Who do you choose, Princess?

GeschichteAbenteuer, Romanze / P16
Aguma Dynamis King OC (Own Character) Titi Yuki
30.05.2016
09.09.2016
7
10177
1
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hey
Dies ist eine neue Beyblade FF von mir. ;)
Ich habe mir gedacht, dass ich mal eine FF der alten Legandären Blader schreibe, da sie in der Beyblade Metal Fury (Folge 21 und 22) finde ich ziemlich kurz dran gekommen sind. ^^ Ich habe jedoch noch einen OC eingebaut, es ist das Kind von Zeus und seiner Frau.
Bevor ihr mit dem Kapitel anfängt es zu lesen habe ich eine Frage an euch:
1. Soll ich die fünf alten Legendären Blader mit den Namen von der Serie schreiben, also Dynamis, Yuki, King, Aguma und Tithi oder die Namen der jeweiligen Planeten Jupiter, Merkur, Mars, Kronos und Venus?
Nun wünsche ich euch viel Spaß beim lesen des 1. Kapitels. ^^ Vergesst bitte nicht mir ein Review zu schreiben, egal ob, Kritik, Fragen oder Lob schreibt einfach das was euch durch den Kopf geht. Es sind ebenfalls Reviews von den anonymen Reviewern herzlich willkommen. ;)

Beste Grüße Alphawolf7












—Ein Kind wird geboren—

Ein Mann lief durch den riesigen Garten von seinem "Schloss". Er war 39 Jahre, hatte einen weißen Bart und dazu weiße Haare die ihm bis zu den Schultern ging. Außerdem trug er ein weiße Robe und eine Art Reif krönte seinen Kopf. In seiner linken Hand hatte er einen Stab. Sein Name war König Zeus, er war der Herrscher über ein Nachbarland namens Berlioz. Er hatte auch einen Bruder namens Hades. Sein Bruder Hades war ebenfalls 39 Jahre alt, er hatte lange graue Haare die bis zum Boden reichten und sein Gesicht fast vollkommen einhüllten. Zudem hatte er rote Augen und hatte lange Spitze Fingernägel. Wie bei König Zeus krönte auch sein Kopf einen goldenen Reif. Er trug einen langen dunkelroten "Umhang" der an den Ärmeln zerfranst war, dazu trug er noch um seinen Hals eine Kette mit Krallen dran und zwei lila Kugeln, zudem trug er schwarze Stiefel. König Hades herrschte über den Planeten namens Erde. Die Menschen auf den beiden Planeten waren nicht so weit entwickelt wie wir, nein, sie waren noch eher im "Mittelalter". Die Bewohner hatten viele kleine und große Hütten aus Lehm/Ton gebaut. Es gab viele Märkte wo sie verschiedene Dinge verkauften wie zum Beispiel Fleisch, Gemüse, Obst, Waffen und vieles mehr. Es gab sogar Schmiede, Uhrmacher, Schuhputzer, Schneider/in und noch andere Berufe. Die beiden Planeten waren mit vielen Menschen besiedelt und sie alle waren Blader. Denn Hades und Zeus hatten sich gefragt wie man die Tage spannender und erfreulicher gestalten könnte. Eines Tages fiel ein Stern vom Himmel und fiel auf die Erde. Zeus und Hades untersuchten den Stern und die beiden Brüder kamen zum Entschluss, dass es nicht gefährlich war. Die beiden grübelten immer noch darüber nach, was sie machen könnten, um die Tage spannender zu gestalten. Als sie eines Mittags einen kleinen Jungen mit seinem Kreisel auf der Straße spielen sahen, kam ihnen eine Idee und so erschufen die beiden die Beyblades mit Hilfe des Sternes der auf die Erde gefallen war. Als sie die Beyblades fertig erstellt hatten, ließen sie riesige Arenen und Stadions bauen, damit die Dorfbewohner dort gegeneinander kämpfen konnten. Seit dem fand jeden Monat ein großes Turnier statt, wo die Dorfbewohner ihr Können und ihre Strategie unter Beweis stellen konnten. Es wurden sogar die Soldaten von König Zeus und König Hades mit Beybaldes ausgestattet, doch sie behielten ihr Schwert und Schild zur Vorsicht, falls jemand ebenfalls mit einem Schwert oder einer anderen Waffe kam.

Nun lief König Zeus durch seinen Garten, dort waren ganz viele verschiedene Blumen Rosen, Tulpen, Amaryllis, Calla, Lilien und viele andere Blumenarten. Zeus war sehr aufgeregt und nervös, da seine Frau Elvira heute ein Kind gebar. Elvira hieß übersetzt die Lebhafte oder die Wahre. Sie hatte lange braune Haare und strahlend blaue Augen, sie war 35 Jahre alt. Zeus sah in den Himmel, keine einzelne Wolke war am Himmel zu sehen, die Sonne schien. Die Vögel zwitscherten fröhlich in den Baumkronen oder flogen hin und her, ein paar Bienen summten von Blume zu Blume und ein paar Schmetterlinge flatterten herum. Es war ein wundervoller Sommertag, und Zeus konnte es kaum erwarten endlich zu seiner Frau zu gehen und seine Tochter zu begrüßen. Eigentlich wussten die beiden gar nicht was für eins es werden sollte, doch er hoffte, dass es ein Mädchen wurde und seine Frau hoffte das es ein Junge wurde. Die beiden hatten sich schon ein Namen für ihr Kind ausgedacht, wenn es ein Mädchen wurde dann sollte sie Malika heißen, übersetzt hieß es Königin oder Engel. Wenn es ein Junge wurde dann sollte er Aaron heißen, übersetzt hieß es      Kämpfer oder Erleuchteter. Die beiden hatten sich viele Namen aufgeschrieben doch diese beiden Namen waren einfach die Namen gewesen die sie schön fanden. Nun ging Zeus schon seit fast einer Viertelstunde auf und ab im Garten und wartete darauf bis eine Bedienstete kommen würde und ihm sagen würde, dass er zu seiner Frau dürfe.

Dann nach einer ganzen halben Stunde nervöses herum geränne kam eine Bedienstete aus dem Schloss in den Garten, sofort ging Zeus ihr entgegen.
"Und wie ist es gelaufen?"
"Es ist alles gut gelaufen. Ihrer Frau geht es gut und ihrem Kind ebenfalls. Sie ist nur erschöpft wegen der Anstrengung das Kind zu gebären, doch Morgen wird sie wieder fit sein."
"Sehr gut. Darf ich zu ihr?"
"Aber sicher, mein König. Folgt mir bitte."
Die Bedienstete drehte sich um, Zeus folgte ihr. Sie gingen durch ein paar Gänge. Das Schloss war riesig, deswegen hatte es sehr viele Gänge in denen man sich leicht verlaufen konnte, doch Zeus kannte sich ziemlich gut in seinem Schloss aus, dass er sich niemals verlaufen würde. Nach ein paar Minuten waren sie an einer Tür angelangt, von innen hörte Zeus ein Baby schreien. Das Herz des Königs machte einen Sprung vor Glück, er musste lächeln, er war Vater geworden! Die Bedienstete öffnete die Tür und ließ den König eintreten, dann schloss sie sie wieder und ließ die beiden mit ihrem Kind allein. Seine Frau lag in einem riesigen Himmelbett mit einer weißen Decke, in ihrem Arm lag ihr neu geborenes Kind. Als Elvira ihren Mann sah lächelte sie ihn warm an.
"Und? Was ist es? Ein Mädchen oder ein Junge?"
"Es ist ein Mädchen."
Es war also ein Mädchen, Zeus wäre am liebsten vor Freude im Zimmer auf und ab gehüpft, doch dann hätte er seine kleine Tochter geweckt die bei seiner Frau tief und fest schlief. Leise kam Zeus näher und kniete sich auf den Boden neben das Bett und sah seine kleine Tochter an.
"Sie ist wunderschön, unsere kleine Malika."
Er lächelte und strich mit seiner Hand ganz vorsichtig und sanft über Malikas kleines Köpfchen.
"Sie wird zu einer wunderbaren Tochter heran wachsen, Zeus."
"Ja das glaube ich auch."
Elvira gähnte herzhaft und kuschelte sich an die Schulter ihres Mannes und schloss ihre Augen.
"Ruh dich aus, meine geliebte. Ich werde solange über eurer beider Schlaf wachen."
Zeus gab seiner Frau einen kleinen Kuss auf ihr Haar und sah dann weiter seine kleine Tochter an. Er würde seiner Tochter zu ihrem fünfzehnten Geburtstag einen Beyblade schenken. Er hatte ihn selber hergestellt ohne der Hilfe seines Bruders, denn dieses Geschenk sollte nur von ihm alleine sein. Er hatte noch nicht einmal seiner Frau Elvira von diesem Beyblade erzählt, doch das würde er wenn sie wieder bei Kräften war.
---------------------------------------------------------------------------------

Das war das 1. Kapitel und ich hoffe es hat euch gefallen. ^^
Bin gespannt auf eure Reviews. ^^

Beste Grüße Alphawolf7
Review schreiben