Flugstunde ala Freddie

KurzgeschichteAngst, Freundschaft / P6
Freddie Faulig Sportacus Stephanie
26.05.2016
26.05.2016
1
1231
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
 
An einem schönen Morgen als Lisa sich gerade einen Apfel aß sah sie Sportacus wie er mit seinem Düsen Schrauber durch Lazy Town flog. „So würde ich auch gerne durch Lazy Town fliegen, würde es zu mindestens probieren ob ich es könnte“, dachte Lisa laut vor sich hin. Leider bekam Freddie das mit und beobachte Lisa durch sein Periskop. „So diese Göre möchte also fliegen mit diesem Ding, da kommt mir eine Idee. Ich werde mich als Fluglehrer ausgeben und diese Lisa erst normal fliegen und dann werde ich sie mit einer Fernsteuerung aus Lazy Town fliegen FÜR IMMER, “ sprach Freddie böse und wollte den Plan in die Tat umsetzen. Deswegen rief der Bösewicht beim Wunschbestellservice an und bestellte einen Düsen Schrauber. Während dessen spielte Lisa mit ihren Freunden Pirat und hatte Spaß dabei. „Hey ho Piratin Lisa befielt lass uns einen Schatz suchen und rügt eure Beute raus, “ sprach Lisa im Spiel zu Trixie. „Dann komm her lass uns Kämpfen du falsche Piratin, “ antwortete Trixie und kämpfte mit Lisa. Als Sportacus plötzlich mit seinem Düsen Schrauber bei den Kindern auftauchte. „Hey Kids ich grüße euch Piraten und Lisa meine Lieblingspiratin, “ lachte Sportacus und sprang mit einem Salto aus seinem Miniflugzeug. „Hallo Sportacus hast du deinen Rundflug beendet?“ fragte Stephanie freundlich. „Ja es macht mir eben Spaß durch Lazy Town zu fliegen“, gab Sportacus zurück. Nun wollte Lisa mit Sportacus einen kleinen Spaß machen und kam auf ihn zu. „Ahoi blauer Fremdling hast du irgendwelche Beute für Piraten wie mich oder müssen wir ihn auf unserem Schiff Manieren beibringen, “ sprach Lisa und lachte dabei. Sportacus verstand sofort und gab prompt Antwort: „Habe Erbarmen mit mir ich gebe euch ein paar Powersnacks, mehr habe ich nicht für euch.“ Dann mussten alle Lachen und Lisa umarmte Sportacus herzlich. „War nur ein kleiner Spaß Sporty kannst deine Powersnacks behalten Schatz, “ klärte Lisa auf. „Habe ich mir gedacht Schätzchen ich bin dir auch nicht böse Süße, “ zwinkerte der Held seiner Freundin zu und küsste sie. Anschließend spielte der Held mit den Kindern Tennis und Federball und hatten Spaß dabei. Unten war Freddies Fluggefährt inzwischen eingetroffen und der Schurke baute dort eben noch eine Fernsteuerung ein. „So fertig jetzt werde ich warten und mich als Fahrlehrer ausgeben und dann diese Göre aus Lazy Town fliegen hahaha“, sprach Freddie zufrieden und verkleidete sich als Ferdinand Fahrrum. In diesem Kostüm und mit seinem falschen Düsen Schrauber machte er sich auf den Weg nach Lazy Town.
Am frühen Mittag wollte Sportacus erst mal wieder ins Luftschiff und wollte gerade gehen als Lisa ihn fragte: „Darf ich mal mit deinem Miniflugzeug umher fliegen?“ Sportacus überlegte kurz und sprach: „Nein Lisa aber es ist gefährlich und ich möchte nicht das dir etwas passiert.“ Darauf war Lisa etwas enttäuscht und winkte Sportacus zum Abschied. „He he jetzt ist Freddie dran, “ dachte der Bösewicht und lief auf die Kinder zu. „Flugstunde zum Sonderpreis heute gratis probieren ob man mit diesem Ding fliegen kann, “ rief Freddie um die Kinder auf sich aufmerksam zu machen. „Wer sind sie denn?“ fragte Stephanie überrascht. „Aha ich bin Ferdinand Fahrrum und bin Fahrlehrer für dieses Flugdings“, antwortete Freddie. „Wirklich Herr Fahrrum könnten sie mir es wirklich beibringen? Dann könnte ich Sportacus damit überraschen, “ sprach Lisa begeistert und ging zu dem Fahrlehrer. „Lisa das solltest du nicht machen Sportacus sagte doch das es gefährlich ist, “ riet Stephanie ihr. „Achja bist du ein Fahrlehrer oder hast du eine Flieglehrerschule besucht? fragte der Fahrlehrer Stephanie spöttisch. Worauf Stephanie immer mit Nein antworten musste. „Dann lass mich doch meine Arbeit machen und macht Lisa doch die Freude“, sprach Freddie und ging mit Lisa zu seinem Fluggerät. „Wow es sieht ähnlich aus wie bei Sporty nur eine andere Farbe, “ stellte Lisa begeistert fest. „Ja weil es ein Anfänger Düsen Schrauber ist, deswegen hat es diese Farbe, “ erklärte der Fluglehrer Lisa freundlich. Schließlich ließ der Fluglehrer Lisa in den Düsen Schrauber steigen und erklärte ihr alles was man beachten muss. „Okay dann fang mal an zu treten und fliege erst mal hin und her und dann im Kreis“, sprach der Lehrer und gab Lisa das Kommando los zu fliegen. Was sich Lisa nicht zweimal sagen ließ und anfing zu treten. „Oh man das ist cool“, rief Lisa begeistert und machte das was der Lehrer ihr erklärte. Aber während Lisa ihre erste Runde drehte kramte Freddie seine Fernbedienung aus der Tasche. „So nun heißt es bye byechen“, grinste Freddie und betätigte die Fernbedienung. „Was ist denn nun los wieso kann ich nicht anhalten?“ fragte Lisa sich. „Aaaahhhhhhhh Hilfe ich kann nicht anhalten“, rief Lisa und flog quer durch Lazy Town. Freddie freute sich das alles nach Plan lief und steuerte das Fluggerät mit Zufriedenheit. Nun piepte der Kristall von Sportacus, deswegen schaute der Held nach draußen. Dort sah der Held was los war in Lazy Town und wollte Lisa gleich helfen. „Hilft mir den keiner ahhhhh“, rief Lisa panisch und hielt sich fest. Sportacus versuchte so nah wie möglich an Lisa ranzukommen doch einfach war es nicht. „Oh nein Sportablödl du nicht, “ sprach Freddie und flog Lisa kreuz und quer durch Lazy Town. Der Held hatte eine Idee und warf ein Seil in Richtung Lisa so dass sie es greifen konnte. „Lisa hier fang das andere Ende kommt ans Luftschiff, “ rief Sportacus Lisa zu und band das andere Ende des Seils an die Plattform des Luftschiffes. Lisa machte das Seil um ihren Körper und band es fest. „Okay Sportacus ich habe das Seil um meinen Körper gebunden“, gab Lisa Sportacus zu verstehen. Gleich darauf hielt Lisa sich am Seil fest und der Held zog sie aus dem Miniflugzeug heraus. Dann zog Sportacus Lisa hoch zu sich ins Luftschiff und fuhr die Plattform hoch. „Danke Sporty das war Rettung in letzter Sekunde“, sprach Lisa erleichtert und leicht erschöpft. „Wie ist das zu Stande gekommen Lisa ich habe dir doch gesagt das ist gefährlich, “ wollte Sportacus wissen. Lisa erzählte dem Helden wie sich das alles zugetragen hatte und das sie bei diesem Fahrlehrer eben schwach geworden ist. „Ich wollte es so gerne mal probieren mit diesem Miniflugzeug zu  fliegen“, sprach Lisa zum Schluss. „Was hältst du davon wenn ich mir diesen Lehrer mal anschaue?“ schlug Sportacus vor und ging mit der erschöpften Lisa wieder nach Lazy Town. „Da ist er Sporty“, sprach Lisa die ihn erkannte. Schnell schnappte sich der Held den Lehrer und stellte ihn zur Rede. Vor lauter Schreck dass der Lehrer entdeckt geworden ist stolperte dieser und seine Verkleidung gab nach. „Was FREDDIE FAULIG du?“ sprach Lisa entsetzt und hatte ein paar Tränen in ihren Augen. „Freddie mach dass du verschwindest“, sprach Sportacus zu dem Schurken der davon trottete. „Es tut mir Leid Sporty aber ich bin eben schwach geworden, ich konnte es doch nicht ahnen das Freddie dieser Lehrer ist“, machte Lisa sich selber Vorwürfe. Der Held hörte Lisa und hatte Mitleid mit seiner Freundin und rief: „Düsen Schrauber.“ Worauf gleich darauf sein Miniflieger zu ihm kam und Lisa einlud mit ihm zusammen zu fliegen. „“Danke das ist lieb Schatz“, freute Lisa sich und flog schließlich mit Sportacus durch Lazy Town. Lisa hatte Spaß und sie war glücklich so zu fliegen mit Sportacus zusammen. „Das ist klasse danke Schatz“, freute Lisa sich und Sportacus freute sich mit. Die Zeit verging und nun waren die Beiden wieder in Lazy Town bei Lisa im Haus. „Na war’s schön Schätzchen?“ fragte Sportacus seine Freundin freundlich. „Ja es war toll vor allem mit dir zusammen“, strahlte Lisa. „Danke für deine Hilfe und für die Überraschung“, sagte Lisa und küsste Sportacus. Bis zum Abend blieben die zusammen und gingen anschließend Schlafen.

ENDE