Das alte Dokument

von Katazina
GeschichteAllgemein / P12
Freddie Faulig Sportacus
26.05.2016
27.05.2016
3
3057
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Es ist kein allzu schöner Tag in Lazy Town, da es schon am frühen Morgen zu regnen angefangen hat. Die Kinder des Ortes Stephanie, Trixi, Meini, Pixel und Ziggy mögen diesbezüglich nicht unbedingt gerne draußen spielen.
Stephanie: "Onkel Meinhard, hast du eine Ahnung, was wir machen könnten?"
Oheim Meinhard: "Ach Gottchen, nun ja wie wäre es wenn wir alle in das Stadtarchiv gehen? Da müsste dringend mal aufgeräumt, sprich "Klar-Schiff" gemacht werden!"
Das der Vorschlag des Bürgermeisters bei den kleinen Leuten nicht allzu sehr auf Begeisterung stößt, ist allen anzusehen, doch dann meint Pixel: "Nun ja, besser als gar nichts!"  Und Trixi fügt hinzu: "Vielleicht stoßen wir ja auf etwas Interessantes dabei!"
Damit ist es beschlossene Sache. Stephanie, Trixi, Meini, Pixel, Ziggy und der Bürgermeister Herr Meinhard Meintsgut ziehen ihre Regenkleidung über um sich in das Stadtarchiv zu begeben, welches sich im Rathaus befindet.
Währenddessen steht Freddie Faulig in seiner unterirdischen Wohnung vor seinem Periskop und beobachtet mal wieder was in Lazy Town so geschieht, auch wenn es dieses Mal nicht viel zu sehen gibt. Niemand ist auf dem Sportplatz, alles ist so schön ruhig, nicht mal Sportacus lässt sich blicken.
Freddie Faulig: "Was für ein wunderschöner Tag! Herrlich, heute habe ich endlich mal meine Ruhe! Ach, könnte es doch immer so sein!"
Doch dann entdeckt der den Bürgermeister und die Kinder, die zum Rathaus unterwegs sind.
Freddie Faulig: "Hm, was die wohl vorhaben? Nun ja, das werde ich schon noch früh genug herausbekommen!"
Damit nimmt sich Herr Faulig ein großes Stück Schokoladensahnetorte, setzt sich in seinen orangefarbenen Sessel um sich das Naschwerk genüsslich schmecken zu lassen.
Einige Stunden später sind Herr Meintsgut, seine Cousine Stephanie und deren Freunde mit dem Aufräumen des Stadtarchivs fertig.
Stephanie: "Sieh mal, lieber Oheim, hier haben wir ein ganz altes Blatt Papier gefunden!"
Ziggy: "Was steht denn da darauf?"
"Bitte, lesen Sie vor, Herr Meintsgut!" betteln Pixel, Trixi und Meini, die ebenso neugierig sind wie Stephanie und ihr Onkel selber.
Meinhard Meintsgut: "Ach Gottchen, dazu muss ich erst einmal meine Brille aufsetzen! Ah, hier ist sie ja!"
Der Bürgermeister von Lazy Town studiert das Dokument kurz, bevor er sich den Kindern wieder zuwendet: "Nun, so wie es ausschaut, wurde unsere schöne Stadt wohl auf privatem Grundstück erbaut..."
Ziggy: "Auf "privatem Grundstück"? Was heißt das?"
Meinhard Meintsgut: "Das heißt, dass das der Grund und Boden, auf dem die Gebäude stehen jemandem gehört und zwar einer alten Adelsfamilie namens Rotten!"
Meini: "Und was bedeutet das?"
Meinhard Meintsgut: "Es bedeutet, dass wenn es noch Mitglieder dieser Blaublütigen geben sollte und diese kommen würden, dass sie dann entscheiden könnten, ob wir alle noch hier leben dürfen!"
Ziggy, Meini, Trixi und Pixel: "Aber Lazy Town ist unser Zuhause!"
Stephanie: "Ja und auch ich kann mir gar nicht mehr vorstellen woanders wohnen zu müssen!"
Meinhard Meintsgut: "Beruhigt euch, zunächst einmal müssen wir herausfinden, ob überhaupt noch irgendjemand der Rottens existiert..."
Als der Bürgermeister und die Kinder das Rathaus wieder verlassen, haben sich die Wolken abgeregnet. Vom Himmel lacht die strahlende Sonne, dennoch ist die Stimmung der jungen Leute sehr betrübt, was Sportacus, der sie mit seinem Fernrohr von seinem Luftschiff aus beobachtet selbstverständlich nicht verborgen bleibt.
Sportacus: "Die sehen alle so traurig aus! Ich muss herausfinden was los ist!"
Der blauangezogene Sportelf wirft ein Flugbrett hinunter, springt hinterher und landet sicher mit beiden Füßen darauf. Einen Moment später steht er vor Stephanie, Trixi, Pixel, Meini und Ziggy.
Sportacus: "Hallo, was ist denn los?"
Stephanie: "Grüß dich, Sportacus!"
Trixi: "Du wirst es nicht glauben, aber heute haben wir beim Aufräumen und Saubermachen des Stadtarchivs ein altes Dokument gefunden!"
Pixel: "Ja, und laut dem Papier ist unsere schöne Stadt Lazy Town auf privatem Grund und Boden errichtet worden!"
Meini: "Dieser gehört einem adeligen Geschlecht namens Rotten!"
Stephanie: "Mein Onkel Meinhard sagte, wenn es von denen noch Nachkommen geben sollte und diese hierherkommen würden, so könnten sie uns für immer des Ortes verweisen!"
Ziggy: "Aber ich möchte hier nicht wegziehen!"
Sportacus: "Nun ja, vielleicht lassen diese Nachfahren -falls es noch welche geben sollte- ja mit sich reden!"
Pixel: "Ich denke, dass ich diesbezüglich erst einmal Nachforschungen anstellen sollte..."
Mit dieser Äußerung verschwindet der neunjährige Knabe zu sich nach Hause und setzt sich an seinen Rechner...
Einige Zeit später ist es soweit. Gerade als Sportacus, Stephanie, Trixi, Ziggy und Meini beim Körbewerfen mit dem Ball sind, kommt Pixel zurück und verkündet ihnen, was er herausgefunden hat. "Freunde, ihr werdet es nicht für möglich halten, aber es scheint tatsächlich noch einen Nachfahren aus dem Geschlecht der Rotten zu geben und er wohnt sogar hier bei uns im Ort..."
Review schreiben