Professor Layton und der Spiegel der Wahrheit

GeschichteAbenteuer, Humor / P12
Don Paolo Flora Reinhold Hershel Layton Jean Descole Luke Triton
30.05.2016
23.01.2017
12
8947
1
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
,,30.05.2016 Heute habe ich mit meiner überragenden Intelligenz einen Schwerverbrecher gefasst und…‘‘ ,,Äh Professor sie wissen schon, dass er nur Würstchen geklaut hat‘‘, unterbrach Luke den Professor. Professor Hershel Layton blickte mit leicht genervter Mine auf Luke herab, setzte seine Lobesrede dann aber weiter:,, Ja, aber ich habe es in den Augen des Täters gesehen. Sie haben mich so böse angestarrt, als könnte er mich ohne zu zögern umbringen.‘‘ ,,Es war ein kleiner Dackel!‘‘, sprach Luke mit leicht gehobener Stimme. Gefrustet von der erneuten Unterbrechung,  drehte sich Professor Layton diesmal zum Fenster und sah bedeutungsschwanger auf London hinunter. ,,Luke!‘‘, fing er an, ,,Heutzutage kann sogar ein Baby kriminell sein.‘‘ Luke blickte den Professor verstört an und räumte währenddessen das Teegeschirr weg, aus welchen die beiden noch vor kurzem getrunken hatten. Er roch an der Tasse um festzustellen, ob dort irgendwelche Substanzen drin waren, die dort nicht reingehören. Als er nichts entdecken konnte stellte er das Geschirr einfach in irgendeine Ecke mit dem Gedanken, dass es Flora schon irgendwann aufräume. ,,Professor Layton was halten sie davon, wenn wir in den Park gehen?‘‘, fragte Luke den Professor. Dieser antwortete mit Begeisterung:,, Eine gute Idee Luke, dort kann ich dem Verbrechen auf die Spur gehen und junge Damen vor dem Bösen beschützen.
So machten sich Professor Layton und Luke auf den Weg in den Park. Als sie grade in den Park einbogen, kam ihnen eine Frau mit einem Kinderwagen entgegen. Professor Layton beäugte das Kind, zeigte mit dem Finger auf dieses und schrie:,, In ein paar Jahren wirst du Staatsfeind Nr.1 sein!‘‘ Das Baby blickt ihn nur geistesabwesend an und nuckelte an seinem blauen Stoffhasen. Die Mutter schob den Wagen schnell weiter.
,,Professor‘‘, meinte Luke nur, ,,Sie brauchen dringend Urlaub‘‘
Review schreiben