blick aber schnell wieder ab. Als Tip, Tuff und Kirby sich veraschieden und gehen, stehe ich mit dem blauen Ritter alleine da. Wir sehen den anderen noch hinterher bis Meta Knight anfängt zu sprechen.
„Hast du Kirby erzählt das er ein Puffball ist?" Fragt mich der blaue Ritter ernst.
„Ja und?" Frag ich nach.
„Hm... ich verstehe. Du bist vom Planeten Naito richtig?"
„Ja das Stimmt. Worauf willst du hinaus?"
„Was willst du wirklich hier?" Fragt mich Meta Knight und ignoriert meine Fragen.
„Ich will hier wohnen mehr nicht."
„Ich glaube dir nicht wirklich."
„Dann glaub mir halt nicht."
„Ich werde dich im Auge behalten."
„Tu was du nicht lassen kannst." Wink ich ab und gehe zu meinem Schiff. Er geht auch wieder Richtung Schloss. Meta Knight ist ja wirklich komisch aber soll er doch tun was er will, ich möchte endlich ein mal in Ruhe irgendwo wohnen können. Ich lege mich in mein Sternenschiff und schlafe auch schnell ein.
Review schreiben