Wer ist der Dieb?

KurzgeschichteFreundschaft, Schmerz/Trost / P6
OC (Own Character) Sportacus
26.05.2016
26.05.2016
1
907
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
 
An einem frühen Morgen als in Lazy Town die Sonne aufging, wachte Lisa als erstes auf, um in den Tag zu starten. Wie jeden Morgen wollte Lisa einen Brief an Sportacus schicken, doch als sie aus dem Haus wollte kam Magnus zu ihr. „Guten Morgen Lisa ich soll dir etwas ausrichten, “ sprach Magnus zu Lisa. „Was den ich wollte ist den Brief schicken wie immer, “ antwortete Lisa Magnus freundlich. „Das ist nicht nötig denn ….“, fing Magnus an. Lisa hörte das Sportacus ein paar Tage nicht in Lazy Town war. „Oh echt, “ sprach Lisa traurig und fing an zu weinen. Dann erfuhr sie noch dass Magnus heute auch nach Island muss und Stephanie auf Lazy Town aufpasst. Als es soweit geklärt war ging Lisa zu den Anderen nach draußen. Wobei Ines in ihrem Haus eine Überraschung für Magnus plante. Dann fiel Ines der Perlenwebrahmen ein, doch Geld für das Zubehör hatte sie nicht. Sie überlegte die Sachen zu klauen und eine falsche Spur zu legen. „Das mache ich aber heute Nacht“, dachte Ines und ging auch raus. Freddie genoss es das Sportacus nicht da war. „ Ha herrlich ein paar Tage ohne diesen Sportablödl, “ dachte Freddie und schlief im Sessel. Nicht mal die Kinder störten ihn.
Oben spielten die Kinder mit Ines und Lisa vergnügt im Sportpark. Doch am Nachmittag als Lisa etwas Pause machte war sie etwas bedrückt. „Lisa alles okay?“, fragte Stephanie ihre Freundin. „Ja alles okay, nur das ich Sporty vermisse und nicht alleine sein möchte zu Hause, “ sagte Lisa traurig. Stephanie tröstete sie und hatte eine Idee und sagte zu Lisa. „Komm du kannst solange wie Sportacus weg ist bei mir schlafen. Ich frage mal eben Onkel Meinhardt, “ erzählte Stephanie und ging ins Rathaus. „Ich muss noch was machen bis morgen, “ sprach Ines und ging ins Haus. Schließlich kam Stephanie wieder und gab Lisa das Okay, zu ihr zu kommen. „Ja supi ich hole eben ein paar Sachen“, sprach Lisa zufrieden. „Ok dann mache ich alles soweit fertig“, lächelte Stephanie und ging. Im Haus packte Lisa ihr Nachtzeug, ihre Zahnbürste, ihr Tagebuch, ein paar Klamotten und das Sportacusbild vom Nachtschrank in eine Tasche. Als Lisa soweit war schloss sie das Haus ab und ging zu Stephanie. Es war fast Schlafenszeit als Lisa bei Stephanie eintraf. „Da bin ich Stephanie ein bisschen spät sorry“, sprach Lisa. „Ist nicht schlimm los Zeit schlafen zu gehen“, sprach Stephanie müde. Also machten sich die Mädchen fertig und legten sich ins Bett. Bevor Lisa schlief schrieb sie noch etwas ins Tagebuch, dann nahm sie das Bild von Sporty und flüsterte: „Gute Nacht Sporty.“ Jetzt war Ines unterwegs und brach in ein Textilien Geschäft ein. Nicht nur da sondern auch bei den Kindern und Lisa brach sie ein. Da sie Perlen und Garn braucht sammelte Ines es so ein. Doch viel schlimmer war das sie eine falsche Spur legt und zwar zu Freddie.
Am nächsten Morgen wachte Stephanie als erste auf und sah dass Lisa nicht da war. „Lisa Lisa wo bist du?“, rief Stephanie nach ihr. Während Stephanie Lisa suchte war überall Chaos. Da bei jedem eingebrochen wurde hatte Stephanie viel zu tun. „Ich weiß wer es war“, sagte Trixie die bei Freddie etwas fand. „Dann werde ich mit Freddie sprechen“, sagte Stephanie. Ines hatte ein schlechtes Gewissen und lief weg. „Ines warte doch“, sprach Lisa und lief Ines hinterher. Die beiden Mädchen liefen in den Wald und Lisa holte Ines ein. „Warte doch Ines“, versuchte Lisa Ines zur Rede zu stellen. „Ines was ist los? Du hast doch was, “ fragte Lisa Ines. „Lass mich okay Lisa, “ schrie Ines und gab Lisa einen Stoß. „Aah Hilfe, “ rief Lisa stürzte und schlug mit dem Kopf auf dem Weg auf. „Lisa Lisa,“ versuchte Ines Lisa aufzuwecken,
Ines lief sofort nach Lazy Town um Stephanie zu holen. „Stephanie ich brauche Hilfe es geht um Lisa, “ rief Ines besorgt. Schon kam Stephanie mit Ines zu Lisa. Schon kam Stephanie mit Ines zu Lisa. „Wir müssen Lisa ins Bett legen“, sprach Stephanie. „Auch Sportacus muss Bescheid wissen“, erklärte sie weiter. Gesagt getan schon machte sich Pixel an die Arbeit und untersuchte Lisa. Als Stephanie und Pixel nach Lazy Town kamen mit Lisa, war Magnus wieder zurück. „Lisa was ist passiert und weiß Sportacus Bescheid?“, fragte Magnus besorgt. „Hey Magnus ja Sportacus weiß Bescheid“, sprach Ines und wollte etwas aufklären. „Was du warst das mit dem Diebstahl?“, fragte Stephanie während Lisa auf Stephanies Bett gelegt wurde. „Es tut mir leid“, entschuldigte Ines sich bei den Kindern. Die Kinder verziehen ihr.
Da kam plötzlich Sportacus zur Tür rein. „Hi Leute, wie geht es meinem kleinen Mädchen?“, fragte der Held besorgt. „Sie ist noch nicht bei Bewusstsein. Ines hatte sie geschubst und Lisa ist unglücklich gefallen, “ klärte Magnus auf. „Vielleicht solltest du sie ansprechen, da Lisa dich vermisst hatte Sportacus, “ riet Stephanie ihrem Freund. Also setzte sich Sportacus zu ihr und streichelte Lisas Wange. „Lisa bitte komm zu dir. Bitte mach deine Augen auf, “ flüsterte Sportacus besorgt. Endlich schlug Lisa die Augen auf und hatte Kopfschmerzen. „Was ist los au mein Kopf“, sprach Lisa schmerzverzehrt. Man spürte die Erleichterung der Kinder als Lisa wach wurde. „Sportacus ich freue mich so dich zu sehen. Stephanie hatte sich um mich gekümmert, “ sprach Lisa glücklich und umarmte Sportacus. Als der Abend kam und alles wieder Okay war, entschuldigte Ines sich bei allen auch bei Freddie. „Ist okay Ines wir verzeihen dir, “ sprachen alle im Chor. Zum Schluss gingen alle ins Haus. Auch Lisa ging mit Sportacus ins Haus. „Schlaf gut Sporty bis Morgen“, lächelte Lisa und schaute zärtlich in Sportacus Augen. „Ja du auch und jage mir nie wieder so ein Schrecken ein, “ mahnte Sporty seine Freundin. Schließlich küssten sie sich und gingen Schlafen.


ENDE